Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Bundesliga Zweite Bundesliga 3. Liga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 16.Spieltag - Interviews
 Spieltag/Tabelle  Torkonten  Karten  Tore  Elf der Woche  Zuschauer  Interviews
 

Sportfreunde Siegen Interview mit Goalgetter2018

Tomaso_Di_Sombrero: Goalgetter2018, willkommen in der Bundeliga. Sind Sie gefühlt nun am Ziel einer langen Reise angekommen?

Goalgetter2018: So könnte man sagen...

Tomaso_Di_Sombrero: Wie ist ihr erster Eindruck von den Sportfreunden Siegen?

Goalgetter2018: Es muss erstmal eine verjüngung der Mannschaft stattfinden,aber alles nach und nach...

Tomaso_Di_Sombrero: Siegen hat mehrfach Titel gesammelt und ist regelmäßig im Europapokal vertreten gewesen. Dürfen die Fans erwarten, dass es genau so weitergeht, wie unter Vorgänger Schickeria?

Goalgetter2018: Das glaube ich nicht...abwarten heißt die Devise..

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Goalgetter2018.


Autor: Goalgetter2018 - Friday, 10.09.2021

Interview mit clown70
Tomaso_Di_Sombrero: clown70, willkommen in der Ersten Bundesliga, willkommen bei Hertha BSC. Wie ist Ihr erster Eindruck von Ihrem neuen Verein?

clown70: Im Grunde ein gut geführter Verein. Dennoch muss man feststellen, dass der Umbruch schon überfällig war und ist und ich mir gewünscht hätte das man schon früher damit begonnen hätte.

Tomaso_Di_Sombrero: Worauf freuen Sie sich am meisten?

clown70: Mal wieder in der 1. deutschen Liga zu arbeiten und diesen Club durch diesen sportlichen und wirtschaftlichen Umbruch zu führen.

Tomaso_Di_Sombrero: Wie lauten Ihre Ziele für die neue Aufgabe?

clown70: Erstmal soll der Klassenerhalt im Vordergrund stehen. Ich möchte aber bereits in dieser Saison daran arbeiten die Weichen für die Zukunft zu stellen.Dauerhaft muss Hertha eine feste Größe in der 1.Liga sein und bleiben.

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank clown70.


Autor: clown70 - Saturday, 03.04.2021



Interview mit Figo Suave
Tomaso_Di_Sombrero: Figo Suave, auf den letzten Metern gerade noch für Europa qualifiziert. Wie erleichtert sind Sie?

Figo Suave: Wow! Ja wirklich sehr! Ich muss zugeben, dass ich vor 4 Spieltagen dachte: "Wir müssen den Pokal gewinnen, sonst war´s das!". Dass es jetzt doch über die Liga geklappt hat ist unglaublich, da kamen wirklich einige günstige Ergebnisse von den Konkurrenten um Platz 5, gerade an den Spieltagen 31 & 32, rein - neben den natürlich souveränen Ergebnissen meines Teams.

Tomaso_Di_Sombrero: Wie schaut ihr Saisonfazit insgesamt aus?

Figo Suave: Insgesamt doch sehr gut. Wir haben den ersten internationalen Titel nach Bielefeld geholt und im Pokal knapp im Elferscheißen verloren. Glückwunsch nach Saarbrücken an dieser Stelle. Es wird gegönnt! Der Spin von einer guten Saison zu einer sehr guten ist dann in der Tat der Fakt, dass der europäische Startplatz noch gesichert werden konnte. Emotional kann man das alles auch kaum toppen, was für ein Nervenkitzel! Am letzten Spieltag den 5. Platz gesichert, Im Inter-Cup-Finale in der 87. das 4:3 machen und in der 89. noch den Ausgleich bekommen & dann im Elferschiessen auch noch zurückgelegen und trotzdem gewinnen. Wahnsinn! An diese Saison werden alle Bielefeld-Fans sicher noch lange denken. Außer natürlich wir toppen es nächste Saison nochmal.

Tomaso_Di_Sombrero: Die deutschen Ergebnisse in Europa waren - mit Ausnahme von Bielefeld und St. Pauli - nicht berauschend. Inzwischen droht der Verlust von Platz 4 in SOIX und damit von zwei festen Startplätzen in Europa. Was bedeutet das aus Ihrer Sicht?

Figo Suave: Eine traurige Entwicklung. Es gab ja durchaus Saisons, in denen andere deutsche Teams auch Gas gegeben haben (und dann im Gegensatz zu meinem Team ohne Nervenkitzel Platz 5 oder besser erreicht haben). Warum das diese Saison nicht der Fall war, ist mir ein Rätsel. Ich frage mich auch ernsthaft wie zufrieden man bei den meisten Vereinen aus dieser Kategorie mit der eigenen Saisonleistung wirklich war. Insbesondere da dann noch Siegen ohne ernsthafte Konkurrenz Meister wird und der Zweitplatzierte ein Europacup-Newcomer ist. Glückwunsch an Leverkusen an dieser Stelle auch! Allerdings will ich nicht missmutig aus dem Interview aussteigen. Soweit ich das sehe ist aktuell SOIX-Platz 4 noch sicher, er bleibt es aber nur wenn im neuen Jahr eine souveräne Leistung ALLER deutscher Teams auf dem Parkett hingelegt wird. Ich appelliere an Siegen, Leverkusen, St. Pauli, Oberhausen und Saarbrücken nächste Saison voll anzugreifen!

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Figo Suave.


Autor: Figo Suave - Monday, 15.03.2021



Interview mit wetdog
Tomaso_Di_Sombrero: wetdog, Jena blickt auf 11 Meisterschaften - davon 7 unter Ihrer Regie - zurück und nun vermutlich dem bitteren Gang in die zweite Liga in die Augen. Woran lag es aus Ihrer Sicht?

wetdog: Danke für die Interviewanfrage, die ich auch in dieser schwierigen Zeit gerne beantworte. Es ist in der Tat der bitterster Moment in meiner Zeit bei Soccergame. Leider hat sich dies über die letzten Jahre abgezeichnet, so dass der Abstieg die logische Konsequenz war. Dies birgt allerdings auch eine Chance, da der Kader mittlerweile besser strukturiert ist.

Tomaso_Di_Sombrero: Wie hoch ist die Resthoffnung auf ein Fußballwunder?

wetdog: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt doch.

Tomaso_Di_Sombrero: Wie wird es weitergehen? Alles tun für den sofortigen Wiederaufstieg oder langfristiger Neuaufbau? Und: werden Sie weiterhin das Vertrauen des Vorstandes besitzen?

wetdog: Ich werde einige Spieler verkaufen, die zu gut für die 2. Liga sind. Zum Beispiel Vito Barton, mein 12er Torhüter (Angebote gerne bekommen). Ich würde die Aufgabe gerne weiter führen und sollte der Vorstand mir das Vertrauen trotzdem entziehen, wäre dies mit meinem Rückzug aus dem aktiven Sport verbunden.

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank wetdog.


Autor: wetdog - Thursday, 21.05.2020



Interview mit Dudlmudl
Tomaso_Di_Sombrero: Dudlmudl, ganz ohne Häme... Wie konnte es denn passieren, dass Ihr Club als klarer Favorit im Inter-Cup-Halbfinale an Außenseiter FC Metz scheiterte?

Dudlmudl: Erst einmal meinen Glückwunsch an Metz zum verdienten Einzug ins Finale. In der Tat ist das Scheitern eine Enttäuschung für uns. Allerdings liegt unser Fokus mittlerweile ganz klar auf der Liga. Darum wollten und konnten wir auch nicht mit dem vollen Einsatz in die beiden Spiele gehen. Und mit Halbgas geht es halt nicht.

Tomaso_Di_Sombrero: In wie fern belastet das Team die ungewohnte Situation des Abstiegskampfs in der Bundesliga? Man belegt dort derzeit nur Rang 16, gleichbedeutend mit einem Abstiegsrang.

Dudlmudl: Die Situation belastet nicht nur das Team sondern den ganzen Verein. Ich muss klar sagen, dass die Saison sehr enttäuschend für uns ist. Im Nachhinein muss man leider sagen, dass die falschen Ziele gesetzt wurden und wir jetzt dafür bestraft werden. Der Klassenerhalt ist überlebenswichtig für uns. Deshalb werden wir alles dafür tun wenigstens das zu erreichen.

