Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

1. Bundesliga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Kelag Kärnten Pokalfinale

FC Kelag Kärnten - Der FC Kelag Kärnten gratuliert dem SV Ried zum Pokalsieg.
 
Gratulation an Wolli, der Titel war schon längst überfällig. Auch wenn es nicht unbedingt gegen mich sein musste. ;)


Autor: Hans Krankl - Dienstag, 20.10.2009

SV Ried Der erste Titel für Ried und Manager Wolli!!!

SV Ried -
„Das war ein Finale wie es besser nicht sein kann!!!! Wir haben durch die Tore von D.Tarlovski  und T.Jönsson zwei zu null geführt und dann noch die Rote karte von C.Keita!! da war es kein wunder das FC Kelag Kärnten dann noch zurück kommen konnte und das speil noch ausgleichen konnte!!!
In der Verlängerung konnte der FC Kelag Kärnten sogar in Führung gehen, aber meine Truppe hat Moral bewiesen und durch eine sensationelle Mannschaftsleistung noch das drei zu drei gemacht!!!
Im Elfmeterschießen braucht man natürlich auch etwas Glück und gute Nerven!!
Von beidem hatten wir heute genug!!!!!!

Eins kann ich ihnen versprechen wir feiern heute die ganze nacht und morgen haben alle frei und ich meine alle vom Manager bis zur Putzfrau, denn alle haben ihren Beitrag geleistet damit dieser Titel überhaupt möglich war!!!!!!

Noch eins, ich möchte mich bei unseren Tollen Fans Bedanken!!
Sie haben immer an uns geglaubt und als ich ans aufhören gedacht habe, da bekam ich soviel Post und Malis die mich zum weitermachen bewegt haben!!!
ALSO NOCH MAL DANKE AN ALLE FANS DES FC RIED!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"

Das ist ein ausschnitt aus der PK nach dem Pokalfinale des SV Ried gegen FC Kelag Kärnten mit Manager Wolli!!!

Autor: wolli - Tuesday, 20.10.2009

FC Gratkorn Spitzenspiel in der Steiermark-Arena

FC Gratkorn - Am 20. Spieltag kommt es zum Aufeinandertreffen des drittplatzierten FC Gratkorn  und  dem zweitplatzierten SV Ried. Die Ausgangslage ist klar. Ried will mit einem Auswärtssieg im Rennen um die Meisterschaft weiter am SV Spittal dran bleiben und Gratkorn einen Meilenschritt in Richtung Meisterrunde tun. "Ich erwarte ein Spiel mit offenem Visier. Beide Mannschaften werden sicherlich voll auf Sieg spielen. Vor allen Dingen wir dürfen uns nicht auf die vermeintlich leichten Spiele gegen Kufstein (21. Spieltag) und Leoben (22. Spieltag) verlassen. Das so etwas in die Hose gehen kann haben schon ganz andere zu spüren bekommen", so der hoch motivierte Schneider vor der Partie. Die Bilanz der jüngsten Duelle könnte schlechter kaum sein. Die letzten drei Spiele gingen allesamt verloren. Nicht ein Tor konnte der FC dabei erzielen (0-3, 0-2, 0-2). Diese Bilanz gilt es morgen Abend (Anstoß 21 Uhr) zu korrigieren.
Mit etwas Glück wird bei diesem Unterfangen Aidin Khairi (Vejle BK) mitwirken können. Der FC steht offensichtlich vor der Verpflichtung des 26 jährigen Syrers. "Den medizinischen Check hat er überstanden. Es fehlt nur noch das OK aus Dänemark und dann könnte er morgen auflaufen." 
 
Der FC wird voraussichtlich mit folgender Elf auflaufen:
 
Jester-Dussuyer-Jonkov-Khairi (Feghelm)-Lucau-Gutberlet-Kamara-Reckel-Riedle-Tataru-Haaga
 
Gratkorner Tageblatt


Autor: Jörg Schneider - Wednesday, 14.10.2009

Admira Wacker Mödling Admira im Viertelfinale Inter-Cup

Admira Wacker Mödling - Viertelfinale wir kommen!
Die letzen beiden Spiele im Inter-Cup waren ohne Bedeutung, was dem Trainer Gelegenheit gab, auch den Nachwuchs einmal internationale Luft schnuppern zu können. Mit dem Erreichen des Viertelfinals ist sehr wahrscheinlich auch das Ende des internationalen Wettbewerbs erreicht.
Es wird allerdings Zeit, dass die Pechserie in der Liga endlich ein Ende findet und das Abstiegsgespenst in anderen Stadien heimisch wird.
Admira ist immer noch auf der Suche nach einem zuverlässigen starken Stürmer.


