Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

1. Bundesliga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Gratkorn Desaströse Leistung

FC Gratkorn - "Desaströs", so bezeichnete Kapitän Gabriele Stovini das Auftreten der Mannschaft im letzten Heimspiel und die eigenen Fans schwenkten nach dem 0:3 in der 60. Minute weiße Tücher um dem Gegner Ergebung zu symbolisieren. Aber Rapid zeigte an diesem Tag keinen Mitleid mit dem Tabelenschlusslicht und schenkte dem FC nur eine Minute später noch einen ein. Im anschließenden Auswärtsspiel bei Kelag blieb die erhoffte Reaktion aus und man geriet mit 0:3 unter die Räder. Manager Schneider äußerte sich zu den zwei Niederlagen wie folgt: "Das waren zwei heftige und bittere Niederlagen. Aber wir dürfen jetzt nicht die Nerven verlieren und auf die Mannschaft einprügeln. Wir haben 21 neue Spieler verpflichtet und da ist es ganz normal, dass noch nicht ein Rädchen ins andere greift. Gebt dieser Mannschaft noch drei Wochen und dann wird das alles schon ganz anders aussehen. Spätestens aber zum Beginn der Abstiegsrunde werden wir voll da sein!"
Ausgerechnet jetzt kommt mit dem SV Ried der Spitzenreiter, der seine letzten sieben Ligaspiele siegreich gestalten konnte.  Die Vorzeichen stehen also alles andere als auf Sieg. Aber wie heißt es noch gleich? Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Voraussichtliche Aufstellung FCG: Generelo-Honert-Symons-Aguilera-Kostner-Fichaux-Lüger-Sesma-Stovini-Heiser-Lemberger
 
Erwartete Zusachauerzahl: 30 000
 
Tipp der Redaktion: 0:5


Autor: Jörg Schneider - Dienstag, 14.04.2009

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Riesen Jubel im Franz-Horr-Stadion. Im Spiel Austria Wien - Admira Wacker Mödling bekamen die 39.105 Zuschauer ein tolles Fußballspiel geboten und beide Mannschaften waren richtig motiviert, um für Ihre Fans ein gutes Ergebnis zu erziehlen.
 
Beide Mannschaften tasteten sich vorsichtig aneinander, wo man schon dachte, dieses Spiel könnte doch langweilig werden. In der 13. Minute jedoch verblüffte das Brasilianische Talent P.Julinho (Austria) zu einen Geniestreich und verwandelte tänzelnd den Ball im Tor von A.Ambrosio (Mödling). Bis zur Halbzeit passierte nichts mehr aufregendes. Nach der ersten Halbzeit, hoffte man, Mödling würde wieder ins Spiel kommen, aber leider war das frühe Gegentor, eine Motivationsbremse für die Mödlinger. Die Wiener zogen sich zurück, während dessen die Mödlinger versuchten durch das dicht besetzte Mittelfeld zu stoßen, was Ihnen aber nicht geglückt ist. In der Nachspielzeit wurde es dann nochmal gefährlich, R.Webo (Austria) sah eine Lücke und feuerte den Ball direkt aufs lange Eck, jedoch barrierte A.Ambrosio (Mödling) mit einen tollen Reflex und rettete durch diese Aktion den zweiten Treffer für die Violetten Veilchen. Es erfolge dadurch noch ein Eckball, welcher von F.Cahill (Austria) ausgeführt wurde. Die Stimmung war sensationell, es wurde nochmals aufregend, kleine ranglerein im Strafraum und dann geschah es, wie durch ein Wunder, verstolperte L.deMaria (Austria) und der Ball gelang dennoch ins Tor. Nach diesem Tor war es dann vorbei und das Spiel für Mödling war gelaufen.
 
Am Ende stand es 2:0 für die Austria, wenn auch nur mit viel Glück.
 
Am 10 Spieltag kam es zu einem Spitzenduell, der Tabellen erste (SV Ried) empfängt den Tabellen zweiten (Austria Wien). Im Vorfeld wusste man schon, diese beiden Mannschaften, werden total auf Sieg spielen um weiterhin an der Tabellen Spitze zu sein, jedoch lauerte noch SK Rapid Wien auf Rang drei.
 
