Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Superligaen Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Kopenhagen Interview mit Sluggers28

Basadoni: Was ist mit Ihrem Team los? Letzter Platz und akut abstiegsgefährdet, wann wird man sich von Ihnen trennen?

Sluggers28: Was ist den mit unseren Reportern los? Wir stehen zwar aktuell auf dem letzten Tabellenplatz aber dank unserer Kräftereserven sehe ich uns als klaren Favoriten in der Abstiegsrunde. Damit bleit jetzt meine Frage noch im Raum. Sie sind, da bin ich mir zu 100% sicher, und bleiben die einzige Person die eine Trennung von dem FC Kopenhagen und mir ins gespräch gebracht haben.

Basadoni: Sie haben im Schnitt den drittältesten Kader der Liga. Braucht Ihr Team einfach nur eine Auffrischungskur?

Sluggers28: Also mit knapp 26 Jahren im Durchschnitt, sind wir evtl nicht die jüngsten, allerdings sehe ich für die Zukunft keine große gefahr für unseren Kader. Unsere jetzigen Stars werden bald durch unsere jüngere Generation verstärkt aber aktuell sehe ich keine Gefahr aufgrundlage des Alters.

Basadoni: Sie haben eigentlich alle Vorraussetzungen, um erfolgreich zu sein, insbesondere das Stadion ist groß genug, um einige Gewinne zu erwirtschaften. Haben Sie ein finanzielles Polster, wovon die Öffentlichkeit nichts weiß?

Sluggers28: Die letzten Jahre, also seit dem ich beim FC Kopenhagen bin, wurde primär der Ausbau des Stadions fokussiert. Um eine erfolgreiche Mannschaft langfristig oben zu etablieren, benötigt es halt eine feste Einnahmequelle und genau das konnten mit diesem schönen Stadion erreichen. Wie die Finanzen um den Verein aufgebaut sind, spielt für die Öffentlichkeit keine Rolle.

Basadoni: Vielen Dank Sluggers28.


Autor: Sluggers28 - Dienstag, 02.04.2013

Odense BK Interview mit Streettom

Basadoni: Die Saison läuft bisher alles andere als gut. In der Liga nur Zehnter, im Pokal sowie auch international schon draußen. Wie fest sitzen Sie im Sattel?

Streettom: Sie haben recht, es läuft in dieser Saison höchst bescheiden. Das erste Mal in meiner Amtszeit! Daher halte ich es für vefrüht, die Frage über dn Zeitpunkt meiner Entlassung zu stellen.

Basadoni: Erreichen Sie denn noch ihre Mannschaft oder schauen Sie sich anderweitig um? Man hat Sie mit dem Präsidenten vom AEK Athen beim Essen beobachtet, ist da was dran?

Streettom: Wir arbeiten hart, wie bisher uns haben uns nichts vorzuwerfen. Diese Saison läuft äußerst unglücklich. Das kommt vor.
Nun aber von meinen privaten Aktivitäten auf einen evtl. Vereinswechsel zu schließen, ist ziemlich vermessen. Aber so sind sie halt, die Medien.....

Basadoni: Zu guter Letzt: Ist Nordsjaelland schon Meister?

Streettom: Manager river hat mit seinem Team die besten Chancen! Aber Meister ist er noch lange nicht! Da muß er noch einige Pnkte sammeln.

Basadoni: Vielen Dank Streettom.

Autor: Streettom - Monday, 18.03.2013

Aarhus GF Interview mit zecke23

Creel: Hallo zecke23, gestern im Spitzenspiel gegen Bröndby leider in der 85. und 86. noch den Sieg hergegeben und sogar verloren. Wie enttäuscht ist man da?

zecke23: Hallo Creel,
erst einmal danke für das Interview...

Ja, es war quasi unser Schlüsselspiel der Saison. Beide Seiten waren sich dessen wohl bewusst. Die Chance war da, also mussten wir es versuchen...
Leider hatten wir nicht das nötige Quäntchen Glück. Aber was solls, so ist Fussball. Mal gewinnt man, mal verliert man...
Natürlich schmerzt es etwas, aber wir hätten uns später mehr darüber geärgert, es nicht versucht zu haben...