Autor: DTH - Tuesday, 13.10.2009

SV Ried Wir sind mit dem bisherigen Saison verlauf zufrieden!!!

SV Ried - „Wir stehen wieder im Pokal Finale, das war eins unserer Ziele, auch wenn es sehr schwer wird den Pokal zu holen.
FC Kelag Kärnten ist eine harte Nuß und wir müssen an unsere Grenzen gehen um endlich den Pott zu holen, aber wir werden alles dafür tun!!!

In der Liga sind wir schon frühzeitig für die Meisterrunde Qualifiziert, das war unser zweites Ziel und auch das haben wir erreicht!!!
Natürlich träumen in Ried alle von der Meisterschaft, aber ich bin Realist genug um zu wissen das wir mit dem SV Spittal und ihrem Manager  Ernst Happel einen sehr sehr starken Hauptkonkurrenten haben und es werden bestimmt bis zum Saisonende auch noch andere Team oben anklopfen!!!
Wir sind zur Zeit Zweiter und wenn wir das am Ende auch noch sind war es eine gute Saison!!!!!!!!!

Im Inter - Cup sind wir in der Gruppe 5 auf Platz drei Punkt gleich mit Malmö FF die auf rang 2 sind, es ist also auch hier noch alles drin!!!
Leider haben wir mit Inter Mailand einen Mannschaft in die Gruppe gelost bekommen die ein echter Titel Favorit sind und das auch in jedem Spiel Zeigen!!!
Es ist also Theoretisch noch alles drin aber ich gehe davon auch das Inter Mailand als Gruppen ersten weiter kommt und wir uns leider frühzeitig aus dem Internationalen Wettbewerb verabschieden müssen!!!

Genau da liegt zur Zeit unser Problem, wir haben ein gutes und junges Team aber für denn Ganz großen Wurf wird es wohl noch nicht reichen.
Da sind uns Teams wie Inter Mailand und der SV Spittal leider noch etwas voraus und das kann man auch nicht von heute auf morgen aufholen!!
Aber wir Arbeiten Jedes Jahr daran uns zu verbessern!!"


Das ist das Fazit der Bisherigen Saison, das Manager Wolli heute einem Reporter des Tageblatts aus Ried gegeben hat!!!!!

Autor: wolli - Sunday, 11.10.2009

FC Gratkorn Englische Wochen

FC Gratkorn - Wenn am Donnerstag gegen 21:20 Uhr der Schlusspfiff in der Begegnung Gratkorn gegen Mattersburg ertönt werden die Mannen von Manager Schneider aller Voraussicht nach erschöpft zu Boden sinken. Die Spieler des FC Gratkorn haben bis dato dann teilweise 30 Pflichtspiele in den Knochen. Der Substanzverlust der letzten Wochen war den Spielern in den letzten drei Spielen schon deutlich anzumerken. „Sicherlich darf man gegen Spittal und Salzburg verlieren aber gerade im Ligaspiel beim FC Salzburg haben wir uns bei der 0-5 Klatsche doch teilweise vorführen lassen wie Schulknaben und so einen Auftritt werde ich nicht noch einmal hinnehmen", so der Manager des FC. Als Konsequenz der letzten Wochen werden die Marktgemeindler im europäischen Wettbewerb vermutlich einige Stammkräfte schonen. Namen wollte uns der Manager allerdings nicht nennen. „Wir richten unseren Fokus ganz auf die Liga. Wir wollen um jeden Preis in die Meisterschaftsrunde einziehen. Unser Präsidium hat uns zwar das Erreichen eines Mittelfeldplatzes als Vorgabe mit in die Saison gegeben aber jetzt wo wir so dicht vor der Ligenteilung auf einem sensationellen 5. Platz stehen, wollen wir natürlich die Chance wahrnehmen und unter die ersten sechs".


