Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Premier Liga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

Dynamo Moskau Neue Besen ...

Dynamo Moskau - Dynamo Moskau gibt die Verpflichtung des Managers TARLOK von Spartak Nalchik offiziell bekannt.
 
Der Manager war zwar nur kurz bei Spartak Nalchik, aber seine Fingerabdrücke waren unübersehbar. Das Stadion wurde ausgebaut, Altlasten komplett abgezahlt und die Mannschaft verjüngt. Ein langsamer, aber stetiger Umbruch war erfolgt.
 
Diesen Weg soll Tarlok nun auch bei dem Traditionsklub Dynamo Moskau gehen.
 
Wir wünschen Ihm eine große Zukunft und viel Erfolg bei DYNAMO MOSKAU.
 
 
Der Vorstand


Autor: Tarlok - Montag, 12.08.2013

Luch-Energia Vladivostok Interview mit Setenza

Creel: Sehr geehrter Herr Setenza, Die Jubiläumssaison der russischen Liga ist vorbei und die meisten Abschlussfeiern bereits abgehalten. Wie zufrieden waren Sie persönlich mit der abgelaufenen Spielzeit?

Setenza: Mit Platz 4 haben wir die die Qualifikation zum Inter Cup geschafft.
Damit kann man auf jeden zufrieden sein wenn man bedenkt das der Verein die letzten Saisons fast immer ausschließlich gegen den Abstieg spielte.

Creel: Traditionell gibt es ganz am Ende die europaweiten Neubewertungen der Spieler, wie zuversichtlich sehen Sie diesen entgegen und gibt es das ein oder andere Juwel in Ihren Reihen auf dessen Weiterentwicklung Sie besonders hoffen?

Setenza: Im Profibereich gab es leider keine positive Entwicklung, aber der Nachwuchs.bzw Amateurbereich hat Fortschritte gemacht.

Creel: Apropos Entwicklung, hier spielt aktuell natürlich auch die Kaderplanung für die kommende Saison eine große Rolle. Wie weit sind Sie, konnten Sie einige ablösefreien Spieler zu sich locken und steht womöglich sogar schon das kommende Saisonziel fest?

Setenza: Wir konnten drei sehr gute Spieler deren Vertag auslief für unseren Verein gewinnen.Die Kaderplanung läuft.Die nächste Saison wird ebenfalls wieder spannend werden, mit welchem Ausgang ist ungewiss.Es gibt viele Vereine die oben mitspielen werden.

Creel: Vielen Dank Setenza.

Autor: Setenza - Tuesday, 11.06.2013

Krylia Sowjetow Samara Interview mit heiner stuhlfauth

Creel: Sehr geehrter Herr heiner stuhlfauth, Die Jubiläumssaison der russischen Liga ist vorbei und die meisten Abschlussfeiern bereits abgehalten. Wie zufrieden waren Sie persönlich mit der abgelaufenen Spielzeit?

heiner stuhlfauth: Mit der Jubiläumssaiso bin ich persönlich nicht ganz zufrieden.
Von meinen Profi mannschaft hatte ich den 8.platz erhofft es wurde der 9.Platz.
Mit meiner 2.manschaft habe ich den Aufstieg nicht geschafft,deswegen kann ich nicht ganz zufrieden sein.

Creel: Traditionell gibt es ganz am Ende die europaweiten Neubewertungen der Spieler, wie zuversichtlich sehen Sie diesen entgegen und gibt es das ein oder andere Juwel in Ihren Reihen auf dessen Weiterentwicklung Sie besonders hoffen?

heiner stuhlfauth: Ich bin mir sicher das zu ehrungen keiner meiner spieler etwas gewinnt.Wir funktionieren als Team und haben keine Stars und ich möchte auch keinen hervorheben um keine Begehrlichkeiten zu wecken.
Natürlich habe ich auf den einen oder anderen Spieler schon ein besonderes Auge.aber das bleibt Intern.