Tomaso_Di_Sombrero: Unter all diesen Umständen, in wie weit ist Trainer Alberto P. Tores-Salas noch zu halten?

Dudlmudl: Tores-Salas hat sich von sich aus für den Wechsel zu einem anderen Verein zur neuen Saison entschieden. Insofern stellt sich diese Frage nicht. Die aktuelle Runde werden wir mit ihm beenden und den Klassenerhalt schaffen.

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Dudlmudl.


Autor: Dudlmudl - Thursday, 12.12.2019



Interview mit Figo Suave
Tomaso_Di_Sombrero: Figo Suave, nur noch wenige Tage, dann startet die neue Saison. Sie gehen als amtierender Meister ins Rennen – was erwarten Sie von Ihrem Team in 2020-01?

Figo Suave: Der Erfolg der letzten beiden Saisons waren natürlich schon sensationell für unseren Verein, der noch vor nicht allzu langer Zeit gegen so Provinzvereine wie Wolfsburg oder Mannheim in der dritten Liga gekickt hat. Natürlich wollen wir an den Erfolg anknüpfen und insbesondere auch international abliefern.

Tomaso_Di_Sombrero: Wer wird aus Ihrer Sicht am Ende dieser Spielzeit ganz vorne stehen?

Figo Suave: Spannende Frage. Allerdings haben sich meine Prognosen, die ich in einem Interview mit Ihnen im letzten Jahr gegeben habe, eher nicht erfüllt. Nichtsdestotrotz erwarte ich auch diese Saison wieder einen spannenden Wettbewerb, Siegen & St.Pauli sind seit Jahren auf Top-Niveau und werden sicher wieder weit oben dabei sein. Oberhausen ist ebenfalls ein Topteam, dass sich wie Bielefeld als etwas neueres, ambitioniertes Team oben festsetzen konnte. Übrigens an dieser Stelle ein Chapeau dafür von meiner Seite an Captain Horst! Leicht unbemerkt hat sich auch Fürth sehr gut verstärkt, auf dem Zettel für oben sollte man sie auf jeden Fall haben! Jedoch ist es aber natürlich der Ansporn vom ganzen Verein, dass auch dieses Bielefeld wieder ganz oben steht!

Tomaso_Di_Sombrero: Machen Sie bitte noch ein wenig Werbung für Ihre Liga. Was macht die Liga aus Ihrer Sicht besonders interessant?

Figo Suave: Eigentlich muss ich dabei zum Teil auf meine Antowort zur zweiten Frage verweisen. Einerseits etablierte Spitzenteams und immer wieder neue Teams, die sich oben reinbringen und auch Titel gewinnen, während gleichzeitig Bundesligateams auch international mit sehr hohem Niveau überzeugen. Zusätzlich ist auch der Abstiegskampf immer extrem spannend, selbst Teams mit hohen Wert über 120 können sich hier nicht sicher sein, wie man gerade vorletztes Jahr bei Leverkusen gesehen hat, die aber jetzt wieder zurück sind. Ich kann auf jeden Fall nur dafür werben einen Trainerposten in Deutschland anzustreben, selbst aus der dritten Liga heraus ist es möglich innerhalb kürzerer Zeit oben in der Bundesliga mizumischen! Was kann es den Schöneres geben?

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Figo Suave.


Autor: Figo Suave - Thursday, 19.09.2019



Interview mit Figo Suave
Tomaso_Di_Sombrero: Am Donnerstag startet endlich die neue Saison. Sie als amtierender Meister eröffnen die Saison mit einem Spiel bei Borussia Dortmund. Wie bewerten Sie diesen Auftaktgegner?

Figo Suave: Ich bedanke mich für diese Frage und möchte zunächst einmal eine andere Frage beantworten. Ja, ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut zum "Manager des Jahres" gewählt zu werden. Gerade auch in der Saison in der SirCoulman aufgehört und nicht nur wegen des internationalen Titels auch wieder eine sehr gute Saison gespielt hatte, kam die Wahl meinerseits sehr überraschend. Vielen Dank an alle die abgestimmt haben! Was mich auch dann zu Ihrer Frage bringt: dem Auftaktgegner Dortmund. Ich bin persönlich sehr gespannt wie es bei beim BVB weitergeht mit ihrem neuen Manager Donskorp, die Erwartungshaltung ist sicherlich riesig, auch bezüglich des Auftaktmatches.

Tomaso_Di_Sombrero: Welches Saisonziel erachten Sie für Ihr Team in dieser Saison als realistisch?

Figo Suave: Ich bedanke mich auch für diese Frage! Die Bundesliga hat insbesondere in den letzten 2 Jahren fundamental an Qualität zugelegt, Oberhausen war letzte Saison schon sehr stark und wird es auch dieses Saison wieder sein, Hertha hat trotz einem vergleichsweise etwas weniger starken Team einen sensationellen dritten Platz erreicht und hat in dieser Saison auch stärketechnisch nochmal drauf gelegt. Dazu kommen die Dauerbrenner aus Siegen, Stuttgart, St.Pauli & Dortmund, die alle auch sicher mindestens einen internationalen Platz erreichen wollen. Ich denke so schwer wie diese Saison war es noch nie sich vorne zu platzieren, nichtsdestotrotz ist einer der ersten fünf Plätze zu erreichen auch unser Ziel.

Tomaso_Di_Sombrero: Wenn Sie sich Ihre Vorrundengruppe im Meister-Cup ansehen – wie wahrscheinlich ist es aus Ihrer Sicht, dass Sie ins Viertelfinale einziehen können?

Figo Suave: Ich bedanke mich ebenfalls für diese Frage. Unsere Gruppe ist vollgestopft mit Profiteams aus Ligen, die national teilweise keine so große Konkurrenz haben und von daher eher weniger fürchten müssen aus den Startplätzen fürs internationale Geschäft zu fallen. Gleichzeitig sind sie auch international wahnsinnig erfahrene und gefürchtete Teams. Ich denke es wird schwer werden für uns, allerdings trägt uns momentan wiederum eine ungemeine Euphorie nach dem überraschenden Meistertitelgewinn. So etwas wirkt für das Team wahnsinnig beflügelnd, da gleichzeitig tatsächlich niemand seriös erwartet, dass ein Team aus der Provinz Ostwestfalen-Lippe auf europäischem Parkett dominieren wird. PS: Ich hoffe der Busfahrer aus Chievo Verona findet die richtige Autobahnabfahrt.

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Figo Suave.


Autor: Figo Suave - Tuesday, 30.04.2019



Interview mit Mistmaeuse
SirUlrich: Ein Schritt von einem etablierten Erstligisten zu einem Zweitligisten - wieviel Risiko bedeutet das für Sie?

Mistmaeuse: Ja, dass ist sicherlich richtig und ich verlasse Fürth wirklich mit einem sehr weinenden Auge. In Fürth durfte ich in den vielen Jahren in aller Ruhe arbeiten. Der Vorstand, die Mannschaft und die Fans waren mit dem Trainer- und Managerteam eine Einheit. Es war aber auch nur so möglich den kleinen Verein jedes Jahr aufs Neue in der höchsten deutschen Liga zu halten. Ab und zu durften wir auch ein paar Erfolge feiern. Darüber bin ich sehr dankbar und auch ein bisschen Stolz. Das Risiko? Sicherlich wird es im Brennpunkt Ruhrgebiet und gerade "Auf Schalke" eine ganz andere Aufmerksamkeit und Medienpräsenz geben. Jeder Misserfolg wird hier sicherlich etwas größer Kommuniziert werden. Das ist das der Reiz meiner neuen Aufgabe. Und damit auch das Risiko.

SirUlrich: Und nun noch die Frage, die alle Knappen-Fans bewegt: wann endlich wird S04 wieder erstklassig sein?

Mistmaeuse: Der FC Schalke 04 gehört sicherlich auf dem Papier in die 1. Liga. Aber das wird ein langer und steiniger Weg werden. Der aktuelle Kader sollte erst einmal für die Spitzengruppe der 2. Liga fit gemacht werden. Die Spieler müssen begreifen, was es heißt für Schalke zu spielen. Sie sollen mit der einmaligen Atmosphäre in der Arena erstmal zurechtkommen und eine Einheit mit den Fans in der Nordkurve werden. Wenn dieser Funke überspringt und jeder weis, was es bedeuted "Auf Kohle geboren" zu sein und das Kämpferherz am rechten Fleck zu tragen, dann wird dieser Verein den Ansprüchen gerecht werden. Und es würde mich freuen, wenn dies mit einem Manager "Mistmaeuse" gelingen würde. Glück Auf! Tausend Freunde, die zusammen stehn, dann wird der FC Schalke niemals untergehn.