Nach dem Anpfiff glaubte man schon, beide Mannschaften würden sich 90 Minuten nur im Mittelfeld aufhalten und die 45.045 Zuschauer wurden langsam schon nervös, da keine richtige Torchance herausgespielt werden konnte. In der 30 Minute jedoch, konnte sich D.Riedle (Austria) lösen und erzielte das 1:0. Nun wurde es spannend, die Fans tobten und Ried war unter Zugzwang. Die Rieder wie ausgewechselt, aufeinmal lief eine hervoragende Kombination nach der anderen und die Wiener konnten den Druck von Ried kaum mehr etwas entgegen setzen. In der 42 Minute war es endlich soweit, die Rieder konnten "Powerplay" spielen und A.Garces (Ried) schoss mit einen herrlichen Weitschuss von 33,4 Metern ins Kreuzeck. Nun bebte das Stadion direkt, die Fans wussten, jetzt wird endlich Fußballgespielt und es wird noch ein Spitzenspiel. Nach der Halbzeit ging es Schlag auf Schlag. Offensivfußball vom feinsten, beide Mannschaften schenkten sich nichts und die Spannung war kaum mehr auszuhalten. K.Eigenrauch (Ried) nutzte einen schweren Abwehrfehler von A.Baron (Austria) und konnte die Rieder endlich in Führung bringen, welche auch hoch verdient war. Die Wiener warfen nun alles nach vorne, wobei die Rieder auf eine Konterchance lauerten.
 
Am Ende stand es 2:1 für Ried, welche überraschend in der Tabelle aber nur auf Platz 2 landeten.
 
Hier nun die Tabelle:

Pl   Verein Sp S U N T+ T- +/- Pkt
1. SV Ried 10 8 0 2 20 8 12 24
2. SK Rapid Wien 10 7 1 2 29 17 12 22
3. SV Spittal 10 6 3 1 26 17 9 21
4. Austria Wien 10 6 2 2 23 11 12 20
5. FC Kelag Kärnten 10 6 1 3 18 9 9 19
6. Admira Wacker Mödling 10 5 1 4 17 18 -1 16
7. FC Kufstein 10 4 0 6 17 19 -2 12
8. SV Salzburg 10 2 3 5 17 19 -2 9
9. FC Koblach 10 2 3 5 12 21 -9 9
10. SKN St. Pölten 10 2 2 6 18 22 -4 8
11. SC Schwanenstadt 10 2 1 7 10 26 -16 7
12. FC Gratkorn 10 1 1 8 5 25 -20 4


Gratullation auch an SK Rapid Wien, welche nun ganz oben in der Tabelle stehen.

Autor: Mephisto - Friday, 10.04.2009

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Karriere Ende oder nicht...

Heiße Diskussionen wurden um den LV A. Nägelein, schon seit Beginn dieser Saison geführt. Doch erst jetzt wurde es offiziell gemacht. Nägelein beendet nach dieser Saison seine Karriere bei Austria Wien und darf auf eine großartige Karriere zurückblicken. Sogar ein Internationaler Titel und zwei Internationale Vize - Titel konnte er in seiner Laufbahn verbuchen. Er hat so ziemlich alles erreicht, nur eines fehlt noch, ein Meisterschaftserfolg in der T-Mobile Bundesliga. Ob es den Austrianern jedoch gelingen wird ist fraglich, da die Konkurrenten sehr stark sind.

Weiters wurde angekündigt, einige ältere Spieler aus dem Kader zu nehmen um in der nächsten Saison, mit einem jungen, dynamischen und selbstbewussten Team aufzulaufen.

B. Schwinger (Trainer) meinte in der Pressekonferenz: In unserer Jugend steckt sehr viel Potential, ob wir jedoch in der nächsten Saison schon eine Amateurmannschaft aufstellen ist derzeit noch fraglich.

Top-Nachwuchstalent aus der eigenen Jugend: P. Gospodarek

Manager Mephisto wurde am Ende der Pressekonferenz noch gefragt, ob man am Abend die Tabellenspitze wieder erklimmen wird, obwohl man gegen Admira Wacker Mödling und SV Ried antreten muss. Mephisto lächelte und meint: "Wenn ich das jetzt schon wüsste wer gewinnt, müssten wir gar nicht spielen." und verlies die Konferenz zum nächsten Termin.