Creel: Apropos Entwicklung, hier spielt aktuell natürlich auch die Kaderplanung für die kommende Saison eine große Rolle. Wie weit sind Sie, konnten Sie einige ablösefreien Spieler zu sich locken und steht womöglich sogar schon das kommende Saisonziel fest?

heiner stuhlfauth: Für die neue Saison bin schon sehr zuversichtlich nochmal einen kleinen Sprung nach oben zu machen.auch konnte ich 2 richtige gute ablösefreie Verstärkungen für die neue saison verpflichten, die meiner Offensive wieder frischen Schwung bringen soll.
Saisonziel ist nächste Saison für mich der 6.Platz

Creel: Vielen Dank heiner stuhlfauth.

Autor: heiner stuhlfauth - Monday, 10.06.2013

FC Saturn Ramenskoje Interview mit Eubo

Creel: Sehr geehrter Herr Eubo, Die Jubiläumssaison der russischen Liga ist vorbei und die meisten Abschlussfeiern bereits abgehalten. Wie zufrieden waren Sie persönlich mit der abgelaufenen Spielzeit?

Eubo: Naja, zufrieden kann man oder soll man nie sein. Mit dem Abschneiden in dieser Saison hatten wir jedoch fast gerechnet, gerade nach dem Umbruch mit der Amateurelf.

Creel: Traditionell gibt es ganz am Ende die europaweiten Neubewertungen der Spieler, wie zuversichtlich sehen Sie diesen entgegen und gibt es das ein oder andere Juwel in Ihren Reihen auf dessen Weiterentwicklung Sie besonders hoffen?

Eubo: Wir haben in unserer Amateurelf einige Spieler, die schon jetzt in den Notizbüchern einiger europäischer Spitzenklubs stehen. Das ist unser Tafelsilber!

Creel: Apropos Entwicklung, hier spielt aktuell natürlich auch die Kaderplanung für die kommende Saison eine große Rolle. Wie weit sind Sie, konnten Sie einige ablösefreien Spieler zu sich locken und steht womöglich sogar schon das kommende Saisonziel fest?

Eubo: Leider konnten wir keine Spieler ablösefrei bekommen. Wir werden mit dem jetzigen Spielermaterial, insbesondere mit unseren jungen Spielern, einen neuen Anlauf wagen. Es gilt für die nächste Saison den Klub wieder finanziell auf gesunde Beine zu stellen.

Creel: Vielen Dank Eubo.

Autor: Eubo - Sunday, 09.06.2013

Shinnik Jaroslavl Saisonabschluss 2013-01

Shinnik Jaroslavl - Mit einer Parade quer durch die Stadt, die zunächst auf dem Marktplatz halt machte, um anschließend im Stadion ihr Endziel zu erreichen, verabschiedete sich Shinnik Jaroslavl aus der Saison 2013-01. Die durch und durch beste Saison der Vereinsgeschichte, hätte auch dramaturgisch gar nicht besser ablaufen können.
 
So durften die das Stadion wiedereinmal komplett füllendenen Fanmassen nocheinmal durchleben, wie der Sohn der Stadt A. Torbinsky am letzten Spieltag mit einem Doppelpack die Meisterschaft sicherte, Aner Bol mit drei gehaltenen Elfmetern im Pokalfinale gegen Tom Tomsk über sich hinauswuchs und der das ganze Stadion mit Gefühlsausbrüchen erschütternde Augenblick als A. Bol auch noch im Finale des Meistercups den entscheidenden Strafstoß parrierte.
 