SirUlrich: Vielen Dank Mistmaeuse.


Autor: Mistmaeuse - Saturday, 22.12.2018



Interview mit Magic00
SirUlrich: Magic00, der neue Mann bei S04. Hatten Sie bei Paderborn eine entsprechende Vertragsklausel, die Ihnen einen sofortigen Wechsel erlaubt hat oder mussten Sie um Ihre Freigabe bitten ?

Magic00: Der Vertrag wurde im beiderseitigem Einverständnis aufgelöst, da ich jederzeit wechseln kann, wenn der Managerposten beim FC Schalke 04 fei ist.

SirUlrich: Bei einem Blick auf die Tabelle scheint für Ihren neuen Club der Klassenerhalt genau das zu sein: "magic"... Was macht Sie optimistisch, dass es am Ende reichen wird ?

Magic00: Der Blick geht leider bereits Richtung nächste Saison bzw. 2. Bundesliga.

SirUlrich: Sollte der Klassenerhalt verfehlt werden - werden Sie dennoch für länger Manager von Königsblau sein ?

Magic00: Der Klassenerhalt wäre ein großes Wunder und somit läuft bereits die Planung für die 2. Bundesliga mit "MIR" und dem "Verein".

SirUlrich: Vielen Dank Magic00.


Autor: Magic00 - Thursday, 26.04.2018



Interview mit Caesar Luis Monetti
SirUlrich: Caesar Liste Monetti, Glückwunsch zum Pokalcoup gegen den amtierenden Meister St. Pauli. Hatten Sie vor der Partie mit einem Sieg gerechnet ?

Caesar Luis Monetti: Schönen guten Abend.Wir hatten nicht damit gerechnet die Kiezkicker aus dem eigenen Stadion zu schießen. Es war ein perfekter Abend für uns.Vorallem holte meine Mannschaft in der Verlängerung alles aus sich raus. Und mit dem genialen Geniestreich in der 103 Minute von Goodison, der den Ball aus ca. 25 Meter aus dem Halbfeld über den Keeper lupfte ließen meine Jungs nicht mehr anbrennen.

SirUlrich: Im Achtelfinale nun bei den Amateuren des KSC. Wie zuversichtlich sind Sie ?

Caesar Luis Monetti: Diese Aufgabe ist schwierig einzuordnen, da Jupp der Wahl seine Kicker wohl shr motiviert.Auf jeden Fall werden wir die KSC-Amas nicht unterschätzen und werden voll konzentriert ins Spiel gehen. Das am Ende dabei rauskommt werden wir sehen. Jedenfalls werden wir das Achtelfinale seriös angehen.

SirUlrich: In der Liga tut sich ihr Team aktuell noch schwer. Ist der Pokal da eher positive Abwechslung oder doch störende Zusatzbelastung ?

Caesar Luis Monetti: Der Pokal ist immer eine positive Abwechslung. Alleine schon von den zusätzlichen Einnahmen wie Fernsehgeld oder Sponsorenprämie. In der Liga sind wir tätsächlich zäh gestartet. Aber wir wissen das es eine schwierige Saison wird und haben den Klassenerhalt als Ziel ausgegeben. Von daher sehen wir die aktuelle Situation noch ganz entspannt.

SirUlrich: Vielen Dank Caesar Luis Monetti.


Autor: Caesar Luis Monetti - Wednesday, 28.02.2018



Interview mit Sepp Fett
SirUlrich: Sepp Fett, nach der Meisterschaft im Vorjahr - herrscht in St.Pauli nun wieder ausreichend Ruhe oder ist noch immer Ausnahmezustand ?

Sepp Fett: Tja, nee. Wird schon ruhiger so insgesamt. Verkehr in der Hansestadt scheint sich auch langsam zu normalisieren. Wir werden sehen, was die neue Saison bringt. Durch die äh ausschweifenden Ausschweifungen ist aber im Verein einiges durcheinander geraten. Die Saisonvorbereitungen gestalteten sich zugegebenermaßen etwas holprig.

SirUlrich: Der Saisonstart meint es mit Ihrem Team ja verhältnismßig gütig. Zunächst daheim gegen Aufsteiger Bremen und danach zu den auch nicht überdurchschnittlichen Knappen nach Gelsenkirchen. Sind da die ersten sechs Punkte schon eingebucht ?

Sepp Fett: Wir nehmen jeden Gegner ernster als ernst. Ernstest. Werder hat sich prima entwickelt mit Mathias72. Gute Arbeit, denen trau ich nach dem direkten Wiederaufstieg viel zu. Und Schalke mit Pircpirc sollte man auch nie unterschätzen. Tu ich jedenfalls nicht. Insgesamt rückt doch alles immer enger zusammen, hm? Oder so oder ähnlich sagen doch immer alle. Global gesehen.

SirUlrich: Die Buchmacher sehen Ihr Team auch dieses Jahr wieder unter den Top 4 Teams - wenn Sie es sich aussuchen dürften: lieber Titelverteidigung oder doch endlich wieder ein internationaler Titel für Deutschland ?

Sepp Fett: Das wird schwer. Alles sehr schwer. Titelverteidigung sowieso und alles andere, was? Internationaler Titel? Im Meistercup? Schwer. Sehr schwer. Kann man scheitern. Ist keine Schande nicht. Wir werden alles versuchen, und wenn uns die zugegebenermaßen etwas holprige Saisonvorbereitung... sagte ich schon? Also sicher ist zurzeit nur, dass wir alle zusammen älter werden. Immer älter. Jedes Jahr. Danke für das Gespräch.

SirUlrich: Vielen Dank Sepp Fett.


Autor: Sepp Fett - Sunday, 21.01.2018



Interview mit playaelagua_eu
supercoach: Aufstieg in der letzten Saison mit dem vierten Platz mehr als knapp verpaßt. Gab es in der Sommerpause eine Unterredung mit dem Vorstand? Oder hält man kommentarlos am Manager fest?

playaelagua_eu: Nun ja,wir sind denkbar knapp gescheitert mit 66 Punkten,ein Punkt hat gefehlt am Ende.Die vielen Unentschieden auswärts haben uns wohl den Aufstieg gekostet,trotzdem war es eine geile und spannende Saison.Der Vorstand ist der Meinung den richtigen Mann mit playaelagua zu haben.

supercoach: Das Saisonziel dürfte für die kommende Saison wohl eindeutig "Aufstieg" lauten. Wer sind dabei die direkten Konkurrenten?

playaelagua_eu: Da gibt es eine Vielzahl an Konkurrenten,da wären zuerst die drei Absteiger zu nennen,die ja bekanntlich direkt wieder hoch wollen. Dahinter gibt es ein Feld von 4-5 Mannschaften,die alle um den Aufstieg mitspielen,da gehören wir auch dazu.

supercoach: Was passiert, wenn das Saisonziel verfehlt wird? Steht dann ein freiwilliger Rücktritt im Raum? Oder wird in der übernächsten Saison ein neuer Anlauf genommen?

playaelagua_eu: Das liegt noch in so weiter Ferne,da beschäftigen wir uns überhaupt nicht mit. Lasst uns erstmal diese Runde spielen,danach schauen wir weiter. Sollten die Ziele verfehlt werden,wird man sich zusammensetzen und eine Lösung finden.

supercoach: Vielen Dank playaelagua_eu.


Autor: playaelagua_eu - Wednesday, 30.03.2016



Interview mit FTD
Domedeik: Es freut mich, dass es endlich einmal gekappt hat mit dem Interview. Niemand gernigeres als meinen geschätzten FTD darf ich heute bei mir begrüßen. Herr FTD, oder darf ich Scholli sagen? Sie sind letzte Saison sensationell Meister in der 2. Liga geworden. Das war sicher für die meisten anderen, mich mit eingeschlossen, eine riesen Überraschung! War dieses Ergebnis für Sie so schnell abzusehen?

