Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Serie A Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 23/01 - Nr. 20

FC Genua 1893 - Kaum ist die Vorstandsitzung bei einem aufstrebenden (in manchen Bereichen) Berliner Amateurverein hinter sich gebracht, wo es die sehr hellen Trainerkleidungsutensilien in der Selmetschen Größe noch nicht abzuholen gibt, kümmert sich der Meister um die Meistermannschaft.
 
- Meister wird es dieses Jahr aber nicht, dafür steht xavi zu komfortabel da. Vielmehr geht es um den Meister der Meister, den Meistercupsieger. Da stehen die Chancen gut, wie es ist und wie der ungläubige Tommaso im Interview auch eruiert un festgestellt hat. Sicher ist nichts, außer der Weltuntergang am 30. Mai, wobei halt keiner weiß oder eruiert hat (nein, nicht ejakuliert), ob es denn 2023 oder sonst ein Jahr, vielleicht 3179, ist.
 
- Die 1893er Amateure haben ihre Chance auf dem Weg nach oben verspielt (bekommen). Wenn der Gegner immer volle Pulle reinhaut, reichen die beschränkten Mittel eben nicht. Dei südlichen Hamptons drei, La Coruna drei, Wien nur einen Dopplten, aber Racing gleich wiede drei. Nicht zu machen, Absturz von ganz oben, die Endplatzierung wird okay sein, aber eben kein Aufstieg. Schade drum. Das Spiel hat sich halt zu oft wiederholt, denn die Zahl der Gegetore ist schon stattlich, wenn auch bei Weitem nicht einzigartig. 
 
- Die ausgeliehenen Akteure Lessmann und Tassali sind formmäßig schwach auf der Brust. Bei Lessmann sollte es sich angehen, Tassali dürfte konkret abwertungsgefährdet sein. Der Dritte im Bunde, nicht auf dem Heiratsmarkt in Bünde - Clint Jongbloed, ist trotz bisher 27 Pflichtspieleinsätzen anscheinend gut erholt und für weitere Spiele zurechnungs- und einsatzfähig, während ihm für einen simplen Dreisatz die Vorstellungs- und Intelligenzkraft fehlt. 
 
- Apropos Dreisatz: Wenn sechs Zimtschnecken und drei Hörnchen 23,40 Euro kosten, während zwei Hörnchen und eine Zimtschnecke 6,15 Euro kosten, während die Bäckereifachverkäuferin hellbraune kurzgeschnittene Haare hat und sonst sehr niedlich ist, wie hoch sollte dann das Trinkgeld ausfallen? Was, wenn süße Bäckereifachverkäuferin einen kleinen sexy Biss vom linken Hörnchen nimmt, bevoir sie es mit den weiteren Backwaren in die dafür vorgesehene Papiertüre packt?
 
-  Apropos Pack: ...et! Und nicht jedes Gesindel ist fröhlich zu begrüßen, sondern manchmal auch besser wegzupacken!
 
- Alle weiteren wichtigen und weniger wichtigen - ja sogar gänzlich unwichtige - Infos (das ist kurz für Informationen!) gibt es beim Sombrero im und ums Forum herum!
 
- Wie wohl die Quoten beim Tototipp stünden, würde das Spiel zur Wette stehen...!? 


Autor: Aris Selmet - Dienstag, 07.02.2023

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 23/01 - Nr. 19

FC Genua 1893 - Der Trostpreis geht nach Livorno! Glückwunsch, Queen Ernstl! Immerhin hat 1893 in Person von Agilwart Rua diesmal den dritten Elfmeter im Entscheidungsschießen reingehauen und nicht auch noch versemmelt. Zugegeben war die Auswahl für den Coach nach dem Ausscheiden von Elimelech, Bäumer und Amoros schon während der regulären 90 Minuten nicht mehr so groß. Neeskens und Goldau verschossen - wohin weiß kein Mensch, und jedenfalls auch Aris Selmet nicht mehr. Dass anschließend Vitakic und Keeper Prins ihre Schüsse locker ins Netz bugsierten, half Genua nicht mehr. Labidi verwandelte den letzten Elfer ganz gelassen und so konnten die Recken von Livorno den Pokal in die Luft stemmen.
 
- Was geht noch in der Liga? Livorno versagten gegen nach der 2:3-Niederlage bei alles in die Waagschale werfenden Chievo Calcio gegen Parma mit Manager "B52, dem weitere 450 Augen zugeflogen sind" die Nerven. Aus einer 1:0-Führung in der 86.Minute wurde noch eine Niederlage. Sampdoria hatte daheim acker's Lazio nicht viel, jedenfalls aber nicht genug, entgegenzusetzen und verlor seinerseits mit 2:3. 1893 hingegen löste seine Pflichtaufgaben gegen die Fiorentina vor 69.355 Zuschauern und in Pescara jeweils souverän und fuhr zwei 2:0-Erfolge ein. 
 
- Hat Ernst Happel zu früh zu laut getönt? Hinter getönten Scheiben flüstern sich turtelnde Tauben und taube Reporter - die nur reden, aber nicht zuhören - insgeheim zu, dass Happel wohl mit seiner Vorhersage, dass 1893 im Pokalsiegercup spielen werde, falsch gelegen haben könnte. Aber nicht nur das. Während für Livorno am kommenden Donnerstag mit den Spielen bei Lazio und auf Sizilien in Palermo richtungsweisende Parteien auf dem Programm stehen (das Restprogramm sieht danach vier eher einfache Begegnungen gegen MLVs vor), heißen die kommenden Gegner des Tabellenführers und scheinbar designierten Campiones Sampdoria in den kommenden Spielen Juve (auswärts), Atalanta (daheim) und 1893 (auswärts). Nicht auszuschließen, dass xavi sich bei diesen Gegnern blaue Augen holt und drei Nullinger in Folge einfährt. Nicht übermäßig wahrscheinlich, aber definitiv auch nicht außerhalb des Bereichs des Möglichen. Es folgen vermeintliche Freilose gegen Roma und Siena, bevor am letzten Spieltag der AC Milan seine Visitenkarte im Stadio Luigi Ferraris abgeben wird. Bei weitem keine Selbstläufer in vier der sechs Spiele, und gegen schwächste MLVs hat man auch schon Apotheker sich im Pferdestall übergeben oder Elefanten sich vor Keramikmäuse erschrecken gesehen. Geht da noch was?
 