Autor: Mephisto - Thursday, 09.04.2009

FC Gratkorn „Anpfiff“

FC Gratkorn - Stadionmagazin des FC Gratkorn
 
Zum morgigen Heimspiel erwarten wir mit dem SK Rapid Wien, den Vizemeister des Vorjahres. „Ein ganz harter Brocken", so Schneider. Heuer stehen die Wiener mit nur zwei Punkten Rückstand auf Ried, auf Tabellenposition drei der 1. Bundesliga. Alles andere als eine Niederlage wäre eine Überraschung. Einzig der letzte Heimsieg gegen Schwanenstadt (3:1) gibt Anlass zur Hoffnung. „Da stimmte die Leistung auf dem Platz und die Kulisse stand wie der 12. Mann hinter uns. Wenn das morgen wiederholt werden kann, muss uns auch nicht vor Rapid bange sein."
 
Voraussichtliche Aufstellung FCG: Mamykin-Benjaminsen-Tsakas-van der Pütten-Aguilera-Fichaux-Kolodin-Sesma-Stovini-Krüssenberg-Glinka
 
Erwartete Zuschauerzahl: 35 000
 
Tipp der Redaktion: 0:2
 

Autor: Jörg Schneider - Wednesday, 08.04.2009

FC Gratkorn Mannschaft verkaufen - Geld versaufen

FC Gratkorn - "Mannschaft verkaufen, Geld versaufen" hallte es im letzten Heimspiel bei der 0:3 Klatsche gegen St. Pölten durch das weite Rund. Das Präsidium des Schlusslichts Gratkorn handelte, feuerte seinen Manager BlueStarz und verpflichtete mit Jörg Schneider (ehemals Greuther Fürth und Udinese Calcio) schon am folgenden Mittag einen neuen sportlichen Leiter. Schneider kam der Aufforderung der Fans nach und verkaufte bereits fünf Versager. Weitere sollen laut Schneider folgen. Aber anders als von den Fans gefordert investierte Schneider die Ablösesummen in neue Spieler. "Das Bier wäre mir zu groß geworden", scherzte Schneider am heutigen Abend.



Autor: Jörg Schneider - Tuesday, 31.03.2009

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Die Wiener Austria überraschte am 3. und 4. Spieltag mit taktisch hervorragenden Fußball und konsequenten Abwehrverhalten Ihre Fans.
 
Am 3. Spieltag mussten die violetten Veilchen nach St. Pölten und kamen als Favorit dort an. Zu Spielbeginn war man sich aber nicht sicher, da der Saisonauftakt mit zwei Unentschieden nicht gerade perfekt lief. Nach Anpfiff war das Spiel sehr ausgeglichen, die Wiener spielten verunsichert und St. Pölten konnte Druck ausüben aufs Tor der Gäste. Erst kurz vor der Halbzeit gelang F.Cahill (Austria) ein Geniestreich und passte einen tollen langen Pass auf U.Leiz (Austria), welcher den Torwart von St. Pölten in der 40. Spielminute umspielte und die Austria zur 1:0 Führung brachte. Nach der Halbzeit gelang es den St. Pöltnern bei einem Eckball durch A.Obermaier (St. Pölten) auf B.Reus (St. Pölten), welcher nicht gedeckt wurde, mit 1:1 Auszugleichen. Die Fans der Wiener jedoch dachten schon, nun wird es knapp und hofften, dass die violetten Veilchen wieder ins Spiel kommen. In der 74. Minute gelang es B.Huss (Austria) durch einen Weitschuss den Torwart zu überheben, womit die Wiener mit 2:1 in Führung gingen. 11. Minuten später, lief sich A.Aiyegbeni (Austria) frei und machte den Sack für die Austria zu und der 3:1 Erfolg schien sicher zu sein. Es kam aber noch dicker für die St. Pöltner, kaum war der Anpfiff geschehen und der Rückpass erfolgt, stürmte B.Huss (Austria) auf den Verteidiger zu und knallte den Ball nur 2. Minuten nach der 3:1 Führung, ins Netz. Am Ende standen die Wiener Veilchen mit einem 4:1 Erfolg über St. Pölten am Platz und ließen sich von Ihren Fans feiern.
 