FTD: Hallo Herr Domedeik! Es ist mir eine Freude mit Ihnen ein Interview führen zu dürfen. Scholli ist mir tatsächlich lieber und ich denke, das auch hier bald der Name wieder seine Runde macht. Für mich war es ehrlich gesagt auch so eine Überraschung wie für alle anderen auch. Es war weder abzusehen, noch war es so geplant. In unserer ersten Zweitligasaison überhaupt war das Ziel der Klassenerhalt an den wir schon schwer geglaubt haben, aber auch hier konnten wir uns doch recht gut platzieren. Für die zweite Zweitligsaison war dann angedacht sich im Mittelfeld festzusetzen. Doch plötzlich spielte man oben mit und man wurde Herbstmeister. Intern sagten wir aber auch zu dem Zeitpunkt noch: Abwarten, das wird sich in der Rückrunde sicher ändern. Zumindest sollten wir wieder die Klasse halten. Und dann lief es auch erstmal nicht mehr so gut und man musste eigentlich zurück schauen, da man zurück gefallen war. Doch das war wohl nur eine kurze Schwächephase. Plötzlich war man wieder oben und so näher das Saisonende kam war einem alles klar: Wir können tatsächlich aufsteigen. Doch wollen wir das überhaupt? Nicht jeder Aufstieg ist gut für eine Mannschaft. Doch die Fans von Hessen Kassel wurden in der Vergangenheit schon einmal heftig enttäuscht in dem man einen Aufstieg absichtlich verspielte. Deshalb haben wir uns gesagt, das wir sowas nicht nochmal zulassen. Lasst uns das jetzt durchziehen, das Wunder schaffen und die Zeit in der 1. Liga genießen, egal wie sehr uns das Schaden wird

Domedeik: Nach der sehr starken letzten Saison, brauchen Sie wohl erneut ein Wunder. Die neu Spielzeit startet in 2 Wochen und bisher ist noch nicht abzusehen ob Kassel eine halbwegs schlagfertige Truppe auf die Beine stellen kann. Ihr erster Gegner heißt Stuttgart, einer der Meisterfavoriten überhaupt. Zwischen den beiden Mannschaften liegen mit über 50 Stärkepunkten nahezu Welten. Wie werden Sie die Vorbereitung noch bestreiten bzw. am Ende der Saison abschneiden?

FTD: Bis jetzt war es immer so, das mein Kader erst kurz vor dem 1. Spieltag fertig war und wir dann eigentlich immer einen guten Kader hatten. Diesmal muss ich aber sagen, das es so ist wie ich gesagt habe: Der Aufstieg muss nicht unbedingt gut für einen Verein sein. Wir können einfach keine größeren Sprünge mehr machen und werden wohl mit diesem Kader in der Liga uns präsentieren. Damit sind wir eigentlich nicht fähig in der Liga bestehen zu können, aber wir werden versuchen als Mannschaft zu Kämpfen und den ein oder anderen Punkt zu erkämpfen, uns über die Einnahmen freuen und den Fans mal die große Bühne zeigen zu können.

Domedeik: Sie gehen mittlerweile in Ihre 9. Saison mit Hessen Kassel. Schon jetzt haben Sie sich in den Annalen verewigt. Zwei Aufstiege gehen auf Sie zurück, Ihre Heimatstadt ist in aller Munde. Freut es Sie Ihren Verein so weit gebracht zu haben? Den Verein für den Sie schon als Aktiver kicken durften? Und weil die Antwort derart absehbar ist, gleich noch eine letzte Frage: Wo wird man Kassel langfristig wieder sehen? Wohin wird die Entwicklung im Verein weiter gehen?

FTD: Ich bin überglücklich, das mein Heimatverein diese 2 Aufstiege geschafft hat. Wir sie schon gesagt haben, war ich selbst hier aktiv und umso schöner ist es, ein Teil der Mannschaft bei Ihrem größten Erfolg zu sein. Ich bin schon ein wenig Stolz darauf, auch wenn ich jetzt nicht in der Lage bin in der ersten Liga bestehen zu können. Aber ich kann mich noch an ein paar Kollegen erinnern, die mich kritisiert haben, was ich mit dem Verein mache usw.! Aber man darf nicht vergessen, ich habe den Verein völlig Pleite übernommen. Ich konnte mich entscheiden unten zu spielen und die Finanzen in Ordnung zu bringen, oder die Finanzen so lassen wie sie sind und nur auf den Erfolg schauen, oder aber die Finanzen in Ordnung zu bringen und dabei Erfolg zu haben. Das geht manchmal halt nur mit älteren Spielern. Und siehe da, ich bin in Liga 1 angekommen, egal mit was für einer Mannschaft ich jetzt da stehe, ich bin in Liga 1, habe seit dieser Saison ein paar Verbindlichkeiten die zur neuen Saison wieder weg sind und wir dann finanziell besser da stehen wie je zuvor. Und nach der Saison kann man über neue Wege nachdenken. Jetzt heißt es nur: Den Erfolg genießen den wir bis jetzt hatten. Langfristig gesehen sollte man Kassel wohl als festen Bestandteil der 2. Liga sehen zumindest in den nächsten 3, 4 Jahren. Und dahin geht auch die Entwicklung. Dieses Jahr genießen und sich in den nächsten Jahren in der 2. Liga stabilisieren und sich so entwickeln, das wenn ein erneuter Aufstieg in Liga 1 kommt, das man dann auch da vom Klassenerhalt träumen kann. Sollte man die Klasse durch ein Wunder doch in dieser Saison halten können, dann kann man an diesem Interview sehen, das es mich selbst dann mehr als überrascht :)! Ich bedanke mich für die schönen Fragen, war sehr angenehm. Ich möchte noch hinzufügen, das ich allen Teams eine gute Saison wünsche und jeder seine Ziele erreicht!

Domedeik: Vielen Dank FTD.


Autor: FTD - Sunday, 04.10.2015



Interview mit playaelagua_eu
supercoach: Ein Paukenschlag in Spanien! playaelagua.eu verläßt Real Oviedo und heuert in Leverkusen an. War in Oviedo nichts mehr zu erreichen? Gab es Theater mit dem Vorstand? Querelen in der Mannschaft? Was waren wirklich die Gründe für diesen spontanen Vereinswechsel?

playaelagua_eu: ES gab weder Querelen mit dem Vorstand noch sonst irgendein Theater.Wir hatten auch noch grosse Ziele in Oviedo.Dann kam aber plötzlich das Angebot von Bayer Leverkusen und schon gab den Ausschlag für den Wechsel,das man wieder nah der Heimat ist.

supercoach: Was packt der neue Manager als erstes an und wie sieht die Zielsetzung für die kommende Saison für Bayer aus?

playaelagua_eu: Es ist natürlich ein Nachteil ,das die Saison schon ein paar Wochen alt ist,aber das wollen wir mit harter Arbeit wieder gut machen.Wir müssen erstmal ein paar Spieler verkaufen,bevor wir was machen können.Zwei Spieler wollen wir aber bestimmt noch holen.Einen für die Abwehr und einen für die Offensive.Sollte das gelingen ,möchten wir im gesicherten Mittelfeld landen.Nach Platz 14 in der letzten Saison ist das wohl realistisch.

supercoach: Wer sind Deiner Meinung nach die Hauptfavoriten auf den Aufstieg in die zweite Liga? Und wo wird Deine Mannschaft landen?

playaelagua_eu: Ich tippe auf die drei Absteiger,wobei eine Überraschungsmannschaft gibt es immer,vieleicht Fortuna Köln.Wir möchten so weit vorne wie möglich landen.

supercoach: Vielen Dank playaelagua_eu.


Autor: playaelagua_eu - Thursday, 01.10.2015



Interview mit Mausmann
Kurt Knaster: Hallo, Mausmann. Schön, daß Du dir Zeit für dieses Interview nimmst. „Die Liga lebt“ schrieb vor einiger Zeit ein Kollege aus der Bundesliga in den News. Oder besser dieser BVB-Schreiberling Schablonsky. Der hatte in den 80er Jahren eine zwielichtige Kaschemme in Saarbrücken. Was macht der in Dortmund, frage ich mich da. Welche Seilschaften sind, ja, werden auf einmal wie wenn, ach, komm, hör mir auf. Also, jetzt die Frage: Lebt die Liga? „Ich glaube in der ganzen Liga läuft was falsch.“ wurdest Du zitiert.