Gratkorner Tageblatt


Autor: Jörg Schneider - Tuesday, 29.09.2009

SC Schwanenstadt SCS - News und Neuigkeiten über den SC Schwanenstadt

SC Schwanenstadt - 13. Spieltag: SV Pasching - SC Schwanenstadt
 
Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: der SC Schwanenstadt als Tabellenzweiter reiste als Favorit zum Tabellenschlusslicht aus Pasching.
Doch obwohl Trainer Hansen und Manager mdin vor dem Gegner noch eindringlich gewarnt hatten begann das Spiel mit einem Paukenschlag. Noch nicht mal alle der rund 5.000 Zuschauer hatten Platz genommen als der Belizer Asger Obodo das Runde schon das erste Mal ins Eckige beförderte ( 2. Minute). Doch die Reaktion der Gäste lies nicht lange auf sich  warten. In der Folgezeit erspielte sich Schwanenstadt zahlreiche gute Torchancen - lediglich der Abschluss war mangelhaft.
Und auch die zweite Halbzeit begann zunächst wie die erste geendet hatte: Schwanenstadt drückte weiter vergeblich auf den Ausgleich während Pasching auf Konter lauerte. In einer hektischen Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse dann noch einmal: zunächste vollendete der aufgerückte Alioune Kalff ( 87. Minute) einen dieser gefährlichen Konter zum vorentscheidenden 2:0 für Pasching - anschließend wurde der kurz davor gelb verwarnte Berryl Pearson auf Seiten der Schwanenstädter wegen Rudelbildung mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen (89. Minute).
 
SCS: Köhnen - Skoumal, Narazaki, Bertin Avenses, Mulder - Scott - vandeMeulen, Eller - Pearson, Thomale, Kidumu.
 
 
 
14. Spieltag: SC Untersiebenbrunn - SC Schwanenstadt
 
Das Spiel gegen den SC Untersiebenbrunn stand für den SC Schwanenstadt im Zeichen der Wiedergutmachung.
Vor 11.200 Zuschauern übernahmen die "Schwäne" von Anfang an die Initiative und drängten förmlich auf ein schnelles Erfolgserlebnis und wurden dafür auch belohnt. Nach einer Ecke von links ausgeführt durch vandeMeulen war der aufgerückte Linksverteidiger Cato Skoumal für Schwanenstadt zur Stelle und erzielte das wichtige 0:1 ( 15. Minute). Danach nahmen die Akteure von Trainer Andri L. Hansen das Tempo raus und bestimmten das Spiel nach belieben.
Einziger Aufreger in einer ansonsten recht fairen Partie war die rote Karte gegen den Untersiebenbrunner Libero Guido Busse nach einer Notbremse gegen den durchgestoßenen Akkas Kidumu ( 85. Minute).
 
SCS: Köhnen - Skoumal, Narazaki, Gretarsson, Mulder - Scott - vandeMeulen, Saavedra - Danne, Thomale, Kidumu.

Autor: mdin - Friday, 25.09.2009

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Am 14. Spieltag war es nun soweit, die Punkteserie der violetten Veilchen ist nun vorbei. Seit dem 4. Spieltag hat die Wiener Austria kein Spiel mehr verloren und genau gegen den FC Kelag Kärnten, musste sich gestern Abend die sonst so starke Abwehr von Austria geschlagen geben. Wo es im Pokal gegen den SV Spittal gelang, mit schwächerer Mannschaft zu gewinnen, musste man gegen die Klagenfurter die erste Niederlage in der Liga seit dem 4. Spieltag einstecken. Wenn man sich so die derzeitige Bilanz ansieht, ist dennoch SV Ried das Maß der Dinge in der Saison. Ried hat nun schon 8. Punkte Vorsprung auf dem dritt platzierten Austria Wien. SV Spittal, kann das hohe Niveau der Rieder mitgehen und ist nur einen Punkt dahinter. FC Kelag Kärnten konnte sich durch den 2:0 Erfolg gegen die Austria in der oberen Tabellenhälfte festigen und konnte den geschwächten Gratkornern den 4. Tabellenplatz abluchsen.