Der Sieg in der Königsklasse war und wird auf unbestimmte Zeit die Sternstunde des Vereins bleiben. So setzte man sich in der Todesgruppe 2 in der es unfassbare 107 Tore zu bestaunen gab als Gruppensieger durch, bekam dann den Sieger aus Gruppe 4 und späteren italienischen Meister AS Rom, musste sich anschließend erneut im Halbfinale gegen den Gruppengegner Airdrie United durchsetzen, um zu guter letzt dem Titelverteidiger im Finale gegenüber zu stehen. Und der wollte es nochmal wissen! Die Truppe aus Frankreich hatte schließlich doch gerade zum dritten Mal in drei Saisons ein internationales Finale erreicht und die Möglichkeit als überhaupt erst zweites Team den wichtigsten Titel Europas zu verteidigen. So wurde alles in die Waagschale geworfen und es kam wie es kommen musste und ein hochdramatisches Elfmeterschießen brachte nach jeweils 6 Schützen die Entscheidung.
 
Verbunden wurden die Feierlichkeiten mit der Verabschiedung der zur kommenden Saison wechselnden Helden, welche nocheinmal den Fans alle diesjährigen Errungenschaften des Triple-Gewinners entgegenrecken durften. So präsentierten sich nacheinander B. Thomert und A. Nusshöhr, welche beide zum Pokalsieger Siegen in die Heimat nach Deutschland wechseln, E. Jurgeleit, der ebenfalls in Deutschland beim VFL Osnabrück anheuert, A. Stülcken und G. Berge welche beide nach beendeten Leihen zu ihren Clubs zurückkehren, A. Adin, der in Frankreich beim FC Nantes eine neue Herausforderung sucht und zu guter letzt der stellvertr. Kapitän A. Hamerl, welcher künftige beim aufstrebenden holländischen Verein FC Groningen die Schuhe schnürren wird.
Es hatte einige Kritik am Transferverhalten des russischen Meisters gegeben, doch an diesem Abend sollte sie nicht aufflammen, sondern jeder Spieler erhielt neben einem tosenden Applaus der Ränge eine liebevolle Fan Choreo mit auf dem Weg ins Ausland.
 
So ging es ausgelassen und fröhlich bis tief in die Nacht heiter zu Sache, bevor mit dem symbolischen zu Grabe tragens des früher gern benutzten Spottnamens "Niemals Jaroslavl" der Abend beendet und der Blick wieder auf die Zukunft gerichtet wurde.

   

Autor: Creel - Friday, 07.06.2013

Krylia Sowjetow Samara Interview mit heiner stuhlfauth

Creel: Hallo heiner stuhlfauth, nach einem akzeptablen Start scheint Ihr Team mit ziemlicher Sicherheit wieder nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Sind Sie insoweit zufrieden mit der Saison?

heiner stuhlfauth: Ganz zufrieden kann ich nicht sein, ich möchte schon ins Mittelfeld der Tabelle aufsteigen.

Creel: Gerüchteweise waren viele Vereine hinter ihrem Musterschüler B. Pimenow her, der Spieler soll sich aber ganz bewusst für einen Verbleib bei Samara ausgesprochen und nicht um einen Transfer gebeten haben. Ist dies auch ein Zeichen, dass die Leute einen positiven Entwicklungsprozess bei Ihrem Verein sehen?

heiner stuhlfauth: Das sich der Spieler Pimenow sich ganz bewusst für Samara entschieden hat,wie noch ein anderer sehr Interresanter Spieler auch,freut mich natürlich sehr.Wir haben nun ein neues über 50.000 Zuschauer fassendes Stadion und die Spieler merken das hier langsam etwas gutes entsteht.

Creel: Wie sehen denn Ihre konkreten Ziele, Wünsche und Hoffnung für die Zukunft aus?

heiner stuhlfauth: Für meine Amateur mannschaft wünsche ich mir den nächsten Aufstieg (was machbar ist).In der nahen Zukunft werde ich mehr in die Mannschaft investiren damit wir etwas konkurenzfähiger werden.Wünschen tue ich mir etwas mehr Glück bei Transfers.

Creel: Vielen Dank heiner stuhlfauth.