Mausmann: Die Liga lebt? Das ich nicht lache. Ich persönlich habe keinen blassen Schimmer was in dieser Liga lebt. Aber naja vielleicht bin ich noch etwas zu sehr verwöhnt von Italien. Mit der italienischen Skandalliga ist diese Bundesliga nicht zu vergleichen. Aber das ist ein anderes Thema. Ach was musste ich als schmunzeln wenn ich die verschiedensten Gazetten durchstöberte. Ja dieser Schablonski, der schreibt ab und an was. Der hatte in den 80zigern diese komische Saufstube aber zwielichtig würde ich diese Bude jetzt nicht gerade nennen, schließlich war ich da auch einige Male drin. Zitiert, zitiert, ich höre immer nur ich werde zitiert. Mag ja sein das ich den ein oder anderen Satz schonmal gesagt habe. Ich hatte mich nur gewundert warum deutsche Mannschaften im internationalen Geschäft einfach so abschenken. Dann braucht man auch nicht in europäischen Wettbewerben mitzumachen. Hinsichtlich der SOIX gesehen, denn Deutschland steht momentan auf dem 7.Platz und da wäre potenzial nach oben. Aber vielleicht vergleiche ich da noch zu sehr mit Italien. Fakt ist ich muss mich noch etwas an diese Liga gewöhnen, denn ich bleibe solange in Saarbrücken bis ich alle Titel gesammelt habe.

Kurt Knaster: Hinsichtlich einer anderen Thematik kann man auch die Frage stellen, ob die Liga lebt. Sir Coulman hat ja sozusagen das Pressemonopol. Naja, Du veröffentlichst ja manchmal was. Ist aber auch schon lange her. Da tut sich nicht viel in der Bundesliga. Stört Dich das? Vermisst Du den italienischen Blätterwald?

Mausmann: Wenigstens schreibt Sir Coulman mal was sonst gäbe es garnichts zu lesen. Den Sir kenne ich ja auch schon ein paar Jährchen, wir lernten uns mal auf einem FanClub Casting kennen. Ich glaube damals knüpfe der Sir mit Schablonsky schon erste Kontakte. Ich hatte die letzten 2 Monate keine Zeit zu schreiben. Der FCS hat soviele Baustellen da gilt es andere Prioritäten zu setzen als zu schreiben. Zumal ich mit Monetti ja noch 4 Wochen in Urlaub war. Aber ich sagte ja bereits, bei den italienischen Gazetten wurde es nie langweilig.

Kurt Knaster: Noch eine Frage zum FCS: Saarbrücken hat den ältesten Kader der Bundesliga. Nächste Saison stehen für Profi- und Amateurabteilung zusammen nur 25 Spieler zur Verfügung. Erstligareif sind von denen nur 7 Mann. Wie geht’s weiter rund um den Ludwigspark?

Mausmann: Immer weiter, Immer weiter sagte schonmal irgendein Titan. Ich kam nach Saarbrücken, da waren 7 Spieler im A-Kader. Wie soll es weitergehen? Die Hinrunde ist gespielt und wir stehen auf einem Abstiegsplatz, ich habe ja vor der Saison schon gesagt, es wird ganz schwierig die Klasse zu halten. Nun konzentrieren wir uns aber erstmal auf die Rückrunde. Wenn wir die Klasse halten, werden wir auch nächste Saison eine dementsprechende Mannschaft haben.

Kurt Knaster: Vielen Dank Mausmann.


Autor: Mausmann - Friday, 12.06.2015



Interview mit dondebile
B502: Hallo dondebile , schön das sie uns für ein Interview zu Verfügung stehen . 4 Punkte aus den ersten 6 Spielen Platz 16 in der Liga und das frühe Pokal aus gegen den KSC in der ersten Runde . Viele Fans sind überrascht nach der tollen letzten Saison diese Entwicklung beim MSV zu beobachten , woran liegt das ? was ist ihre Einschätzung zur momentanen Situation ?

dondebile: Das es diese Saison nicht so laufen wird wie in der letzten Saison war mir eigentlich klar. Wir sind finanziell nicht sonderlich gut aufgestellt und müssen unsere Grundlagen verbessern. Aus diesem Grund haben wir einige unserer Spieler verkaufen müssen. Mit den Erlösen die wir in den nächsten Jahren erzielen, werden wir unser Stadion vergrößern und modernisieren. Wir wollen als Gründungsmitglied der Deutschen Fussballbundesliga langfristig wieder in die erste Liga. Das sind wir unseren Fans und der Region schuldig. Dazu bedarf es aber einer guten Struktur, wozu auch ein modernes Stadion gehört. Nur mit einem moderenen Stadion können wir die Grundlage schaffen, den MSV dorthin zu befördern, wo er auch hingehört - in die 1. Liga.

B502: Die nachsten Gegner heissen Stuttgarter Kickers und Eintracht Braunschweig . Was rechnen sie sich in den kommenden beiden Spielen aus ? Werden sie taktische veränderungen vornehmen nachdem sich Angel Leca in der Nachspielzeit im Spiel gegen K´Lautern verletzt hat ?

dondebile: Beides sind starke Gegner. Insgesamt hat sich die zweite Liga in den letzten jahren qualitativ verbessert. Schön wäre es natürlich, wenn wir mal wieder gewinnen würden. Taktische Änderungen überlasse ich dem Trainer. Auch wenn sich Angel Leca nun verletzt hat, haben wir mit Angelo Triki einen wunderbaren Spieler in unseren Reihen, der Angel hervorragend ersetzen wird. Er hat nun eine Chance auf sich aufmerksam zu machen, so dass der Trainer künftig nicht an ihm vorbei kommen kann.

B502: Wird der MSV evtl personell nachlegen müssen ? Wo sehen sie ihr Team am 34ten Spieltag ?

dondebile: Personall nachlegen müssen wir nicht. Wir sind von der Qualität her durchaus in der Lage den Klassenerhalt ohne weitere Zukäufe zu bewerkstelligen. Mehr ist auch gar nicht unser Ziel, der Klassenerhalt. Auch in denächsten Jahren sehe ich keine großen Probleme. Unser Nachwuchs ist so gut, dass da immer wieder hervorragende Talente den Spung in die erste Mannschaft schaffen werden.

B502: Vielen Dank dondebile.


Autor: dondebile - Saturday, 15.11.2014



Interview mit euro
B502: Einen Schönen guten Tag Herr Euro , schön das sie sich zu einem Interview bereit erklärt haben . Sie sind erst seit kurzen bei RWO haben sie sich schon eingelebt ?

euro: Ja, ich habe mich hier sehr gut eingelebt und wurde hier sehr freundlich empfangen. Also ich kann nicht klagen vorallem die Nachtklubs sind hier sehr gut aber, das wollen wir hier nicht weiter vertiefen.

B502: Der Saisonstart ist etwas unglücklich verlaufen ,meist knappe Niederlagen und ein unentschieden und das gestriege Pokal aus gegen den VFB . So richtig zufrieden können sie nicht sein oder ? war Reutlingen zu verlassen ein Fehler ?

euro: Klar es hätte besser laufen können aber unzufrieden bin ich nicht. Wir stehen momentan, da wo man uns erwartet, im Abstiegskampf. Das Pokalaus war für mich keine Überraschung und unser Augenmerk lag eh auf der Liga denn da brauchen wir die kräfte um den harten Abstiegskampf zu überleben! Nein, es war kein fehler den SSV zu verlassen. Ich fühlte mich dort wohl aber, ich wollte mein Glück mal in der ersten Liga versuchen und mit Oberhausen habe ich das Potenzial gesehen was aufzubauen.

B502: In der Liga warten der KSC und Chemnitz auf sie was werden sie im verglaich zu den vergangenen Spielen ändern und was rechnen sie sich für die Partien am Donnerstag aus ?

euro: Vielleicht werde ich paar Spieler austauschen vielleicht aber auch nicht das wird ganz spontan entschieden. Der KSC ist auf Augenhöhe mit uns und da sollte wenn möglich ein Dreier rausspringen und gegen den CFC sind die Punkte auch drin ich verspreche den Zuschauern, packende und Spannende Spiele. So nu muss ich aber weiter zum Training meine Jungs warten nur darauf das ich die Medizinbälle auspacke.

B502: Vielen Dank euro.


Autor: euro - Wednesday, 12.11.2014



Interview mit Dudlmudl
B502: Sehr geehrter Herr Dudlmudl, vieln Dank das sie sich für unser Interview Zeit nehmen . Zunächst mal würde uns und unsere Leser interessieren wie sie den Saisonstart wargenommen haben . Der VFB liegt nach den ersten 4 spieltagen auf Platz 8 . 2 Siege 2 Niederlagen kann man da schon von einem verpatzten Saisonstart sprechen ?? Wo sehen sie den VFB am 34ten Spieltag ?