Creel: Aber noch ist alles drin im Kampf um die Meisterschafstrunde. Seit ihren Zeiten bei Cartagena sind Sie ja so ein bisschen zum Vielreiser geworden. Könnte Aarhus nun wieder eine längere Station für Sie werden und hängt dies auch davon ab, ob man die Meisterschaftsrunde erreicht?

zecke23: Die Meisterschaftsrunde zu erreichen nun ist nahezu unmöglich. Dafür ist das Restprogramm unserer Konkurrenten einfacher...
Wir sind zwar bereit ein gewisses Risiko einzugehen, aber wir machen uns nicht zum Hasardeur...

Mein verbleib hängt nicht davon ab, ob wir die "Top 6" erreichen, oder nicht. Seit meinen Wechsel damals von FC Cartagena zu FC Midtjylland hab ich die dänische Liga in mein Herz geschlossen...
Das Abendteuer letzte Saison in Schottland, mit der kurzzeitigen Rückkehr nach Dänemark, war mein grösster Fehler...
Eigentlich wollte ich mich von da an zu Ruhe setzen...
Als aber Aarhus GF in die 1.Liga aufstieg und einen neuen Manager suchte, war es quasi eine Herzensangelegenheit...
Man war ja mit den FC Midtjylland dafür mitverantwortlich, dass der Verein damals abstieg. Zudem kennt man sich bereits, da ich hier oft auf der Geschäftsstelle anzutreffen war, um Spieler zu verpflichten...
Ausserdem mag ich die Stadt, die Leute, das Land, die positive Einstellung, die Freude und Lockerheit...
Ah, ich könnte noch ewig so weiter machen...
Kurzum, ich bin da, wo ich sein will...



Creel: Viel Erfolg! Doch in jedem Fall wird es für den dänischen NoName der bisher traditionell Platz 12 belegte, die beste Saison aller Zeiten werden. Allgemein wird dies bereits als großer Schritt nach vorne gewertet, doch wie viel Arbeit ist Aarhus GF von den Top 4 der Liga ihrer Meinung nach noch entfernt?

zecke23: hmmm...
"The Big Four" sind uns um Galaxien voraus...
Im Bereich Umfeld, Stadion, Kader und Finanzen, liegen wir meilenweit zurück...
Wir sind ja gerade erst wieder aufgestiegen, und fangen beinahe bei null an. Da wird noch nicht viel zu hollen sein. Wir sind ja schon froh, wenn wir die Klasse halten können...
Das wird noch auf lange Zeit unser Ziel bleiben...
Unser Traum ist es, eines Tages, mit einer rein dänischen Mannschaft (oder zumindest einer rein skandinavischen) oben mitspielen zu können. Was aber noch ein ziemlich langer Weg sein wird...





Creel: Vielen Dank zecke23.

Autor: zecke23 - Friday, 15.03.2013

Sönderjysk Elitesport Interview mit euro

Creel: Hallo Herr euro, na das war aber ein Paukenschlag! Nachdem binnen kürzester Zeit der amtierende dänische Meister zum zweiten Mal Frei wurde, haben Sie die Chance genutzt und sind gewechselt. Warum erst jetzt?

euro: Hallo,
ich wollte Horsens erst verlassen wenn ich sie solide aufgestellt habe und meiner Meinung nach hab ich dies auch getan.

Creel: Wenn man Ihre Vita betrachtet, waren Sie überdurchschnittlich lange beim AC, dennoch kam der plötzliche Wechsel für viele überraschend. Besonders pikant dazu, dass Sie Horsens für einen Ligakonkurrenten haben "sitzen lassen". Wie werden Sie den Verein in Erinnerung behalten?

euro: Bevor meiner Zeit bei Horsens war ich ein Wandervogel aber ich wollte dieses Image ablegen und versuchte mir in Horsens einigermaßen was aufzubauen was auch gelang. Ich werde den AC Horsens in guter Erinnerung behalten es fiel mir wirklich schwer den Verein zu verlassen.