Der 4. Spieltag sorgte schon im vorhinein für Aufregung, da das erste Wiener Derby dieser Saison anfiel.
Das Stadion war total ausverkauft und hierfür einen Tipp abzugeben war sehr schwer, beide Mannschaften sind in etwa gleich stark. Als der Anpfiff erfolgte, bebte das ganze Stadion. Die erste Halbzeit jedoch verlief komplett anders, als es sich die Fans erhofft haben. Ein komplettes Mittelfeldgeplänkel und ein spielerisches Desaster auf beiden Seiten, wo die Fans viele PUH Pfiffe auf den Platz feuerten. Die zweite Halbzeit konnte nur mehr besser werden und beide Fangruppen hofften auf ein wenig mehr Aktion. Der Anpfiff zur zweiten Halbzeit wurde gestartet und das Spiel ging weiter, wie die erste Halbzeit aufhörte. In der 70. Minute erst, gelang es den Wiener Veilchen durch einen Glückspass auf B.Jürgens (Austria) die Austrianer mit 1:0 in Führung zu bringen. Kaum 3. Minuten danach lief sich D.Riedle (Austria) frei und souverän versenkte er den Ball im Tor der Rapidler. Bis zur 70. Minute passierte mehr oder weniger gar nichts und in 3 Minuten stand es auf einmal 2:0 für die Austrianer. Wo Fans und der Moderator schon dachte, dies wird heute statt einem Spitzenspiel, ein richtiges Fußballschupfen und kein Fußballspielen, dauerte es nach dem 2:0 für die Austrianer knappe 5 Minuten und und B.Jürgens (Austria) setzte den Gnadenstoß zum 3:0. In nicht mal 8. Minuten konnte man auf ein mal Fußball am Platz sehen und es vielen auch Tore. In der Nachspielzeit (92. Minute) wurde es noch mal gefährlich vor dem Tor der Rapidler, Eckball für die Austrianer... Die Rapidler zogen sich komplett zurück und mauerten sich hinten ein, damit es nicht noch dicker kommt. Eckball wird ausgeführt und da stand der IV A.Baron (Austria) komplett frei und machte die Blamage aus dem Pokalspiel, welches mit 4:0 für Rapid Wien ausging, wieder gut. Endstand 4:0 für die Wiener Austria und in der Tabelle hoch verdienter 4. Platz mit 8 Punkten.
 
Sensationsclub in dieser Saison ist jedoch kein Spitzenclub, denn FC Kufstein ist mit 9 Punkten auf dem 2. Platz.

Autor: Mephisto - Sunday, 22.03.2009

Schwarz-Weiß Bregenz Jugend forst in Bregenz

Schwarz-Weiß Bregenz - Nach den ersten beiden Saisonspielen als der SV Bregenz mit 0:2 und 0:4 regelrecht geschlachtet wurde konnte der Verein jetzt mit seinem neuen Manager Badre Hari aus zwei Spielen 4 Punkte holen.Und das mit gleich 3!!!!!!! 17 jährigen in der Startelf.Hari holte die drei Megatalente sofort nach seinem Amtantritt aus der eigenen Jugend hoch."Die drei machen einfach riesigen Spass"sagte Hari gestern und heute liefen die drei Megatalente Reinhold Bührer,Aldemar Schwinning und Konrad Lemberger gleich von beginn an auf.Und als währe dies nicht schon genug holten gleich zwei der drei zu ihrem ersten Saisontor aus.Bührer traff zum 1:1 gegen Wacker Tirol und der Rechte Verteidiger Schwinning zum wichtigen 1:0 gegen Pasching."Einfach unglaublich,ich bin richtig Stolz auf die Jungs"sagte Hari kurz nach dem Spiel.Zwar sind schon einige Millionen Angebote für die "Jungen Wilden von Bregenz"eingeflogen aber Hari sagte dazu nur"Das sind meine Jungs und ich habe allen Langfristige Verträge gegeben,Sie sind unverkäuflich"