Dudlmudl: Von einem verpatzten Auftakt zu sprechen wäre sicherlich falsch. Dennoch ist es sicher nicht so gelaufen wie wir uns das vorgestellt haben. Vor allem die lasche Einstellung in der Inter-Cup Quali war doch sehr ärgerlich. Wir haben die gemachten Fehler aber erkannt und auch schon das ein oder andere Einzelgespräch geführt. Außerdem haben wir die Zügel im Training merklich angezogen. Am Ende der Runde wollen wir wie immer ins internationale Geschäft. Der Kader hat auf jeden Fall die Stärke und auch die Breite, um das zu schaffen. Wie weit es dann nach vorne geht, hängt von vielen Faktoren ab. Da lassen wir uns überraschen.

B502: Nach dem Ausscheiden in der Inter-Cup Quali wurden vermehrt Stimmen laut , das nicht genug für ein positives Abschneiden geleistet wurde . Was sagen sie zu den Vorwürfen aus Dortmund , Gelsenkirchen und co ? Zudem ja die Vereinsfühung aus Dortmund ihnen im Bezug auf die Ligaduelle eine klare Kampfansage gemacht hat .

Dudlmudl: Mit der Kampfansage kann und muss ich leben. Ich kann nicht beeinflussen was Sir Coulman so von sich gibt. Er redet viel wenn der Tag lang ist und am Ende werden die Dinge meistens nicht so heiß gegessen wie sie gekocht werden. Was das Ausscheiden in der Quali angeht, habe ich ja schon erwähnt, dass ich damit nicht zufrieden war. Es wird sicher nicht wieder vorkommen, dass meine Mannschaft mit einer so laschen Einstellung in ein internationales Spiel gehen wird.

B502: In der ersten Runde im Pokal sind sie zu Gast in Oberhausen , was rechnen sie sich dort für Chancen aus ? Ist der Nationale Pokal ein Wettbewerb in dem der VFB richtig angreifen wird ?

Dudlmudl: Wir nehmen den Pokal immer ernst. Es ist der schnellste Weg ins internationale Geschäft. Und Geld gibt es dabei auch noch zu verdienen. Gegen Oberhausen erwartet uns sicher ein heißer Tanz. Vom Papier her sind wir sicherlich der Favorit. Aber auch Oberhausen ist nicht optimal gestartet und wird alles geben, damit sie vor eigenem Publikum endlich den ersten Sieg einfahren. Trotzdem wollen wir auf jeden Fall in die nächste Runde einziehen. Ohen Wenn und Aber.

B502: Vielen Dank Dudlmudl.


Autor: Dudlmudl - Tuesday, 11.11.2014



Interview mit Irrer
Undertaker: Hallo Irrer, was sagen Sie dazu das die Sportfreunde Siegen, das Double gewonnen haben?

Irrer: Glückwunsch. Vielleicht versuchen sie ja mal Deutschland in Europa würdig zu Vertreten!

Undertaker: Die Saison lief ja nicht gerade berauschend für Nürnberg, was sind Ihr Ziele für die neue Saison?

Irrer: Es ist eine schwere zeit beim ruhmreichen FCN. Leider entwickeln sich die Zuschauerzahlen nicht wie gewünscht, dadurch fehlen natürlich Einnahmen.Keiner hatte von uns erwartet das wir dreimal Deutscher Meister werden, das sollte man nicht vergessen. Wir werden versuchen unsere Finanzen in Ordnung zu halten und hin und wieder für eine Überraschung sorgen.

Undertaker: Wird es neue Spieler in Ihrem Kader geben, wenn ja welche bzw. in welchem Bereich werden Sie Veränderungen vornehmen`?

Irrer: Es werden ein paar junge Talente zu uns stoßen, aber im großen und ganzen können wir keine Superstars nach Franken holen, Ausser wir bilden sie selber aus.

Undertaker: Vielen Dank Irrer.


Autor: Irrer - Friday, 26.09.2014



Interview mit Klumfuss
Creel: Hallo Herr Klumfuss, Sie haben in der letzten Saison als Neuling spät den SSV übernommen und doch erfolgreich vor dem Abstieg bewahrt, die Frage die sich nun allen stellt: Ist die Talsohle für den Jahn durchschritten und zeigt nun der Weg steil nach oben?

Klumfuss: Das mag zwar stimmen aber der Nichtabstieg war nur der Anfang mehr aber auch nicht und ob Wir die Talsohle durchschritten haben wird sich noch zeigen denn meine Manschaft steht wieder ganz am anfang und hoffen am Ende im Mittelfeld zu landen aber mehr nicht.

Creel: Dann wollen wir doch mal hoffen das diese Saison noch mehr als Platz 16. möglich ist. Wie liefen denn die Saisonvorbereitungen, konnten die Kaderplanungen zufriedenstellend umgesetzt werden oder gab es Probleme?

Klumfuss: Die Vorbereitung lief für mich sehr zu frieden und wir werden noch das eine oder andere Freundschaftsspiel machen so das die Manschschaft sich finden kann deshalb kann ich mit recht sagen das die Plannung gut verlaufen ist, der eine oder andere Spieler wird den Verein verlassen.

Creel: Dann wünsche ich Ihnen mal eine erfolgreiche Saison, aber eine Frage muss noch erlaubt sein: Wann feiern Sie den Aufstieg in die 2.Liga ?

Klumfuss: Das hoffe ich auch, aber an Aufstieg ist nicht in der Plannung vergesehen, deshalb werde ich versuchen den einen oder anderen jungen Spieler zu Verpflichten und somit eine gute Truppe zu haben. Wenn der Vorstand es möchte werde ich auch noch nächste Saison bleiben und dann können Sie mir die frage wegen der 2.Liga nochmal stellen. Achja ich wünsche den anderen Vereinen viel Glück und spannende spiele.

Creel: Vielen Dank Klumfuss.


Autor: Klumfuss - Tuesday, 07.08.2012



Interview mit Joshua
Kuddy: Hallo Joshua danke das Sie die Zeit haben um ein paar Fragen zu beantworten ! Zuerst wie kam es zu dem Wechsel nach Leverkusen ?

Joshua: In England war ich nicht sehr zufrieden und hatte mich nicht wohlgefühlt, und da ich schon immer nach Deutschland wollte, hab ich hier bei Leverkusen meine Chance ergriffen..

Kuddy: Was sind ihre Ziele für diese Sasion ? Werden sie gegen den Abstieg Spielen oder kann man sicb mehr erhoffen ?

Joshua: Natürlich will keiner aus der 2 Liga absteigen, aber 3 trifft es nun immer, ich werde alles dafür das es uns nicht trifft. ich sag es mal so Mittelfeld in der Tabelle ist in dieser Saison mein Ziel.!

Kuddy: Ist Leverkusen nur eine Durchgangsstation oder werden Sie hier langfristig Arbeiten ?

Joshua: Ja Leverkusen ist ein Top-Verein und ich kann mir vorstellen hier langfristig zu Arbeiten, aber man wird alles in den nächsten saison sehn.

Kuddy: Vielen Dank Joshua.


Autor: Joshua - Sunday, 11.03.2012



Interview mit Manolo
Julian: Sehr geehrter Manolo, wie kommt es dazu, dass sie von Piacenza zu Hessen Kassel gewechselt sind, denn bei Piacenza waren sie sehr gut...

Manolo: "Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus..." Im Jahr 2012 eröffnet mal wieder die dOCUMENTA in Kassel. J. Scipt ist auf alle Fälle mit 13 Büchern vertreten. Und so ergab es sich ("Upps - Kassel war grad frei")das ich meinem Hofberichterstatter folgte. Piacenza und besonders die italienische Liga waren sehr interessant und reizvoll. Ich durfte viel vom Knaster Kurt, Fußballverrückter, den Sir etc lernen und meine ersten Sporen verdienen...

Julian: Trauern sie der Zeit beim FC Piacenza nach? Denn sie waren eine lange Zeit bei dem italienischen Team tätig und konnten auf sich Aufmerksam machen.

Manolo: Nach trauern nicht - ich blicke gern zurück auf eine schöne Zeit und es hat mir Spaß gemacht ein Team in die internationalen Ränge zu führen. Meinem Nachfolger Jan97 - mit dem ich intensiven Kontakt vor dem Wechsel hatte - wünsch ich alles Gute und "laß dir von der Mafia nicht die letzten Perlen rauben." Man muß wissen, das die italienische Liga schon eine spezielle Liga ist. Aber wenn die Familie einen auf nimmt und akzeptiert gibt es immerwieder spannende Spiele und lichte Momente.