Autor: Mephisto - Friday, 25.09.2009

FC Gratkorn H5N1 streckt Gratkorn nieder

FC Gratkorn - oder auch die Rache der Schwäne
 
Wie heute bekannt wurde hat den FC Gratkorn das Vogelgrippevirus H5N1 erwischt. Es begann vor vier Tagen mit dem dänischen Star-Keeper Haraldur Jester der über starke Kopfschmerzen und Fieber klagte. Dann brach die russische Leihgabe Aliaksandr Jonkov einen Tag später beim Training kollabierend zusammen und seit gestern Nacht liegt halb Gratkorn auf der Quarantänestation eines Grazer Spitals. „Das Virus erklärt natürlich die Leistung des gestrigen Abends im Viertelfinalspiel gegen Salzburg was das Ausscheiden aus dem ÖFB-Pokal zur Folge hatte", so Schneider. Die Herkunft des Virus scheint schnell geklärt. „Wir unternahmen letzte Woche einen Ausflug nach Schwanenstadt um unseren Wettgewinn (Anm. d. Red.: 100 Liter Bier) abzuholen, den wir uns in der 1. Runde des ÖFB-Pokals gegen den Manager der Schwäne erkämpft hatten. Das Resultat sehen sie ja jetzt". Der Manager selbst ist bei bester Gesundheit. Mit einem Augenzwinkern erklärt er uns wie er dem heimtückischen Virus entkommen ist: „Ich kenne meine Pappenheimer. Der Manager mdin ist mit allen Wassern gewaschen und deshalb habe ich mich vor der Reise ins beschauliche Schwanenstadt einige Wochen zuvor vorsorglich gegen die Vogelgrippe impfen lassen. Leider hat ein Großteil der Spieler meine Warnungen wohl nicht ernst genommen".
Einen Eilantrag des Managers die anstehenden Spiele gegen Spittal und Salzburg auf unbestimmte Zeit zu verschieben lehnte der ÖFV mit der Begründung ab, man habe doch noch 14 lauffähige Spieler zur Verfügung. Der FC wird morgen Abend also mit dem letzten Aufgebot nach Spittal reisen. Keine leichte Aufgabe für Coach Adelhart Happ, dem für die nächsten zwei Aufgaben folgender Kader zur Verfügung steht: Jacob Böör, Anshelm Kusch, Tolga Topal, Adaldag deBilde, Baudilio Meniri, Benedikt Dienst, Vasil Dsodsuaschwili, Agibert Kretschmer, Aldemar Plaggemeyer, Svein Roger Tettey, Orhan Boral, Bernhardt Buck, Murat Toraman, Ben Odemwingie.
 
Gratkorner Tageblatt


Autor: Jörg Schneider - Wednesday, 23.09.2009

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Die Sensation im Pokal ist perfekt, Austria Wien schlägt SV Spittal mit 12:11 im Elfmeterkrimi! Wien wurde am Abend violett und feierte bis in den frühen Morgen.
 
Austria Wien startete in den Pokal mit dem B-Kader, mit einer Aufstellungsstärke von 58,64, SV Spittal mit 114,71. Die Differenzstärke der beiden Vereine war gestern Abend 56,07 zu Gunsten des SV Spittals, jedoch gelang es den Spittalern nicht, das Abwehrbollwerk der violetten Veilchen zu knacken. Mit A.Happich (Spittal) gelang Spittal in der 26. Spielminute der Führungstreffer, welchen sie bis zur Halbzeit gehalten haben. Nach der Pause ging es frisch und fröhlich weiter, kein Zauberfußball, jedoch für Spannung konnten beide Mannschaften sorgen. Die Fans der Wiener Austria rechneten schon, dies wird das aus im Pokal, einige Fans verließen vorzeitig sogar das Stadion. Dann geschah es, Spittal schläft und B.Huss (Austria) kann in der 81. Spielminute den Ausgleich erzielen, auf einmal, war alles wieder für beide Mannschaften offen. Die Verlängerung ging (0:0) 0:0 aus, keine der beiden Mannschaften konnte sich durchsetzen. Im Elfmeterschießen, gab es dann den die Sensation, Austria Wien bezwingt im Elfmeterkrimi den SV Spittal.
 
Die Spittaler wurden der Favoritenrolle nicht gerecht und müssen sich viel Kritik in den Medien gefallen lassen. Manager Mephisto meldete sich gestern Abend nach dem Spiel noch bei der Pressekonferenz: "Mephisto: Es ist unglaublich, wir haben mit einer Niederlage gerechnet und im Pokal nicht auf Sieg gesetzt, da wir unsere Top-Spieler für die Liga geschont haben und dennoch konnten wir gegen Spittal gewinnen. Wir sind überglücklich, einen Sieg in solcher Art und Weise erkämpft zu haben. Der Manager bedankte sich bei allen Spielern des Vereins und versprach eine Feier für das komplette Vereinskader." Mephisto verließ die Pressekonferenz einem breiten grinsen.
 
Für die violetten Veilchen verläuft es sensationell gut, denn nicht nur in der Liga, kann man mit dem reduzierten Kader für Aufruhr sorgen, nein auch im Pokal geht es nun eine Runde weiter. Am 06.10.2009 geht es in die dritte Pokalrunde gegen den derzeitigen Tabellenführer SV Ried.

Autor: Mephisto - Wednesday, 23.09.2009

Seite: 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
US PalermoManagerwechsel
US Palermo
Das sandra kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Hertha BSC Berlin unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei US Palermo zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt sandra ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Samstag, 18.05.2024
 
Dundee FCDundee FC beurlaubt Ferhat Adin !
Am Montagmorgen gaben die Verantwortlichen des die sofortige Trennung von Trainer Ferhat Adin bekannt.

Mannschaftskapitän zeigte sich geschockt. Der Verein gab als Auslöser für die Entlassung "Differenzen über die zukünftige sportliche Ausrichtung" an.