- Keineswegs ein Selbstläufer ist allerdings auch das Restprogramm von 1893 selbst. Nur Brescia ist managerlos, mit Neapel, Sampdoria und Atalanta im Cimitero und Juve und dem plötzlich erstarkten Lazio auswärts warten harte Nüsse, die es zu knacken gilt. Aris Selmets Fokus liegt aber ohnehin auf dem Meistercup-Finale. Nicht zu erwarten ist insoweit, dass er dort ob der augenscheinlichen Probleme des Gegners Rushden & Diamonds, eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen, irgendwelche Kräfte schonen wird. Jedenfalls nicht, wenn der amtierende englische Meister nicht im anstehenden extrem wichtigen Heimspiel gegen Verfolger und großen Knkurrenten im Kampf um den abermaligen Europacup-Einzug, die Bolton Wanderers, einen Dreier springen lässt. Sollte es dazu kommen, wäre das natürlich sehr angenehm für den FC Genua 1893.
 
- Die Amateure der 1893er befinden sich seit der 0:3-Niederlage bei Sampdoria im Höhenflug. 11:5 Tore und 16 Punkte wurden in den vergangenen sechs Begegnungen ergattert, zuletzt hieß es 3:2 gegen Lausanne und 1:0 in Rotterdam bei Feyenoord. Dem Aufstieg im Weg steht aktuell vor allem der FC Southampton, der am Sonntag im ersten Spiel des Tages im Cimitero auf der Matte steht. Ob Luciano Zandona & Co. diesen Gegner auf die Matte legen und selbst mit Macht in das Scheinwerferlicht auf den Brettern, die die Welt und ggf. Amateur-Liga 1 bedeuten, brettern wird, muss sich zeigen. Karadeniz hat bei den Profis einen Einsatz gehabt, eine 60,5-Aufstellung sitzt daher nicht drin, aber Schatzmeisterin Fiducia Patriquini (Schatzmeisterin) hat die höchstmögliche Prämie ausgelobt, Celina Offronomaschile (Masseurin) und Annika Kemper-Pitrice (Physiotherapeutin) kneten, massieren und bauen auch ansonsten die Spieler auf, was das Zeug hält und ebenso, was es nicht hält und/oder halten kann, und bekanntlich kann Keeper Balthasar Kleinböhl auch Unhaltbare halten, jedenfalls ab und zu. Ob der aber spielen wird oder doch der derzeit noch nicht topfitte Francesco Gordillo, muss sich ohnehin noch zeigen.
 
Sonia Largoruscello (Transferlistenscout) und Day-Jana Carpentiere (Versteigerungslistenscout) haben sich bei den verdorbenen Preise schwer getan, potentielle und tatsächliche Neuzugänge zu entdecken. Oberraumpflegekräftin Nina Angolouomo, die in ihrer Freizeit gerne Amateur-Fußballspiele in Ligurien und Umgebung anguckt, hat hingegen für die beiden Damen und Selmet einige Vorschläge von Spielern unterklassiger Teams mitgebracht, die nach der Aufwertungsrunde mit einem kurzfristigen Vertrag ausgestattet und mit einer großen Wahrscheinlichkeit nach dem Saisonwechsel wieder verkauft werden dürften. Dabei handelt es sich um Jiri Planicka (TW, Tscheche, 25 Jahre), Vaclav Pralija (LIB, Albaner, 22 Jahre), Arni Gautur Sigurdsson (LIB, Isländer, 24 Jahre), Leny Houseman (RM, Engländer, 26 Jahre) und Apollonius Giannakopoulos (LM, Grieche, 26 Jahre), ggf. auch noch die Zahlenbündel Maksymyuk, Cea und Goodison. Fleißig gebohnert, Frau Angolouomo!
 
- Von weiten Teilen der Soccergame-World unbemerkt hat 1893 den ersten Transfer für die Saison 2023-02 eingestielt. Wer kommt? Ein großer Name? Nein, es kommt anders. Weder ist es ein großer Name, obwohl der Vorname der eines äußerst bekannten Schauspielers und zweifachen Oscar-Gewinners (allerdings nicht als Schauspieler) ist, und er seinen Nachnamen mit dem Rekordspieler der niederländischen Realo-Eredivisie, der zudem 24maliger niederländischer Nationalspieler und Vize-Weltmeister ist, teilt. Clint Jongbloed, inzwischen schon 25 Jahre alt und überraschenderweise Engländer und nicht Holländer, wechselt für 7 Millionen Socceronen zu Stabaek IF.

Autor: Aris Selmet - Thursday, 26.01.2023

Livorno Calcio Der Trostpreis - oder gar kein Preis

Livorno Calcio - Heute Abend geht es für Livorno um die letzte Möglichkeit, in dieser Saison einen Bewerb zu gewinnen.
 
In der Liga hinkt man ja leider die ganze Saison über Sampdoria Genua hinterher.
Sampdoria Genua spielt aber auch eine Top Saison und wird sich in den letzten 8 Spielen die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen.
 
International kam das Aus im Halbfinale des Pokalsiegercups.
Gegen Toulouse hatte man schon vor dem Spiel ein ganz schlechtes Gefühl, welches dann im verlorenen Eflerschießen bestätigt wurde.
 
Nun gut, also letzte Chance im Pokal. Und es macht die Sache nicht leichter, dass der Gegner FC Genua heißt - aber was solls. :)
 
Ansonsten sieht es für Italien recht gut aus.
Im SOIX die unangefochtene Nummer 1.
Und nächste Saison sollten wir den Vorsprung wohl noch weiter ausbauen.
Aktuell sieht es ja danach aus, dass Samdoria Genua und Livorno im Meistercup spielen und der FC Genua im Pokalsiegercup.
Somit sind die aktuell drei stärksten Mannschaften in den härteren Bewerben unterwegs, was eine gute Punkteausbeute für Italien wahrscheinlich macht.
 
Auf den Intercupplätzen befinden sich aktuell mit Milan und Juventus zwei ebenfalls starke Mannschaften, welche immer gute Chancen haben, die Gruppenphase zu überstehen.
Und der dritte Intercupteilnehmer wid sicherlich auch wieder sein Bestes geben, egal ob er Atlanta Bergamao, Chievo Verona, Parma Calcio, SSC Neapel oder US Palermo heißt.
 