Creel: Aus sportlicher Sicht ist Ihr neuer Club aber natürlich höchst attraktiv. Wie bereits erwähnt der amtierende Meister und aktuell Tabellenführer in Dänemark, sowie Pokalhalbfinalist.
Für Manager ist Sönderjysk allerdings ein heißes Pflaster, bereits 11 Manager gaben sich hier die Klinke in die Hand. Werden Sie dem Verein nun endlich die erhoffte Kontinuität im Management bringen können?

euro: Ja, ich kann die erhoffte Kontinuität im Management bringen.

Creel: Vielen Dank euro.

Autor: euro - Tuesday, 26.02.2013

Sönderjysk Elitesport Habibi kündigt sofortigen Rücktritt an

Sönderjysk Elitesport - Habibi aka Jörg Schneider kündigt mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt von Sönderjysk Elitesport an. Zu den Umständen möchte sich Habibi derzeit nicht äußern.

Autor: Habibi - Thursday, 07.02.2013

Sönderjysk Elitesport Der Meister kommt nicht in Fahrt

Sönderjysk Elitesport - Wenige Wochen nach dem dänischen Titelgewinn stolpert der amtierende Meister in der Saisonvorbereitung von einer Verlegenheit in die nächste. Der peinlichen 1-2 Testspielniederlage gegen Bologna folgte das Erstrundenaus beim vereinseigenen Turnier gegen den AS Bari.
 
Ausgerechnet nächste Woche geht es zum Ligaauftakt gleich direkt zum Meisterschaftsfavoriten nach Nordsjaelland. "Wir müssen uns in allen Mannschaftsteilen erheblich steigern, wenn wir bei den Mannen von Manager river bestehen wollen, so Manager Habibi."
 
Unter Umständen wird Sönderjysk noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden. Um den finanziellen Spielraum zu erhöhen müssen zuvor jedoch noch Spieler verkauft bzw. verliehen werden. Abgegeben werden sollen Rodrigues Castro, Frode Agerbeck, Arnbjiorn Mikkelsen, Zeferino Tavares und auch Gianni Lomani. Welcher Spieler auf der Wunschliste von Habibi steht, wollte uns der Manager leider nicht verraten.

Autor: Habibi - Saturday, 12.01.2013

Aalborg BK Interview mit rauti

Basadoni: Nach einer wahrscheinlich eher enttäuschenden Saison der nächste Anlauf. Was wollen Sie dieses Jahr anders machen?

rauti: Nun ja. Wir haben uns in der letzten Saison mehr vorgenommen. Leider haben wir uns völlig verschätzt. In diesem Jahr wollen wir aber wieder oben angreifen. Platz 1-3 ist unser Ziel. Der Titel ist kein Muß. Aber das Verlangen ist Groß.

Basadoni: Mit Sönderjyske gab es im letzten Jahr einen neuen Meister. Auch Nordsjaelland wird dieses Jahr ganz oben erwartet. Wer ist für Sie der Favorit?

rauti: Sönderjyske, Randers und Nordsjaelland sind die Favoriten. Aalborg und Odense können aber auch Meister werden. Ich glaube wir werden in dieser Saison die engste Meisterschaft aller Zeiten erleben.

Basadoni: Meisterschaft oder Pokal? Sie sind dieses Jahr nicht in Europa vertreten, auf welchen Wettbewerb legen Sie Ihren Fokus?

rauti: Im Pokal kommt es immer auf die Auslosung an. Leider hatten wir in den letzten Jahren immer Pech. Wir hoffen auf mehr Heimspiele im Pokal. Die Meisterschaft ist das A und O. Es wird Zeit für den 2.Titel. Ich denke wir konzentrieren uns auf die Liga. Das wird schwer genug.

Basadoni: Vielen Dank rauti.

Autor: rauti - Monday, 31.12.2012

Aalborg BK Eilmeldung

Aalborg BK - Aalborg wünscht allen Managern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013

Autor: rauti - Monday, 24.12.2012

Sönderjysk Elitesport Der Meister zeigt Auflösungserscheinungen

Sönderjysk Elitesport -

Vor zehn Tagen feierte SönderjyskE den ersten Titel seiner noch jungen Vereinsgeschichte. Erfolge wecken bekanntermaßen Begehrlichkeiten und große Spielerkarrieren finden irgendwann einmal ihr Ende aber was sich in den letzten Tagen im beschaulichen Sönderjysk abspielt lässt Manager Jörg Schneider doch einige Schweißperlen über die Stirn laufen.
 