Julian: Wann sehen wir sie in der ersten Bundesliga - als Manager können wir sie schon gut einschätzen und wissen, dass sie nur dieses Ziel haben.

Manolo: Erste Liga ist noch Lichtjahre entfernt - erstmal die Miesen auf dem Konto einlösen und den Kader umstellen, z. B keine Stammplätze mehr schon garnicht Stammplatzgarantien.. Scipt hat mit mir einen Fünfjahresplan ausgearbeitet - wir haben das "Büro Grütze" gegründet und suchen noch Sponsoren - und hofft mit mir dann eine Erstligareife Elf aufbieten zu können. Bis dahin ist noch ein langer Weg. So, ich fahr jetzt mit Scipt über Amsterdam (Eddie Eagle besuchen) für eine Woche ins Kloster nach Taize... Vielen Dank.

Julian: Vielen Dank Manolo.


Autor: Manolo - Wednesday, 24.08.2011



Interview mit mdin
Jörg Schneider: Mdin, nach 4 Spieltagen steht der selbsternannte Aufstiegsfavorit Schalke auf dem 13. Platz. Ein Auftakt nach Maß sieht anders aus. Sehen sie das Saisonziel schon zum jetzigen Zeitpunkt gefährdet?

mdin: Keineswegs. Unser Saisonziel ist den Kader weiterzuentwickeln und das werden wir auch erreichen. Wer auch immer vom "selbsternannten Aufstiegsfavoriten" gesprochen hat, hat Ihnen einen Bären aufgebunden. Mannschaften wie Burghausen, Mönchengladbach oder Berlin sind viel weiter als wir und werden demzufolge ganz oben mitmischen.

Jörg Schneider: Sie sind schon in halb Europa tätig gewesen - waren in England, in der Türkei und sogar in Burghausen... Mittlerweile befinden sie sich im 2. Amtsjahr bei den Schalkern. Gefällt es ihnen so gut im eigentlich ja nicht so schönen Ruhrpott oder sind sie mit zunehmenden Alter ruhiger und vielleicht auch sesshaft geworden?

mdin: Zu Beginn meiner Manager-Karriere war ich immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen, das hat sich allerdings im Laufe der Zeit geändert. Mittlerweile ist mir der langfristige Erfolg wichtig und die Herausforderung besteht darin den Kader jede Saison kontinuierlich voranzubringen. In Mönchengladbach war ich - ausgenommen von einem kurzen Intermezzo - zwei Saisons, in Trabzonspor habe ich zwei Jahre "ausgehalten" und Schalke soll jetzt erstmal ein Projekt über viele Jahre hinweg sein. Ich bin tatsächlich sesshaft geworden.. ob man allerdings in meinem Alter schon von ruhiger sprechen kann weiss ich nicht ;)

Jörg Schneider: Meine abschließende Frage an sie. Wann werden wir Schalke wieder in der 1. Bundesliga sehen?

mdin: Gemach, gemach.. dafür müssen wir erstmal in die 2. Bundesliga aufsteigen und das wird schon hart genug.

Jörg Schneider: Vielen Dank mdin.


Autor: mdin - Tuesday, 13.07.2010



Interview mit bills
Jörg Schneider: Hallo Bills. Erst einmal vielen Dank, dass du dir Zeit für dieses Interview genommen hast. Eintracht Frankfurt ist deine erste Managerstation. Welche langfristigen Ziele verfolgst du mit der Eintracht?

bills: Natürlich ist das primäre langfristige Ziel der Wiederaufstieg in die zweite Liga. Eine Mannschaft mit einer solchen Tradition wie Eintracht Frankfurt gehört nicht in die 3. Liga. Dieses Ziel wird jedoch sehr schwer zu erreichen sein, da sich in der 3. Liga noch andere Vereine befinden die eigentlich auch mindestens eine Klasse höher spielen müssten.

Jörg Schneider: Am kommenden Donnerstag treffen wir im Spitzenspiel aufeinander. Bist du schon nervös und wie wirst du dieses Spiel taktisch angehen?

bills: Nervös sicherlich nicht, da ich der Meinung bin dass der größere Druck bei den Bremern liegt. Das Spiel will ich dennoch gewinnen, da ein Sieg gegen den Tabellenführer auch wichtig für die Moral der Spieler sein kann. Wie die Taktik aussehen wird, werde ich hier natürlich nicht verraten, das wird jeder während dem Spiel selber herausfinden müssen ;-)

Jörg Schneider: Seit dem du das Zepter bei den Hessen schwingst, geht es bergauf in der Tabelle. Wo werden wir die Eintracht am Ende der Saison finden?

bills: Es freut mich dass es, seitdem ich hier bin, bisher so gut bei der Eintracht läuft. Jedoch kann sich das auch wieder schnell ändern, deswegen müssen wir alle konzentriert weiter arbeiten und dürfen keinen Gegner unterschätzen. Wir haben uns alle bei der Eintracht das Ziel gesetzt am Ende der Saison im oberen Tabellendrittel zu stehen. Wenn wir dieses Ziel erreichen werden, dann wäre ich sehr zufrieden.

Jörg Schneider: Vielen Dank bills.


Autor: bills - Thursday, 18.02.2010



Interview mit Raikshygore
Kuddy: Hallo Herr Raikshygore Zurzeit stehen sie auf Platz 11 ! Sie haben sich mit 2 Siegen endlcih einwenig luft nach untern verschafft ? WAs sind ihre Ziele für die Sasion noch ?

Raikshygore: Wir haben unsere Mannschaft vollkommen umstrukturiert werden aber versuchen diesen Platz bis Saisonende zu halten.

Kuddy: Herr Raikshygore Wollen sie lang fristig beim Verein bleiben und großes erreichen oder ist dies nur eine Zwischen Station ?

Raikshygore: Ich bin hierher gekommen und habe mit den Veränderungen begonnen um langfristig in die Bundesliga auf zu steigen. Dies ist jedoch ein langer und steiniger Weg.

Kuddy: Herr Raikshygore Wie ich sehen kann haben sie auch ein Testspiel gegen RCD Mallorca! Was sind ihre Wünsche für dieses Spiel ? Haben sich auch noch mehr Testspiele vereinbart oder nur das eine ? Wenn ja gegen WElche Mannschaften noch und was erhoffen sie sich aus den Freundschaftsspielen ?

Raikshygore: Mit dem Spiel gegen Mallorca wollen wir mal etwas internationale Luft schnuppern. Die neuen,jungen,wilden Spieler müssen auch mal ran um zu schauen ob sie sich im Team bewähren können. Weitere Testspiele sind noch nicht geplant, werden aber mit Sicherheit noch vereinbart werden.

Kuddy: Vielen Dank Raikshygore.


Autor: Raikshygore - Thursday, 30.10.2008



Interview mit Hagimeister
Cosmo: Hallo Hagimeister, sie haben letzte Saison, nachdem es kurz vor Saisonende noch einmal so aussah als würde es knapp gegen den VfB Stuttgart werden, einen beeindruckenden Schlussspurt hingelegt. Denken sie, sie können ihren Erfolg in der Liga auch diese Saison wiederholen oder erwarten sie einen harten Kampf um die Meisterschaft und welche Ambitionen hegen sie international - Hai oder Hering?

Hagimeister: Der Gewinn der Meisterschaft war eine tolle Sache für die ganze Stadt. Endlich hatten sich 4 Jahre harter Arbeit ausgezahlt und Spieler, Management und vor allem unsere Fans hatten nun endlich allen Grund zu jubeln. Die Belohnung dafür kommt hoffentlich in dieser Saison. Wir haben uns nicht für den Meistercup qualifiziert, um diesen dann kampflos in ein anderes Land gehen zu lassen. Als realistisches Ziel sehe ich das Viertelfinale. Natürlich hängt dabei einiges vom Losglück ab, aber wird glauben fest an die Qualität der Mannschaft. National ist es das Ziel wieder einen Titel nach Jena zu holen. Der Pokal ist natürlich der kürzeste Weg nach Europa, aber auch hier muss die Glücksfee endlich mal auf unserer Seite sein, und darf uns nicht sofort wieder ein schweres Auswärtsspiel bescheren. Über den Verlauf der Meisterschaft lässt sich jetzt noch nichts sagen, viele Teams haben sich verstärkt und ich erwarte einen noch härteren Kampf um die internationalen Plätze als in der letzten Saison.