Und kurz noch ein Blick in die laufende Saison.
Ich hoffe natürlich, das Livorno den heimischen Pokal holt - wir drücken aber Aris alle Daumen und Zehen, damit er den Meistercup nach Italien holt. :)

Autor: Ernst Happel - Tuesday, 24.01.2023

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 23/01 - Nr. 17

FC Genua 1893 - Kann es das Spiel der Spiele sein, wenn man schon fünfmal den Wettbewerb gewonnen hat? Für Aris Selmet setze man dreizehnmal stattdessen ein (Titel mit Ranheim und Emmen dazugezählt). Ja, kann es. Die Zahlenbündel sind geil, sie multiziplieren lieber als zu addieren, geschweige denn zu subtrahieren oder zu dividieren. Was erlaube Ernstl? Die spielen wie eine halbe Kiste Flaschen leer, und vor allem nicht, als wären Cola und Mentos drin. Sind es Pfandflaschen? Gibt es noch Flaschen in der EU, die keinen Pfand tragen? Milchtüten? Früher gab es mal einen Plastikständer, in den man Milchsäcke reinstellen konnte und musste. Alles spannend! Ob das Ernstl den Baumgart macht? Mit Sicherheit!
 
- Sitzt der Elefant vor der Maus, wie die Maus vor der Schlange? Oder stellen sich Maus und Elefant einfach hinten an in der Schlange ohne vorzudrängeln? Was macht das Känguruh im Porzellanladen?
 
- Prins - Giampii, Vitakic, Muniz, Rua - Elimelech, Neeskens, Bäumer - Modesto - Amoros, Goldau. So oder sehr ähnlich wird die Start- und Endaufstellung von 1893 gegen Livorno im Pokalfinale aussehen. Aris Selmet hat gestern und vorgestern 7.819mal gewürfelt. Dabei landete das Spielgerät 1.399mal auf der 3, 1.324mal auf der 5, 1.308mal auf der 1, 1.300mal auf der 6 (wobei man da nicht nochmal würfeln durfte) und je 1.244mal auf der 2 und der 4. Die Abweichungen sind erstaunlich, aber so ist das eben manchmal. Der heutige 2.820ste Wurf war eine 4. Ob das ein Zeichen ist, dass 1893 vier Tore markieren wird. Kaum, denn es ist ja der nationale Pokal und nicht der Europacup!
 
- Die 1893er Amas vollendeten mit einem 3:2 und einem 1:0 ein Top-Wochenende. Auf einmal ist man Dritter, drei Zähler (und die klar schlechtere Tordifferenz) hinter den südlichen Hamptons. Da geht noch was, oder? Kommenden Sonntag an Spieltag 29 steht der direkte Vergleich an. Dass 1893 mit 10:3 gewinnt und sich sofort auf Platz zwei vorschiebt, ist allerdings unwahrscheinlich. In den Hamptons macht man allerdings Ferien. Bis dahin gibt es für Genua noch was zu tun. Auch für die Reservetruppe. 
 
- Eine Abwertung droht laut den orangefarbenen Pfeilen Tello, Cebotari, Giampii, Neeskens, Jessl, Baciu, Goldau und nicht zuletzt (tiefrot) Grassi. Bei Tello, Goldau und Neeskens ist das altersbedingt, den Zaubertrank hat Selmet nicht zur Verfügung. Giampii braucht noch drei Spiele, die er bekommen wird. Jessl wird eh verrentert, also egal. Cebotari und Grassi sind insoweit frei, als es keine Nullinger gibt bei Soccergame. Bleibt Baciu, der mit seinen 20 Jahren bei der geringen Qualität keine Einsätze zu verbuchen hat. Aber die Chance, bei 1893 zu einem Leistungsträger zu werden, dürfte der junge Italiener eh nicht haben. Ein Weg zurück auf 2 wäre vermutlich sein Todesstoß, aber so muss es ja nicht kommen.
 
- Zettel-Ewald ist weg. Wohin? Hat er sich verzettelt? Oder ist er einfach so abgetaucht? Schade ist es so oder so - oder auch andersrum.
 
- Mit Coeck, Forsell und Beria stehen aussichtsreiche A-Junioren in den Startlöchern. Wenn man sie denn bloß auf sinnvollen Positionen für die 1893-Zukunft ausgebildet hätte. Es steht anzunehmen, dass sie nur als Füllmaterial oder Finanzspritze (was für Liberi auch schwer ist) dienen können. Vielleicht lässt sich Selmet aber ebenso wie das Pubikum überraschen.
 
- Die Angebote für die maximal mittelalten Oldtimer halten sich in Grenzen - oder werden wieder zurückgezogen. Ob Aris Selmet nahezu erstmals in seiner Soccergame-Karriere mit 31-jährigen Leistungsträgern ins Rennen gehen wird?
 
- 31 Jahre als sind unter anderen die hier: Mathe ist auch schön oder einfach Karma (schlimmer geht es kaum, oder??, also letzteres)

Autor: Aris Selmet - Monday, 23.01.2023

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 23/01 - Nr. 16

FC Genua 1893 - Nahezu erwartungsgemäß zieht 1893 gegen den holländischen Meister Cambuur Leeuwarden ins Finale des Meistercups ein. Das stand bereits nach dem 4:0-Erfolg im heimischen Cimitero im Hinspiel quasi fest, so dass sich Aris Selmet leistete, seinen Chefcoach anzuweisen, nahezu alle Starspieler zu schonen. So kamen beispielsweise Pier im Mittelfeld und Grassi im Sturm zum Einsatz; beide erzielten beim 3:0 im Rückspiel einen Treffer.
 
- "Nett" für Genua ist zudem, dass sich Rushden & Diamonds im englischen Halbfinale gegen Southampton durchsetzte und dabei Cambal (glatt rot) im Hinspiel sowie Tote (Ampelkarte) und Sorucu (ebenfalls glatt rot) im Rückspiel des Feldes verwiesen wurden. Zusätzlich wird auch der portugiesische Keeper der Edelsteine aus Irthlingborough infolge einer Gelbsperre im Finale fehlen. Während die Elf von Manager Kelavra85 den Torhüter im Normalfall durch den lediglich etwas formschwachen Gary Daylow halbwegs gleichwertig ersetzen können sollte und auf der linken Bahn Alojzy Nemsadze kaum schwächer einzuschätzen ist als der ohnehin auf dem Zahnfleisch gehende Soruco, wird sich das Fehlen insbesondere von Tote (Zedi ist immerhin wieder spielberechtigt, aber in einem katastrophalen konditionellen Zustand) und vor allem Cambal (Rushden hat keinen annähernd gleichwertigen Stürmer im Kader) definitiv bemerkbar machen. Ein Spaziergang oder gar Selbstläufer wird das Finale dennoch nicht werden, aber die Vorzeichen stehen jedenfalls einmal nicht auf "Minus".
 