Innerhalb weniger Tage haben 10 Stammspieler der Meistermannschaft ihren Abschied aus Sönderjysk angekündigt.
 
Die Leihverträge von Mujkanovic (22 Spiele, 1 Tor, 3 Vorlagen), Trabelsi (22, 5, 7), Valckx (26, 8, 5) und Gough (28, 10, 8) laufen aus und werden nicht verlängert.
 
Rotholz (27, 6, 6) und Adamec (21, 7, 7) beenden ihre aktiven Karrieren und wechseln in den Jugendtrainerstab von Sönderjysk Elitesport.
 
Außenverteidiger Mathias Olck (27, 4, 4) wechselt zu Mainz 05. Mittelfeldtalent Sharbel Evaldsson (23, 8, 3) schließt sich BVO Emmen an. Der Toptorhüter Dänemarks Pontus Knudsen geht via Fixablöse wie auch Greta Henderson (15, 3, 3) zu Terek Grosny und auch der letzte Mohikaner der Meisterelf Hannu Luccin (22, 5, 2) steht vor dem Absprung in die russische Liga. Ein unterschriftsreifes Vertragsangebot liegt Schneider bereits vor.
 
Der Manager versucht aus der Not eine Tugend zu machen und krempelt nun den ganzen Kader um, um das doch beträchtliche Durchschnittsalter erheblich zu senken. Immerhin stand in den meisten Spielen eine Truppe mit einem Durchschnittsalter von über 30 auf dem Platz.
 
In Sachen Neuverpflichtungen konnte Schneider erste kleinere Erfolge verbuchen. Allerdings konnten bislang fast ausnahmslos namenlose Spieler verpflichtet werden, die bei ihren bisherigen Vereinen den Durchbruch nicht geschafft haben und dort auf der Abschussliste standen.  Die Niederländer Maag und Vanenburg (beide BVO Emmen) gehören in diese Kategorie, ebenso wie Mulee (Guingamp), Thijs (ablösefrei von Ajax Amsterdam) und Klink (Mainz). Heute konnte Schneider mit Darius Satsias ein hoffnungsvolles Talent vom DSV Leoben loseisen. Satsias ist auf der linken Mittelfeldseite einsetzbar und kam bislang zu 13 Ligaspieleinsätzen in denen er ein Tor erzielte und eines vorbereiten konnte.
 
Auf der Abschussliste bei SönderjyskE stehen nach wie vor die Torhütertalente Ursule (Frankreich) und Castro (Peru), Mittelfeldhaudegen Giannakopolus (Griechenland), die Mittelfeldtalent Saudati (Italien), Tavares und Moran (beide Spanien), Pitt (England) sowie die Stürmertalente Daum (Österreich)und Rische (Deutschland).
 
Bevor Schneider weitere Transfers unter Dach und Fach bringt wird er sich für zwei Tage zurückziehen um seinen wohlverdienten Weihnachtsurlaub zu genießen.
 
Wir von der Redaktion wünschen allen Lesern ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest!
 
Berlingske

Autor: Jörg Schneider - Monday, 24.12.2012

Sönderjysk Elitesport Erster Titelgewinn für Sönderjysk und Schneider

Sönderjysk Elitesport - Berlingske: Wie fühlen sie sich Herr Schneider?
JS: Großartig, mit dem ersten Titelgewinn des Vereins haben wir Großes vollbracht. Die Meisterschaft ist nicht nur für den Verein und die Mannschaft und den Trainerstab etwas besonderes. Hier steht eine ganze Region Kopf. 
 
Berlingske: Was bedeutet ihnen persönlich dieser Titel?
JS: Auch für mich ist es nach fünf Aufstiegen und einer Vizemeisterschaft mein bisheriges Karriere-Highlight. 
 