Autor: badrehari - Thursday, 19.03.2009

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Gestern waren die Austrianer in Zürich und absolvierten Ihr erstes Freundschaftsspiel in dieser Saison. Grasshopper Zürrich stellte eine 45,92 starke Mannschaft auf, wo die Austrianer mit Ihrem mittelmäßigen Kader von 95,82 Stärkepunkte auflief. Das Spiel entwickelte sich aus sicht der Wiener sehr gut und man ging schon in der 9. Spielminute mit 1:0 durch L. Onstad (7) in Führung. Diese hielt sich aber genau nur 9. Minuten, da die Züricher einen fantastischen Konter einleiteten und durch T. Poschner in der 18. Spielminute zum 1:1 ausglichen. Nach der Halbzeit passierte nichts mehr, die Wiener spielten fürchterlich und mussten aufpassen, dass sie am Ende nicht noch verlieren. Grasshopper Zürich zeigte sich spielerisch und auch motivierter, deshalb war dieses 1:1 ein richtiger Erfolg. Manager Mephisto (Austria Wien) bedankte sich höflichst bei Manager Fuppes1980 (Grasshopper Zürich) und teilte Ihm mit, dass er auf seine Mannschaft stolz sein kann und verlies das Stadion.

Autor: Mephisto - Sunday, 15.03.2009

FC Kelag Kärnten Sensationeller Einstand

FC Kelag Kärnten - Sensationell verlief der Einstand unseres Nachwuchsstürmers Bertrando ZeMaria (Stärke 2 !!!). Vor 3 Wochen zu einem Fixpreis von 500.000 vom Varzim geholt, mausert sich der Nachwuchspieler zum Matchwinner der letzten 2 Spiele.
3 Tore und 1 Assist bedeuten Patz 1 in der Torschützen und Scorerliste.
International kann hier nur Oscar Rojas dePedro (Stärke 11) vom FC Barcelona mithalten.
Damit hat sich der Jungspund in die Herzen der Zuschauer gespielt und darf somit mit einer Aufstellung im Pokal rechnen.
Auf der Strecke bleibt somit die zweite Neuerwerbung im Sturm Ares Tsakas (Stärke 10). Ares Tsakas muss somit weiterhin auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Autor: Hans Krankl - Friday, 13.03.2009

Schwarz-Weiß Bregenz FC Schalke 04 kommt

Schwarz-Weiß Bregenz - Dem neuen Manager Badre Hari ist es gelungen durch seine guten kontakte nach Deutschland den Traditionsverein FC Schalke 04 nach Bregenz zu holen.Den Fans von Bregenz wird dieser Leckerbissen am Samstag den 25,04,09 um 15 uhr im eigenen Stadion präsentiert.Hari sagte zu diesem Vergleich "es sei wichtig den Fans zu zeigen das man ihnen auch ausländische Vereine nach Bregenz holen kann"Man freue sich auf diesen verleich jedoch gillt es die Konzentration nur auf die Meisterschaft zu richten,alles andere sei erst mal nebensache "

Autor: badrehari - Friday, 13.03.2009

Seite: 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 
SSC NeapelManagerwechsel
SSC Neapel
Auf Grund der zuletzt nicht mehr akzeptablen Leistungen der Mannschaft hat sich die Vereinsführung von SSC Neapel zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Hummli13 das Manageramt übernehmen. Für Ihn ist es nichts Neues bei soccergame zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahren Manager wieder im Boot zu haben.

Freitag, 07.06.2024
 
Atletico MadridManagerwechsel
Atletico Madrid
Dude, Manager von AC Florenz wechselt mit sofortiger Wirkung zu Atletico Madrid und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Mittwoch, 05.06.2024
 
Real MadridManagerwechsel
Real Madrid
Bei Real Madrid freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird SupaScoopa, welcher noch bis vor kurzem bei SSC Neapel unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 05.06.2024
 
FC VaduzManagerwechsel
FC Vaduz
Das Setenza kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Blackburn Rovers unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei FC Vaduz zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Setenza ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Dienstag, 28.05.2024
 
US PalermoManagerwechsel
US Palermo
Das sandra kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Hertha BSC Berlin unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei US Palermo zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt sandra ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Samstag, 18.05.2024
 
Dundee FCDundee FC beurlaubt Ferhat Adin !
Am Montagmorgen gaben die Verantwortlichen des die sofortige Trennung von Trainer Ferhat Adin bekannt.