- Die Einlading zum Sangria Talk (müsste das nicht inzwischen Whisky Talk heißen?) ist schon eingetrudelt, die Zusage rausgegangen. Ob es über diesen Artikel hinaus noch etwas zu berichten geben wird aus dem Cimitero?
 
- Schottland gegen Schottland im Endspiel - wenn auch nur im Inter-Cup. Nach dem Meistercup-Erfolg der Hearts der nächste Höhepunkt für die Highlander. Dennoch und trotz des Ausscheidens von Livorno im Pokalsiegercup wird Italien in der SOIX-Wertung diese Saison die Nase vorn haben; dank keines einzigen Ausfalls unter den internationalen Vertretern. Bleibt zu hoffen, dass die Stiefelbewohner das kommende Saison wiederholen können - und nicht nur können, sondern auch werden. Schade, lieber Ernst, Deine Vorahnung war korrekt. Aber Toulouse hatte halt auch nothing to lose...!
 
- Zur Ehre der dichten Schotten, eines der Lieblingslieder von Aris Selmet!
 
- Die 1893er Amateure holten am Sonntag vier Punkte und schoben sich wieder in Reichweite des zweiten Aufstiegsplatzes. Das Lesen der Regeln brachte Selmet zu der Erkenntnis, dass neben Dortmund und Midtjylland vor allem 1893 den Aufstieg der Amateure von Ranheim IL verhindern kann - obwohl sie nicht einmal in der gleichen Liga spielen! So ist das manchmal.
 
- Der 3:0-Sieg gegen Cambuzur markierte übrigens den 400.Europapokal-Einsatz von Aris Selmet als Manager. Ein Meilenstein! Nick McMoney mit 477 Spielen bleibt aber klar erfahrener, zumal er mit den Spurs auch mit den Profis in die Erfolgsspur zurückgekehrt zu sein scheint und in drei Wochen gegen den FC Toulouse im Pokalsieger-Finale seinen 478. Einsatz auf internationaler Bühne wird verbuchen können.
 
- Da sowohl 1893 wie auch Ranheim im nationalen Pokalfinale stehen, wird Selmet noch in der laufenden Saison mit dem 225. Spiel in einem Landespokalwettbewerb eine weitere bemerkenswert runde Jubiläumsanzahl Spiele verwirklichen können und dürfen. Schön wäre, wenn es auch da zu einem Sieg reichen sollte. Und da unklar ist, welches Spiel zuerst abgepfiffen wird, sollten am besten 1893 und RIL die Endspiele einfach gewinnen. Unmöglich ist das nicht - Genua gegen Livorno wird ganz eng, Ranheim gegen Kristiansand unter umgekehrten Vorzeichen sicher ebenso. Selmet hatte in der Vergangenheit mit seiner Elfmeterschießen-Taktik "öfter mal ein Tik-Tak" allerdings häufig Erfolg, einschließlich des 11:10 im Viertelfinale der Copa bei Juventus sowie den 1893er-Testspielerfolgen gegen Utrecht (Woche 7, 10:9) und ADO (Woche 10, 7:6) und Ranheims Siegen gegen Emmen (Woche 3, 10:9). Diesen vier Siegen steht in der Saison 2023-01 keine Niederlage nach Entscheidungsschießen gegenüber! Gute Voraussetzungen, andererseits ist irgendwann immer das erste, zweite oder gar dritte Mal!
 
- Genua hat Damiano Tello (IV, 30 Jahre), Wim Neeskens (DM, 30), Dennis Theo (OM, 29) sowie die beiden Stürmer Gert Goldau (30) und Thanassios Amoros (29) auf die Transferliste gesetzt. Es heißt, Aris Selmet wolle nach dem Retirement von McLeod bei Ranheim und Jessl bei 1893 zu den Wurzeln zurückkehren und Spieler wieder vor dem Erreichen des dreißigsten Lebensjahres abstoßen. Das dürfte durchaus ernst gemeint sein, allerdings gibt es auch nichts zu verschenken. Vor allem Angreifer und Innenverteidiger solcher Qualität sind gesucht und nicht leicht zu finden, was auch für Ersatz für die Jungs gilt. Daher heißt es, dass 1893 schon eine Ablösesumme im Bereich des offiziellen Marktwerts zu erzielen sucht: "Das Alter ist im Marktwert ja schon eingepreist," sagt denn auch Aris Selmet mit ernstem Unterton. Bisher sind offenbar keine ernsthaften Angebote hereingeflattert. Der Umstand, dass 1893 mit Brechelmacher schon einen Stürmer für die Nachfolge hat verpflichten können und dass Muniz sich hervorragend entwickelt hat, mag es Selmet erleichtern, sich tatsächlich von den Zahlenbündeln zu trennen. Tello, Amoros und Goldau waren alle in der Saison 2021-02 zum Kader gestoßen, Wim Neeskens wurde in der eigenen Jugend des Vereins ausgebildet und entwickelte sich über die Jahre vom 5er zum 12er. Gerade an diesem Spieler hängt sicherlich eine Menge Herzblut! 

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 17.01.2023

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 23/01 - Nr. 15

FC Genua 1893 - Zweimal 1:0 hieß es gestern, sowohl gegen Livorno wie auch bei Palermo genügt ein - eingesetzter - Treffer, um drei Punkte einzutüten. Der Sieg gegen das Ernstl könnte 1893 im schlimmsten Fall die Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger kosten, denn der AC Milan ist bis auf vier Zähler an die Meistercup-Quali als Vizemeister herangerückt. Wird aber nicht reichen, so dass sich Aris Selmet auf die Teilnahme an seinem Lieblings-Europacup einstellen kann.
 
- Im Gegenteil. 1893 plant, Livorno durch einen Sieg gegen Sampdoria im Kampf um Platz 1 noch zu unterstützen. Diese Begegnung steht aber erst am 31. Spieltag auf dem Tableau. Bis dahin gilt es erst einmal, andere Teams zu schlagen.
 
- Angefangen bei Cambuur Leeuwarden diesen Dienstag in Hin- und Rückspiel im Halbfinale des Meistercups. Da Cambuur bei einem knappen Erfolg u.U. für das Finale überhaupt nicht mehr mit vollen Kräften (derzeit fünf Rest-Heimtore) antreten könnte, lässt sich erahnen, dass es Smiddy Stephensen gleich tun könnte. Das ist für Aris Selmet aber vollkommen egal. "Ich spare Kräfte lieber gegen Livorno, wo es nicht so weh getan hätte, wenn wir einen auf das Mützchen bekommen hätten. Apropos Mützchen: Ist der übrigens schon ausgeschieden?" fragte und erläuterte Selmet zugleich gegenüber der versammelten Pressemeute. Leeuwarden darf sich also auf mindestens sechs Gegentore, wenn nicht mehr, freuen!
 