Berlingske: Mehr als die nationale Meisterschaft ist mit einem dänischen Team mangels internationaler Klasse wohl nicht zu erreichen... 
JS: Das sehe ich nicht ganz so! Ich denke der dänische Fußball macht Fortschritte. In diesem Jahr wäre Odense beinahe bis ins Halbfinale des Pokalsieger-Cups vorgestoßen. Auch Aalborg, Randers, Nordsjaelland und unser Team halte ich durchaus für international konkurrenzfähig. 
 
Berlingske: Welche Ziele verfolgen sie in der kommenden Saison? Ziehen sie sogar einen Vereinswechsel in Betracht? 
JS: Erst heute habe ich ein finanziell lukratives und interessantes Angebot aus Lille abgelehnt und selbst wenn der Manager des VfL Osnabrück mit unterschriftsreifen Papieren in der Hand vor meiner Tür stünde würde ich ablehnen. Sönderjyske ist mir zu sehr ans Herz gewachsen und dem Verein jetzt den Rücken zu kehren wäre unverantwortlich.
 
Berlingske: Was meinen sie mit "das wäre unverantwortlich"?
JS: Wenn wir den Verein nicht auf ein grundsolides Fundament stellen, wird er auf kurz oder lang wieder in der Versendung verschwinden. Es gibt noch eine ganze Menge zu tun. Gerade in den Bereichen Nachuchsförderung, Stadion und finanzieller Stabilität liegt hier doch einiges im Argen.
 
Berlingske: Wo sehen sie ihre Mannschaft in der kommenden Saison?
JS: Das ist zu diesem Zeitpunkt schwer zu sagen. Auch wenn die Feierlichkeiten über die gewonnene Meisterschaft noch andauern, müssen wir uns natürlich mit der Neugestaltung des Kaders befassen und das Unterfangen gestaltet sich doch recht schwierig. Der Markt ist überhitzt, die Preise sind hoch und uns fehlt das nötige Kleingeld. Deshalb versuchen wir wieder wie im letzten Jahr ein Low-Budget-Team zusammenzustellen und das geht in erster Linie nur mit Spielern die sich im fortgeschrittenen Fußballalter befinden oder aber mit hochveranlagten Fußballern, die bisher noch nicht ihr gesamtes Leistungsvermögen abrufen konnten. Darüber hinaus müssen wir aber auch die Balance wahren und junge Talente, die möglichst der eigenen Nachwuchsabteilung hervorgehen, in unser Team einbauen. 
 
Berlingkse: Eine Saisonprognose lassen sie sich offensichtlich nicht entlocken...
JS: Ich gebe gerne ein sportliches Saisonziel aus, allderdings erst in zwei bis drei Wochen.
 
Berlingske: Vielen Dank Herr Schneider!


Autor: Jörg Schneider - Friday, 14.12.2012

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 
Sportfreunde SiegenManagerwechsel
Sportfreunde Siegen
Die Vereinsführung von Sportfreunde Siegen hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Caesar als Nachfolger verpflichten konnte. Für Caesar ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Samstag, 15.01.2022
 
FC MidtjyllandTrainer ist das schwächste Glied!
Trainer Aquilinus Kocsis ist von FC Midtjylland mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Das teilte der Verein am Freitag mit.

Während als Nachfolger zunächst Sölvi Sandt gehandelt wurde, soll nun zunächst der Trainer der Zweiten, Gavin Brooker, die Geschicke leiten.

Freitag, 14.01.2022
 
FC MidtjyllandManagerwechsel
FC Midtjylland
Der Verein FC Midtjylland hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Fox die Geschicke des Vereins leiten.

Donnerstag, 13.01.2022
 
SC HeerenveenManagerwechsel
SC Heerenveen
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

SC Heerenveen hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Politano geleitet.

Dienstag, 11.01.2022
 
Fenerbahce IstanbulManagerwechsel
Fenerbahce Istanbul
Soeben wurde bekannt, dass sich Fenerbahce Istanbul von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Hamilton(bislang bei Trabzonspor unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Dienstag, 11.01.2022
 
SK Sturm GrazSK Sturm Graz zieht Konsequenzen!
Die Amtszeit von Andri L Offermanns bei SK Sturm Graz ist beendet.
Wie der Klub am Sonntagmorgen bekannt gab, wurde der 48-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager Rea, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 1 rangiert.