Mannschaftskapitän zeigte sich geschockt. Der Verein gab als Auslöser für die Entlassung "Differenzen über die zukünftige sportliche Ausrichtung" an.

Das Duo Arnfinn Jansson/Youl Alidor Viana, übernimmt vorübergehend die Trainingsleitung.

Montag, 13.05.2024
 
FK TepliceManagerwechsel
FK Teplice
Soeben wurde bekannt, dass sich FK Teplice von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Terzic(bislang bei Willem II Tilburg unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Sonntag, 12.05.2024
 
FC CartagenaManagerwechsel
FC Cartagena
Ein Managerwechsel wird von FC Cartagena vermeldet. Der Verein hat sich mit Lucinda(bislang FC Zug 94) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Samstag, 11.05.2024
 
Atalanta BergamoManagerwechsel
Atalanta Bergamo
Ein Managerwechsel wird von Atalanta Bergamo vermeldet. Der Verein hat sich mit Vasektomie(bislang Tom Tomsk) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Donnerstag, 09.05.2024
 
Dundee FCZwangspause für Johansson bei Dundee FC
Am Donnerstagvormittag musste Manager Hamilton eine Entscheidung fällen, die er eigentlich bedauert.

Gabriel Johansson, Trainer von Dundee FC ist am Donnerstagvormittag fristlos entlassen worden.

"Durch die zuletzt schwache Ausbeute mit nur Punkten aus Spielen hat sich das Präsidium zum Handeln gezwungen gesehen und Johansson daher von seinen Aufgaben entbunden", hieß es in einer offiziellen Mitteilung.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Donnerstag, 09.05.2024
 
Dundee FCManagerwechsel
Dundee FC
Bei Dundee FC freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Hamilton, welcher noch bis vor kurzem bei FC Kopenhagen unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Donnerstag, 09.05.2024
 
FC BarcelonaManagerwechsel
FC Barcelona
Ein Managerwechsel wird von FC Barcelona vermeldet. Der Verein hat sich mit Hitzfeld Bernd(bislang Schwarz-Weiß Bregenz) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Donnerstag, 09.05.2024
 
FC Wacker TirolManagerwechsel
FC Wacker Tirol
Das Loddar kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei VfL Wolfsburg unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei FC Wacker Tirol zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Loddar ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Mittwoch, 08.05.2024
 
FC MaiaFC Maia beurlaubt Coach Rinaldi!
Die Saison hat noch nicht begonnen, doch der Trainer ist schon weg: FC Maia hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Sandro Rinaldi, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, beurlaubt.

"Es war eine menschlich schwere Entscheidung", ließ Manager LaNoise wissen.

Montag, 06.05.2024
 
AS RomManagerwechsel
AS Rom
Soeben wurde bekannt, dass sich AS Rom von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Caesar(bislang bei Nottingham Forest unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 06.05.2024
 
Zenit St. PetersburgManagerwechsel
Zenit St. Petersburg
Soeben wurde bekannt, dass sich Zenit St. Petersburg von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Klose(bislang bei Dynamo Moskau unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 06.05.2024
 
Espanyol BarcelonaManagerwechsel
Espanyol Barcelona
Mit sofortiger Wirkung hat sich Espanyol Barcelona von seinem bisherigen Manager getrennt und Vicmafraigar als Nachfolger eingesetzt.

Sonntag, 05.05.2024
 
SK Sturm GrazManagerwechsel
SK Sturm Graz
rappelthom, Manager von FC Barcelona wechselt mit sofortiger Wirkung zu SK Sturm Graz und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Sonntag, 05.05.2024
 
Austria WienManagerwechsel
Austria Wien
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

Austria Wien hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Jonny geleitet.

Samstag, 27.04.2024
 
FC ChelseaManagerwechsel
FC Chelsea
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei FC Chelsea zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird AngeloLips95 das Manageramt übernehmen. Für AngeloLips95 ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Samstag, 27.04.2024
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018