- Verschlafen hat Aris Selmet heute morgen. Außerdem wurde verschlafen - naja, es war eigentlich eine bewusste Entscheidung, aber ohne das späte Aufstehen heute einzukalkulieren - Coach McBillen seinen Vertrag zu verlängern. So ist McBillen kurz vor der Abreise, und sein Nachfolger ist zwar billiger, aber auch einen Tacken weniger qualifiziert. Achim Drescher, nicht verwandt oder verheiratet mit "Nanny" Fran Drescher, derzeit noch beim Jahn in Regensburg in treuen Diensten, wird ab Anfang der Saison 2023/02 die Fäden bei 1893 in die Hand nehmen und die Seepferdchen lenken - oder waren es Zügel und richtiger Hanflinger?
 
- Für die Amateure wird vorübergehend Hilmi Cökmüs zu günstigstem Gehalt die Verantwortung übernehmen, vermutlich aber nur, bis der künftige neue A-Jugend-Coach De Souza Cardenas beförderungsfähig ist, denn Stärke 4 hat auch im Amateurbereich nicht wirklich viel verloren - außer ggf. einem Haufen Spiele. Auch alle anderen Positionen im Angestelltenbereich werden neu besetzt, ausgenommen der B-Jugend Coach, wo AbdallaMusa Civa im Amt bleibt.
 
- Bei den Angeboten für vereinslose Spieler ist Aris Selmet diesmal einen etwas anderen Weg als sonst gegangen. Welchen Weg er sonst gegangen ist? Was jetzt anders ist? Geheimsache! 

Autor: Aris Selmet - Friday, 13.01.2023

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 23/01 - Nr. 14

FC Genua 1893 - Der Profitaschenrechner, den der Soccergame-Verband trotz seiner Macken (des Rechners, nicht des Verbandes) zur Verfügung stellt, kommt zu einem Zwischenergebnis von rund 5 Mille negativ, aber am Ende wird ein bisschen was an Steuern abzuführen sein. Ob das stimmt? Noch kann Aris Selmet das beeinflussen, so oder so oder auch ganz anders.
 
- Apropos anders: Nein, Thomas wäre hier zu einfach! "Wir können auch anders" habe ich, glaube ich, mal im Kino gesehen - irgendwann nachmittags als ich kränkelte und nichts besseres zu tun hatte. Aber können wir - oder sie? - denn wirklich auch anders?
 
- Zeit-Rätsel Nr. 1: Wohin verrinnt sie? Peggy Rinne weiß es nicht.
 
- Zeit-Rätsel Nr. 2: Um die Ecke gedacht Nr. 2675. Ist 5 senkrecht - eine Obergrenze räumlichen Denkens - tatswahrhaftig die Decke?
 
- "Deck den doch, Du Arsch," rief übrigens mit relativ verbissenem Gesichtsausdruck, Parmas Oldie Kenneth McCartney einem nicht näher identifizierten Mitspieler zu, kurz bevor Dennis Theo zum 2:1 einschob letzten Donnerstag. Da Theo sich nur wenige Sekunden später selbst auf dem Weg nach Lodz oder sogar hoch auf dem gelben Wagen wähnte und seinerseits weder einen Arsch, einen Gegenspieler noch den Mittagstisch deckte, dauerte es keine 60 Sekunden bis Parma den Schinken wieder schlagen konnte. 2:2 Bakke.
 
- Apropos Bakke: Au Backe, sagte bzw. dachte Aris Selmet in dem Moment laut. Aber es bliebt beim Unentschieden. Das Motto von Wolle Petry öfter zu beherzigen täte diversen (aber auch männlichen oder weiblichen) Gegnern von Selmetschen Teams, v.a. 1893, vermutlich aber gut. Denn Selmet weiß, wie Petry, genau, wovon er spricht, wobei er so oder so schlecht tanzt, egal ob die Teilung jemandem was ausmacht.
 
- Die Amateure der 1893er stehen im Schatten der Ranheimer Truppe. Mit dem Sprung auf Platz fünf, drei Punkte hinter Rang 2, wobei mit dem Aufholen dieser Punkte in einem einzigen Spiel auch die Tordifferenz der Genueser besser wäre. Da geht noch was! Es gilt die deutsche Phalanx an der Spitze zu brechen. Oder ist das Ziel. insgesamt mit Profis und Amateuren mehr Zähler einzufahren als Sampdoria? Man weiß es nicht. Selmet scheint 1893s Amateurteam an der linken der beiden Backen (jaja, eine Backe) vorbeizugehen. Dreht er sich um? Geht es dann jetzt an der rechten vorbei? Vermutlich. Egal! Lieber recht als billig!
 
- Billig war das Viertelfinale im Meistercup. Was wird Leeuwarden machen? Nicht nur, weil Emmen wieder besetzt ist, tut sich Smiddy erstaunlich schwer. Immerhin besiegte er den BVO im Pokalfinale der Holländer. Jetzt steht Donnerstag wieder der BVO auf dem Programm, aber auswärts hat Smiddy keine so großen Themen. Aber im heimischen namenlosen Stadion. Es geht noch daheim gegen Willem Twe am letzten Spieltag. Für zwei volle Einsätze genügen die Waffen nicht. Das ist ein bisschen, wie damals, wo die Ostfriesen die Kriegserklärung gegen Russland mangels Unterbringungsmöglichkeiten für die Kriegsgefangenen nicht aufrecht erhalten konnten bzw. wollten. Aber ist das nun ein Freilos? Muss sich Selmet darüber Gedanken machen? Nicht wirklich, denn weitere Siege mit Restitutionslösungen wie gegen Biel - oder Bienne? - naja, Denise halt, sind geil. Nur noch zweimal im richtigen Zeitpunkt als Sieger aufstehen, dann steht, sorry, stünde, der dritte internationale Titel in Folge auf dem Fensterbrett.
 
- Erstaunlich, dass trotz der Probleme in der Seria A 1893 nach dreimaligem Platz eins im Season Team Ranking auch diesmal wieder auf Platz 2 der Saisonwertung steht. Livorno und Samp stehen Millimeter dahinter, Italien ist so was von Nummer eins. Geil! Weiter so, Mädels und Ernstl! Viel Erfolg, Herr Queen! 
 