Der entlassene Offermanns wird seine Bezüge allerdings bis zum Saisonende beibehalten.

Sonntag, 09.01.2022
 
RSC AnderlechtVertrag mit Djalminha aufgelöst!
RSC Anderlecht hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Ashkan Djalminha, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, entlassen.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Djalminha, der Vagn Nielsen beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Andres-Nicolis de Zeeuw, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Samstag, 08.01.2022
 
RSC AnderlechtManagerwechsel
RSC Anderlecht
Ein Managerwechsel wird von RSC Anderlecht vermeldet. Der Verein hat sich mit PATI(bislang Como Calcio) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Samstag, 08.01.2022
 
CF BelenensesAus für Kevin Curri!
Trainer Kevin Curri ist von CF Belenenses mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Wie die Klubführung am Freitag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Curris Vertrag läuft bis Sommer, um die Auflösungsmodalitäten wird zurzeit verhandelt.

Freitag, 07.01.2022
 
CF BelenensesManagerwechsel
CF Belenenses
Der Verein CF Belenenses hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Klose, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Freitag, 07.01.2022
 
AJ AuxerreManagerwechsel
AJ Auxerre
Valhalla, Manager von Blackburn Rovers wechselt mit sofortiger Wirkung zu AJ Auxerre und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Freitag, 07.01.2022
 
Legia WarschauAllbäck beurlaubt.
Am Donnerstagnachmittag trennte sich Legia Warschau nach Informationen mit sofortiger Wirkung von seinem Coach Björn Tore Allbäck.

Manager CMRoger teilte diese Entscheidung am Nachmittag Björn Tore Allbäck telefonisch mit, da er sich zur Ausbildung im Ausland befindet.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Sturm GrazManagerwechsel
SK Sturm Graz
Nun also doch - SK Sturm Graz hat sich von seinem bisherhigen Manager getrennt.

Mit sofortiger Wirkung wird Rea das Manageramt übernehmen.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Slavia PragManagerwechsel
SK Slavia Prag
Bei SK Slavia Prag freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Basadoni, welcher noch bis vor kurzem bei Fenerbahce Istanbul unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 05.01.2022
 
ZSKA MoskauZSKA Moskau entlässt Trainer!
Nach nur 0 Spielen im Amt kam für Trainer Keith Peacock bei ZSKA Moskau das vorzeitige Aus.

Erst am Dienstagmorgen hatte der 44-Jährige am Rande der Partie bei den angekündigt, sein Amt am Saisonende zur Verfügung stellen zu wollen.

Conny selbst will zunächst die sportlichen Geschicke des derzeitigen Tabellen-9. der Premier Liga leiten.

Dienstag, 04.01.2022
 
ZSKA MoskauManagerwechsel
ZSKA Moskau
Soeben wurde bekannt, dass sich ZSKA Moskau von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Conny(bislang bei Bröndby IF unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 03.01.2022
 
SC BastiaSC Bastia entlässt Djabrail Tukar!
Erstligist SC Bastia hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Djabrail Tukar von seinen Aufgaben entbunden.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Ein neuer Trainer wurde noch nicht vorgestellt.

Montag, 03.01.2022
 
AC FlorenzManagerwechsel
AC Florenz
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird ZettelEwald neuer Manager bei AC Florenz.

Montag, 03.01.2022
 
Bröndby IFKarel Geerken muss gehen.
Das Personalkarussell dreht sich weiter kräftig bei Erstligist Bröndby IF. Bröndby IF hat den Trainer am Montagmorgen entlassen, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 56-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Am Morgen leitete bereits Sverre Baardsen das Training, der vorübergehend als Teamchef die Leitung übernimmt.

Montag, 03.01.2022
 
Rubin KazanManagerwechsel
Rubin Kazan
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Lucinda

Lucinda, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von Rubin Kazan vorgestellt.

Sonntag, 02.01.2022
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018