Cosmo: Nach dem Einzug ins internationale Geschäft bürden sie sich auch noch die Aufgabe eines Amateurteams auf. Wieso die Doppelbelastung anstatt sich erst in den oberen Gefilden der europäischen Spitzenclubs zu etablieren, oder sehen sie den Amateurkader als Grundstein für diese Entwicklung auf lange Sicht? Welcher Erwartungen haben sie in diesem Jahr an ihr Amateurteam, für die erste Liga hat es ja nicht gereicht, planen sie mit dem Aufstieg?

Hagimeister: Ich sehe unser neues Amateurteam nicht als Nachteil sondern vielmehr als eine Möglichkeit. Wir haben jungen Spieler schon immer die Möglichkeit gegeben sich zu präsentieren, doch durch die neue Liga lernen diese Spieler auch was es bedeutet 30+ Spiele pro Saison zu haben und dabei 90 Minuten auf dem Platz zu stehen. Die Qualität dieser Mannschaft ist dabei aber so stark, dass alles andere als der Aufstieg eine Enttäuschung wäre.

Cosmo: Auch ihre Fans lassen sie nicht im Stich, insgesamt über 63.000 Plätze und damit eins der größten Stadien Europas wurde nach ihrem Antritt beim FC Carl Zeiss Jena in Thüringen errichtet. Da freut sich die Bauindustrie, aber freut sich auch ihr Geldbeutel? Schließlich muss so ein riesen Pott auch gepflegt werden und die Grünen klopfen immer öfter wegen der Orchideen an ihre Türen. Könnte das noch zum Bumerang werden?

Hagimeister: Ihre Zahlen sind da nicht ganz auf dem neusten Stand. In der aktuellen Bauphase erhöhen wir unsere Kapazität nochmals und bieten ab dem 1. Spieltag über 66.000 Fans Platz. Das Zuschaueraufkommen in der letzten Saison hat das Management davon überzeugt, dass dies der richtige Weg ist. Gerade für unseren Internationalen Auftritte ist es von Vorteil über solch eine Arena zu verfügen. Natürlich ist die Unterhaltung nicht gerade billig, aber sie werden sicherlich verstehen das ich hier keine internen Zahlen nennen kann

Cosmo: Vielen Dank Hagimeister.


Autor: Hagimeister - Monday, 22.09.2008



Interview mit Taktick Fuchs
Kurt Knaster: Hallo, Taktick Fuchs. Nachdem Jan Reichenbach hier 8 Spielzeiten lang erfolgreich (Meister 04/02) das Zepter schwang und chefcoach1 die Karre in die Grütze fuhr, geben Sie nun im Frankenland die Kommandos. Was ist ihr Antrieb?

Taktick Fuchs: Ich möchte unseren Fans endlich wieder Titel bescheren und an die guten alten Zeiten anknüpfen!

Kurt Knaster: Nach der Klatsche gegen Hansa, nun der überraschende Punkt gegen den Tabellenführer. Sie haben noch 8 Heimtore bei einem noch ausstehenden Heimspiel. Erkären Sie uns, bitte, Ihre Taktik, Taktick Fuchs.

Taktick Fuchs: Da können Sie lange drauf warten, Ich lasse mir hinsichtlich meiner Taktik nicht in die Karten schauen.

Kurt Knaster: Wie sind Ihre Planungen für die nächste Saison? Albert Hinterberger (Marktwert 14 Mio.) möchten Sie ja offensichtlich verkaufen. Talent Dumont (17 Jahre, ***) steht auch auf der Transferliste.

Taktick Fuchs: Ich habe einige Namen auf meiner Liste welche ich aber hier nicht Preis gebe, sollten wir Vollzug melden können wird es die Presse zu Gebeneer Zeit erfahren.

Kurt Knaster: Vielen Dank Taktick Fuchs.


Autor: Taktick Fuchs - Friday, 08.02.2008



Interview mit Sir Tommes
Kurt Knaster: 18 Punkte Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz, bei noch 18 zu vergebenden Punkten und eine erstklassige Tordifferenz. Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg, Sir Tommes. Wird jetzt "die Wutz geschlacht" (saarländische Redewendung; Anm.d.Red.)?

Sir Tommes: Danke für die Glückwünsche.Ja das gesamte Umfeld ist in Feierstimmung und nach dem Heimspiel gegen Paderborn werden wir "die Wutz schlachten und die Sau mal raus lassen". Dann geht es aber direkt wieder mit Konzentration an die restlichen Spiele.Wir haben in dieser Saison schon mehr erreicht als wir uns vorstellen konnten und jetzt will ich auch Meister werden.

Kurt Knaster: In Ihrem Kindergarten ist der 17-jährige Innenverteidiger Heiko Gockel die Entdeckung der Saison. Was geben Sie ihm mit auf den Weg in die 1. Liga?

Sir Tommes: Wir werden ihn weiter behutsam aufbauen und das wichtigste was man einem so jungen Spieler mitgeben kann ist, das er an sich glaubt und das er vor allem Geduld mit sich und seiner Leistung hat.Er wird lernen müssen, das in der 1.Liga ein rauherer Wind weht und das für ihn vielleicht auch mal eine Durststrecke kommt.Ich glaube wenn er weiterhin so an sich glaubt und arbeitet,wird er es noch weit bringen.

Kurt Knaster: Welche Chancen rechnen Sie sich in der Bundesliga aus und werden Sie auf dem Transfermarkt noch erstligaerfahrene Spieler suchen?

Sir Tommes: Klares Ziel kann nur der Klassenerhalt sein.Wir sind derzeit dabei und haben bereits vielen Spielern Angebote unterbreitet, mußten aber feststellen das mancher Spieler Angebote von unterklassigen Vereinen vorgezogen hat.Das wir nächste Saison 1.Liga spielen scheint da keine Rolle zu spielen.Die aktuellen Gehälter sind für uns in vielen fast nicht bezahlbar.Wir bleiben aber dran und werden sicherlich 2-3 erfahrene Spieler holen.Denn allein mit unserem jugendlichen Elan aus der jetzigen 2.Ligasaison, werden wir die 1.Liga nicht halten können.

Kurt Knaster: Vielen Dank Sir Tommes.


Autor: Sir Tommes - Friday, 01.02.2008



Interview mit Ottmar Hitzkopf
John Dahl: Hallo Herr Hitzkopf Was meinen sie hatt ihre Mnaschaft dieses Jahr schon geleistet?

Ottmar Hitzkopf: Wenn man bedenkt, wo der Verein nach dem Abstieg und zum Zeitpunkt meines Dienstantritts stand, haben wir eine Menge erreicht. Wir haben innerhalb von nur einer Saison die fünf Mio Schulden meines Vorgängers abgebaut und eine junge entwicklungsfähige Mannschaft aufgebaut. Lohn dafür war der souveräne Aufstieg. In dieser Saison wurde das Stadion verbessert und die Mannschaft sinnvoll verstärkt. Sportlich hatten wir anfangs Probleme, uns in der zweiten Liga zurecht zu finden, doch zuletzt haben wir uns gut präsentiert. So kann es weitergehen!

John Dahl: Falls sie dieses Jahr die Klasse halten sollten, wie sehen dann die Ziele für die nächste Saison aus?

Ottmar Hitzkopf: Die Ziele bleiben die gleichen: Die schrittweise Verbesserung der vielen jungen Talente und Heranführung des Teams ans gesicherte Mittelfeld der zweiten Liga. Selbst wenn wir absteigen sollten, wird sich an unserer Philosophie auf junge Spieler zu setzen nichts ändern.

John Dahl: Wer denken sie wird in die 1.Liga Aufsteigen und wer wird in die Regionalliga absteigen?

Ottmar Hitzkopf: Ich denke, dass die jetzigen drei Spitzenteams Saarbrücken, Bayern und der HSV auch am Ende der Saison ganz oben stehen werden. Unten ist es hingegen etwas spannender. Emden ist bereits weg, darüber kann es mit uns, Mönchengladbach, Paderborn, Augsburg und 1860 München noch jeden erwischen. Eine Prognose, wer letztlich absteigt, möchte ich aber noch nicht abgeben, dazu ist es noch zu früh.

John Dahl: Vielen Dank Ottmar Hitzkopf.


Autor: Ottmar Hitzkopf - Monday, 21.01.2008



 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018