- Dass die beiden verbliebenen Italo-Sänger im Europapokal sich auch im Copa-Finale gegenüberstehen ist ein Zeichen. Vermutlich ein gutes für xavi. Oder wird das Ernstl die Meisterschaft prioritisieren und den Rest ab-, weg- und ver-...
...
...
...
...
...
...
wischen, wie die Erinnerung an die vergebenen Chancen?
 
- Schreibt man wischen nicht mit Doppel-x?
 
- 1893 denkt über einige wilde Trainertäusche nach, nachdem zu Saisonbeginn "verpasst" wurde, dem Jugendtrainer vor der Beförderung zum Amateurtrainer einen Drei-Jahres-Vertrag zu "verpassen". Was immer dabei rauskommen wird, es wird schon "fair passen". 
 
- Apropos passen: Passepartout ist schon in 80 Tagen - mehr oder weniger - um die Welt gereist! Bei Soccergame steht in 80 Tagen jedes einzelne Ergebnis der Saison 2023/01 locker fest. Im Zweifel heißt es 4:3 oder 3:4!

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 10.01.2023

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 23/01 - Nr. 13

FC Genua 1893 - Elf Aufwertungen, davon quasi alle brauchbar, den Einzug in den Intercup fast gesichert nach dem ersten Hinrundenspieltag, die Amateure schieben sich nach oben. Ja, hammer denn scho Weihnachten?!
 
- Elf Aufwertungen? Wie geht das denn? Naja, es gibt zwar nur sieben Zwerge und in einem Frauen-Volleyballteam spielen keine Männer mit, aber ein Fußballteam besteht nun einmal aus elf Zahlenbündeln. Außer es ist Kleinfeld. Aber klein, das sind andere, nicht die Aris Selmets... Wie also geht das? Ganz einfach! Mit Glück und Geschick!
 
- Konkret wurden folgende Spieler als verbessert eingestuft: C.Öztürk, C.Parola, R.Terzi, L.Arnaez, M.Narewsky und F.Gordillo jeweils aus form(al)en Gründen nach rechtzeitiger Antragstellung, B.Wuttich und V.Spalletti wegen guten Erfahrungswerten trotz jugendlichen Aussehens und L.Biran und A.Gussner dank des Einsatzes von Selmet, ihnen Einsätze statt Einläufen zu verpassen. Dazu wurde der an den Hamburger SV verliehene OM Tassali von einem Ruderboot zu einer Magdalena.
 
- Intercup? Naja, da Chievo sich gegen Samp ebenfalls zu vornehmer Zurückhaltung und einem Meisterschafts-Bückling (oder war es eine Makrele?) entschloss, ist 1893 jetzt schon ziemlich viele Punkte weit weg. Die einzigen beiden Teams, die den Intercup 2023/02 noch verhindern können, sind 1893 selbst, gegebenfalls in Zusammenarbeit mit Livorno und dem Ernstl, indem sich der Verein für den Pokalsiegercup qualifiziert.
 
- Amateure nach oben? Naja, nicht nach ganz oben, aber immerhin. In deutschen Landen, konkret im NR-Teil von NRW, noch konkreter Krefeld und Düsseldorf, spielten die Jungs kein Eishockey, sondern Fußball. Das machten sie gar nicht so schlecht, so dass sie mit 2:0 bzw. 3:1 alle sechs zur Verfügung stehenden Punkte mitnahmen. Alle Neune (Achtung, Magdalen!) wurden nur deshalb nicht abgeräumt, weil es kein drittes Spiel gab vergangenen Sonntag.
 
- Ja hammer denn no scho Weihnachten? Nicht ganz, aber fast...
 
- Nicht alles ist der Stern von Bethlehem, was glänzt. So erhob Agilwart Rua Klage dagegen, dass er auf den Hanukka-Bildchen des parallel stattfindenden anderen religiösen Festes abgebildet ist, und zwar nicht im Trikot, sondern im Pyjama-Oberteil (vgl. auch https://www.kicker.de/bilder-streit-warum-havertz-gegen-sammelkarten-vorgeht-930493/artikel).
 
- Zwar wurden elf Spieler aufgewertet, noch mehr Spieler wurden aber nicht aufgewertet, jedenfalls nicht in Zahlen gebündelt.
 
- Im Training nach der Aufwertung mit zahlreichen Amateuren im Profitraining und nur den wenigen aufgewerteten noch nicht Profi-Verpflichteten Amateuren im Amateur-Trainingslager waren wohl einige Spieler zu ehrgeizig. So werden die im Training verletzten Tello, Blanchflower und Neeskens kommenden Dienstag gegen Biel/Bienne ausfallen. Bitter, denn genau auf diesen Positionen (IV und DM) gibt es keinen gleichwertigen Ersatz, so dass 1893 gegen Biel plötzlich Meerjungfrau ist, aber das heißt noch lange nicht, Chancen nix, denn etwas geht immer. 
 
- Apropos Nixe, die kannten schon die grimmigen Brüder
 
- Was kommt? Ein Zug wird kommen. Ein Zug? Naja, nicht einer, sondern DER (eine) Einzug ins Halbfinale!
 
- So, und jetzt ist Weihnachten schon wieder achteinhalb Minuten näher. Der Baum steht im Ständer, die Nichte ist unterwegs, Schokoladenkouvertüre für die Plätzchen zu kaufen, auch wenn Selmet meinte, dass es das Wasabi vom Mittags-Sushi auch tun würde, aber schneien tut es nicht. 

Autor: Aris Selmet - Friday, 23.12.2022

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 23/01 - Nr. 12

FC Genua 1893 - Biel/Bienne kann sich warm anziehen. 1893 gewann im Schatten des kroatischen Untergangs gegen Argentinien mit den Profis das dritte von drei Elfmeterschieden zur Spielentscheidung in der Saison 2023/01, dabei ist es noch nicht einmal 2023. Nach den Tests Nr. 1 (am 12.11. ein 10:9 gegen FC Utrecht) und Nr. 2 (am 10.12. ein 7:6 gegen ADO Goldkante Den Haag) war der Hintergrund im Juventus-Stadium am heutigen 13.12. allerdings ein wenig ernster. Denn es ging um das Überwintern im nationalen Pokalwettbewerb und die Wahrung der vorletzten bzw. zweiten (Gläser sind bekanntlich im Selmetschen Weltbild immer halbvoll, und wenn nicht, wird halt nachgeschenkt!) Titelchance. Dieses Ziel wurde erreicht. Nachdem Tieme Prins den neunten Elfmeter der Gastgeber pariert hatte, trat er selbst als neunter Schütze der Genueser an - und verwandelte souverän irgendwohin. Mttschreiben tut Aris Selmet nicht, und das System ist, kein System zu haben.
 