Das Duo Arnfinn Jansson/Youl Alidor Viana, übernimmt vorübergehend die Trainingsleitung.

Montag, 13.05.2024
 
FK TepliceManagerwechsel
FK Teplice
Soeben wurde bekannt, dass sich FK Teplice von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Terzic(bislang bei Willem II Tilburg unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Sonntag, 12.05.2024
 
FC CartagenaManagerwechsel
FC Cartagena
Ein Managerwechsel wird von FC Cartagena vermeldet. Der Verein hat sich mit Lucinda(bislang FC Zug 94) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Samstag, 11.05.2024
 
Atalanta BergamoManagerwechsel
Atalanta Bergamo
Ein Managerwechsel wird von Atalanta Bergamo vermeldet. Der Verein hat sich mit Vasektomie(bislang Tom Tomsk) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Donnerstag, 09.05.2024
 
Dundee FCZwangspause für Johansson bei Dundee FC
Am Donnerstagvormittag musste Manager Hamilton eine Entscheidung fällen, die er eigentlich bedauert.

Gabriel Johansson, Trainer von Dundee FC ist am Donnerstagvormittag fristlos entlassen worden.

"Durch die zuletzt schwache Ausbeute mit nur Punkten aus Spielen hat sich das Präsidium zum Handeln gezwungen gesehen und Johansson daher von seinen Aufgaben entbunden", hieß es in einer offiziellen Mitteilung.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Donnerstag, 09.05.2024
 
Dundee FCManagerwechsel
Dundee FC
Bei Dundee FC freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Hamilton, welcher noch bis vor kurzem bei FC Kopenhagen unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Donnerstag, 09.05.2024
 
FC BarcelonaManagerwechsel
FC Barcelona
Ein Managerwechsel wird von FC Barcelona vermeldet. Der Verein hat sich mit Hitzfeld Bernd(bislang Schwarz-Weiß Bregenz) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Donnerstag, 09.05.2024
 
FC Wacker TirolManagerwechsel
FC Wacker Tirol
Das Loddar kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei VfL Wolfsburg unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei FC Wacker Tirol zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Loddar ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Mittwoch, 08.05.2024
 
FC MaiaFC Maia beurlaubt Coach Rinaldi!
Die Saison hat noch nicht begonnen, doch der Trainer ist schon weg: FC Maia hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Sandro Rinaldi, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, beurlaubt.

"Es war eine menschlich schwere Entscheidung", ließ Manager LaNoise wissen.

Montag, 06.05.2024
 
AS RomManagerwechsel
AS Rom
Soeben wurde bekannt, dass sich AS Rom von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Caesar(bislang bei Nottingham Forest unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 06.05.2024
 
Zenit St. PetersburgManagerwechsel
Zenit St. Petersburg
Soeben wurde bekannt, dass sich Zenit St. Petersburg von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Klose(bislang bei Dynamo Moskau unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 06.05.2024
 
Espanyol BarcelonaManagerwechsel
Espanyol Barcelona
Mit sofortiger Wirkung hat sich Espanyol Barcelona von seinem bisherigen Manager getrennt und Vicmafraigar als Nachfolger eingesetzt.

Sonntag, 05.05.2024
 
SK Sturm GrazManagerwechsel
SK Sturm Graz
rappelthom, Manager von FC Barcelona wechselt mit sofortiger Wirkung zu SK Sturm Graz und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Sonntag, 05.05.2024
 
Austria WienManagerwechsel
Austria Wien
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

Austria Wien hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Jonny geleitet.

Samstag, 27.04.2024
 
FC ChelseaManagerwechsel
FC Chelsea
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei FC Chelsea zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird AngeloLips95 das Manageramt übernehmen. Für AngeloLips95 ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Samstag, 27.04.2024
 
FC ToulouseManagerwechsel
FC Toulouse
Bei FC Toulouse freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird John, welcher noch bis vor kurzem bei FC Portsmouth unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Freitag, 26.04.2024
 
FK JablonecManagerwechsel
FK Jablonec
FK Jablonec hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Capsoni das Amt übernehmen.

Mittwoch, 24.04.2024
 
FC MaiaFenwick bei FC Maia entmachtet.
Davie Fenwick, Trainer von FC Maia ist am Sonntagnachmittag fristlos entlassen worden.

Das teilte der Verein am Sonntag mit.

Sonntag, 21.04.2024
 
Standard LüttichManagerwechsel
Standard Lüttich
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird Rea neuer Manager bei Standard Lüttich. Damit konnte ein bereits soccergame-erfahrener Manager ins Boot geholt werden, der die Mannschaft auf die Erfolgsspur bringen kann.

Sonntag, 14.04.2024
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018