- Im Copa-Halbfinale darf 1893 daheim antreten, angesichts des Resttorkontos kein schlechtes Los. Dass der Gegner US Palermo heißt, lässt sich ebenfalls gut verkraften. Dazu kann man durchaus sagen, dass Selmet nicht gänzlich unerfreut ist, dass das andere Semifinale Bergamo gegen Livorno heißt, und nicht etwas Sampdoria gegen Livorno, Livorno gegen Sampdoria oder gar Livorno gegen Bergamo. Glückwunsch an Hickersberger, der die halbwegs erzwungene Schonkost xavis hervorragend zu seinen Gunsten ausnutzte und sich auch gegen das Skifahrerdörfchen in Südtirol - ach ne, ist es ja garnicht, obwohl das Ernstl immer wieder von weißem Pulver"schnee" spricht - also Livorno, eine Chance ausrechnen darf.
 
- Apropos rechnen: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Wer rechnen kann, aber definitiv nicht entscheidend im Nachteil.
 
- Apropos rechnen, Teil 2: Was ist 7,5 / 5 (1+2). Antwort a) 1/2, Antwort b) 0,5, Antwort c) 4,5, Antwort d) neun Halbe, Antwort e) mir doch schnurz.
 
- Die erste Vertragsverlängerungsorgie - vereinsseitig - stand heute abend an, nachdem im frühesten Morgengrauen das Wochengehalt ausgezahlt worden war. Neue Arbeitspapiere unterschrieben z.B. Wim Neeskens und Antony Blanchflower, die sich im Selmetschen Rechtsanwaltsvokabular-Jargon in die "Vertragsschaukel" begaben - wobei Neeskens allerdings bisher keinen 5+ Mio. Kontrakt hatte. Schon vor der Auszahlung hatte Gert Goldau einen stark prämienlastigen Vertrag gezeichnet und kurz danach zog Arne-Larsen Grunwald nach und schaukelte auf die andere Extremseite, indem er nunmehr keinerlei Prämien, aber ein "5plus-Festgehalt" ausgezahlt bekommen wird. Weniger spektakulär sind die Zahlen in den neuen Vereinbarungen der 1893er mit Dennis Theo (455T Socceronen weniger Grundgehalt, minimal höhere Prämien), Ciro Parola (1 Jahr Extension, Punktprämie um 2.425 Socceronen gesenkt) und Jose Valdivia (1 Jahr Extension, Punktprämie um 2.210 Socceronen gesenkt). Bei diesen drei Zahlenbündeln entschied sich Aris Selmet zunächst dafür, die Stand-By Verträge fortzuführen, so dass abzuwarten ist, ob sie sich dauerhaft bei 1893 etablieren werden, und wenn ja, ob als Stammkraft oder Ergänzungsoption.
 
- Apropos Option: Auf deren Ziehung (oder heißt es Zug? Oder St. Gallen?) verlässt sich, der Tradition folgend, Aris Selmet bei Bete, Gussner, Narewsky, Veronese und Neuzugang Brechelmacher - sowie vermutlich auch bei Trobbiani und Pier, die aber u.U. noch stärker leistungsbezogene Papiere angeboten bekommen werden. Bei Amoros ist noch keine Entscheidung gefallen. Das hängt davon ab, ob sich Brechelmacher schneller als erwartet von der Ausbeutung bei seinem Ex-Club erholen mag. Bei Muniz, Taglilatela, Terzi, Poggi und Borghi besteht keine Spieleroption (mehr), so dass die Entscheidung noch drei Wochen länger hingezogen und die günstigeren Verträge ausgenutzt werden können, was Selmet zu tun beabsichtigt.
 
- Die Amateure gingen am Sonntag in der Eifel baden. Schlimmer als 2:3 auswärts zu verlieren, geht kaum, v.a. wenn da kein Bonustor dabei ist bzw. war. Das torlose Remis gegen die Frankfurter Eintracht hat die Stimmung nur unwesentlich gehoben, allerdings guckt Selmet auch nicht allzu bedröppelt aus der Wäsche, denn da alle anderen Teams sich ebenfalls schwer tun, voll zu punkten, ist der Abstand auf den zweiten Tabellenplatz mit vier Zählern weiterhin überschaubar und in beide Richtungen noch alles drin in der 2. Amateurliga A.

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 13.12.2022

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 23/01 - Nr. 11

FC Genua 1893 - Das Thema Scudetto ist durch, vermutlich wird auch in der nächsten Saison mal wieder nicht der Meistercup auf dem Speiseplan stehen, denn Samp und Livorno reiten vorneweg. Also volle Konzentration auf die beiden Pokalwettbewerbe!?
 
- Apropos Speiseplan: Auf dem steht aktuell Juve. Am Dienstag geht es im Pokal ins Juventus Stadium, am Donnerstag kommt Juventus in den Cimitero. Mal sehen, ob es ähnlich spannende Spiele werden wie heute bei der WM England gegen Frankreich. FrankyVazquez ist mit seiner Mannschaft in einer ähnlichen Lage. In der Seria A ist es nicht so toll gelaufen, obwohl man international bisher Kräfte sparen konnte. Jedenfalls in der Copa ist daher mit einem torreichen Spiel und zu 57,93% mit einem Elfmeterschießen zu rechnen. Letzteres wird es in der Liga nicht geben, aber vielleicht sogar noch mehr Treffer als im Pokal nach 120 Minuten.
 
- Die Amateure befinden sich nach vier Zählern vom letzten Wochenende in einer aussichtsreichen Tabellenkonstellation. Es ist alles sehr eng in der Liga 2A. Platz 7 mit vier Punkten Rückstand auf Platz 1 und einem weniger auf den zweiten Aufstiegsplatz stehen zu Buche. Allerdings beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auch nur sieben Zähler. Straßburg und Frankfurt sind im Menu verzeichnet. Beide Truppen sind unmittelbar hinter 1893 auf den Rängen acht und neun platziert. Racing hat fünf seiner sieben Heimspiele gewonnen, die Eintracht auswärts bisher meistens geschwächelt und erst vier Punkte aus sieben Partien holen können. Es riecht nach drei Punkten, aber wer weiß, vielleicht gelingt ja auch mehr (oder weniger).
 
- Apropos Buche: Buchen sollst Du suchen, Eichen sollst Du meiden. Sieht Selmet den Wald vor lauter Bäumen noch?
 
- Apropos Baum: Lars Bäumer, zu Saisonbeginn vom FC Kopenhagen für 22.778.899 Socceronen geholt, hat bisher noch nicht so richtig Fuß gefasst in Genua. Immerhin erzielte er beim 2:0 gegen Brescia seinen ersten Treffer für den neuen Verein. In den vier Spielen, in denen er auflaufen durfte, setzte es allerdings gleich zwei Klatschen. 0:3 in Livorno, 1:4 beim Nachbarn Sampdoria. Unschön...
 
- Zeit bekommen, um Fuß zu fassen, soll die jüngste Neuerwerbung der 1893er, Angreifer Arnold Brechelmacher. Der ist zwar gar nicht so jung - 26 - aber immerhin entscheidende vier Jahre jünger als Gert Goldau, der nunmehr zum Verkauf steht. Sein Abgang ist allerdings nach Aussage von Aris Selmet kein "Muss" und auch nicht zu schnell zu erwarten, da Brechelmacher konditionell noch ein bisschen aufgepäppelt werden muss. Wenn aber jemand bereit ist, den offiziellen Marktwert für den 30jährigen 12er-Stürmer zu zahlen, könnte es auch schnell gehen.
 
- Im Meistercup geht es im Viertelfinale gegen Biel/Bienne. Dazu hat Selmet im Interview schon eine Menge gesagt, wenn nicht alles. Die anderen italienischen Clubs haben es zum Teil besser getroffen. Aber auch dazu hat Selmet sich schon ausgiebig geäußert. Daher hier jetzt einmal Schweigen im Eichenwalde.
 


Autor: Aris Selmet - Saturday, 10.12.2022

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
TrabzonsporTrainer ist das schwächste Glied!
Der Traditionsverein Trabzonspor hat sich von seinem Trainer Quido Köller getrennt.

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die letzten Auftritte der Mannschaft.

Die Massnahme Köller ist die 18. Trainer-Entlassung der laufenden 1. Liga-Saison.

Montag, 06.02.2023
 
Desportivo AvesManagerwechsel
Desportivo Aves
Ein Managerwechsel wird von Desportivo Aves vermeldet. Der Verein hat sich mit Valhalla(bislang Östers IF Växjö) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Freitag, 03.02.2023
 
FC BarcelonaManagerwechsel
FC Barcelona
FC Barcelona hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Undertaker das Amt übernehmen.

Montag, 23.01.2023
 
Austria WienAustria Wien beurlaubt Trainer!
Austria Wien muss sich wieder auf Trainersuche begeben. Austria Wien hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Matt Lineker, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, beurlaubt.

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die letzten Auftritte der Mannschaft.

Montag, 16.01.2023
 
FC Slovan LiberecManagerwechsel
FC Slovan Liberec
FC Slovan Liberec hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager bada1991 das Amt übernehmen.

Samstag, 07.01.2023
 
SivassporManagerwechsel
Sivasspor
Sivasspor vermeldet einen Managerwechsel. LePetitMouton wurde mit sofortiger Wirkung für die Aufgabe verpflichtet.

Donnerstag, 29.12.2022
 
FC Thun 1898Managerwechsel
FC Thun 1898
Die Vereinsführung von FC Thun 1898 hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Franky als Nachfolger verpflichten konnte. Für Franky ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Samstag, 17.12.2022
 
SV MattersburgManagerwechsel
SV Mattersburg
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei SV Mattersburg zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird Sverker das Manageramt übernehmen. Für Sverker ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Montag, 12.12.2022
 
FC SchaffhausenManagerwechsel
FC Schaffhausen
FC Schaffhausen hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager STIRN3000 das Amt übernehmen.

Sonntag, 11.12.2022
 
Halmstads BKManagerwechsel
Halmstads BK
Soeben wurde bekannt, dass sich Halmstads BK von seinem bisherigen Manager getrennt und mit olenilsson(bislang bei Kalmar FF unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Freitag, 09.12.2022
 
Dunfermline AthleticManagerwechsel
Dunfermline Athletic
Einmal mehr hat es einen Managerwechsel gegeben. Iceman wird ab sofort das Manageramt von Dunfermline Athletic übernehmen.

Donnerstag, 01.12.2022
 
Karlsruher SCManagerwechsel
Karlsruher SC
Soeben wurde bekannt, dass sich Karlsruher SC von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Brazo(bislang bei Celta de Vigo unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Donnerstag, 01.12.2022
 
NEC NijmegenManagerwechsel
NEC Nijmegen
Mit sofortiger Wirkung hat sich NEC Nijmegen von seinem bisherigen Manager getrennt und Soccerking als Nachfolger eingesetzt.

Dienstag, 29.11.2022
 
Arminia BielefeldManagerwechsel
Arminia Bielefeld
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei Arminia Bielefeld zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird PhilippBarra das Manageramt übernehmen. Für PhilippBarra ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Mittwoch, 23.11.2022
 
FC Wacker TirolAkman beurlaubt.
Nach nur 2 gab Emre Akman am Montag nach einem Treffen mit der Vereinsführung seinen Rücktritt bekannt.

Manager Parker teilte diese Entscheidung am Abend Emre Akman telefonisch mit, da er sich zur Ausbildung im Ausland befindet.

Montag, 31.10.2022
 
FC Wacker TirolManagerwechsel
FC Wacker Tirol
Soeben wurde bekannt, dass sich FC Wacker Tirol von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Parker(bislang bei Dunfermline Athletic unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Sonntag, 30.10.2022
 
Vejle BKManagerwechsel
Vejle BK
Bei Vejle BK freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Rea, welcher noch bis vor kurzem bei SK Sturm Graz unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Samstag, 29.10.2022
 
FC BarcelonaManagerwechsel
FC Barcelona
Die Mannschaft von FC Barcelona wird zukünftig von einem neuen Übungsleiter trainiert. Dies wurde auf der heutigen Pressekonferenz des Klubs bekannt. Demnach sei man sich mit Volker88 bereits einig.

Freitag, 28.10.2022
 
Thisted FCManagerwechsel
Thisted FC
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird Hamilton neuer Manager bei Thisted FC. Damit konnte ein bereits soccergame-erfahrener Manager ins Boot geholt werden, der die Mannschaft auf die Erfolgsspur bringen kann.

Donnerstag, 27.10.2022
 
FC Kelag KärntenManagerwechsel
FC Kelag Kärnten
Bei FC Kelag Kärnten freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Klose, welcher noch bis vor kurzem bei Tokatspor unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Dienstag, 25.10.2022
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018