Autor: heiner stuhlfauth - Sunday, 03.03.2013

Rubin Kazan Interview mit Benny Benson

Creel: Hallo Herr Benson ersteinmal Glückwunsch zur erneuten verteidigung der Tabellenführung. Seit nunmehr vier Spieltagen hat Kazan den Platz an der Sonne inne, könnte dies ihre große Saison werden?

Benny Benson: Hallo Creel!
Ich bleibe da realistisch, wie immer. Die jetzige Tabellenführung ist zwar eine schöne Erfahrung. Aber der Osterhase wird auch in diesem Jahr keine Maiglöckchen in seinem Rucksack haben. Anders ausgedrückt, ich sehe da einige Vereine, die möglicherweise bis zum 09.05. ein paar mehr Körner als wir haben werden. Neben deinem Club sehe ich da vor allem das wiedererstarkte Spartak Moskau. Ihr seid nachwievor die ersten Titelkandidaten.

Creel: Zumindest die Herbstmeisterschaft sollten Sie bei dem Restprogramm holen, oder?

Benny Benson: Das werden wir sehen.

Unser Saisonziel ist das internationale Geschäft, das einzuhalten wird schwer genug. Deshalb wäre es jetzt völliger Quatsch von einer Meisterschaft auch nur zu träumen.

Creel: Im krassen Kontrast zur Liga stehen die Leistungen im Pokal und International, wo man nicht ein Spiel gewinnen konnte und im Pokalsiegercup noch auf das erste geschossene Tor wartet. Wie ist diese Diskrepanz zu erklären?

Benny Benson: Zum Pokal: Da hatte wir natürlich das Pech gleich auf Spartak Moskau zu treffen. In einem Elfmeter-Thriller hatten wir an diesem Tag eben nicht den typischen Kazan-Pokaldusel. Deshalb denke ich, dass es falsch wäre uns eine schlechte Pokalleistung zu unterstellen.

International ist diese Saison bisher natürlich sehr bescheiden verlaufen. Das wir nun schon raus sind ist wirklich einer äußerst schwachen Leistung geschuldet. Aber bei Kazan, das wird man noch sehen, hat dieses erbärmliche internationale Abschneiden kein System. Wir haben uns in den vergangenen Saisons international solide präsentiert und werden das auch in Zukunft wieder so euphorisch angehen!!! Es geht ja nun nicht, dass man die internationalen Plätze erreicht und dann immer wieder abschenkt, nur um in der Liga ein bisschen besser da zu stehen.

Deshalb, sorry russische Liga, aber Kazan wird uns in Zukunft wieder würdiger vertreten!!! Versprochen!

Bei der Gelegenheit möchte ich dir meinen Respekt bekunden, du vertrittst uns international großartig. Super!!! Ich drücke dir weiterhin die Daumen!

Creel: Vielen Dank Benny Benson.

Autor: Benny Benson - Sunday, 03.03.2013

ZSKA Moskau Interview mit scoboy

Creel: Hallo scoboy, nach dem schwachen Saisonauftakt hat sich ihr Team schnell gefangen. Mit Platz 7 scheint das erreichen des ausgegeben Ziels einen Mittelfeldplatz zu erreichen ein selbstläufer zu werden. Wie zufrieden sind Sie?

scoboy: Bisher bin ich mit meiner Mannschaft sehr zufrieden. Der 7. Platz entspricht wie gesagt unseren Vorstellungen. Wir versuchen diesen Platz zu halten und werden sehen was uns die Zukunft so bringt.

Creel: Anfangs der Saison sprachen Sie noch davon, dass das erreichen der internationalen Geschäfte noch in weiter Ferne liegt, doch so weit weg sind die Plätze gar nicht. Hinzu kommt das man bereits im Halbfinale des Pokals steht und mit Tom Tomsk keine leichte, aber eine lösbare Aufgabe bekommen hat. Wie sehen Sie selbst Ihre Chancen nächstes Jahr nach Europa zu reisen?

scoboy: Wir haben jetzt eine sehr gute Ausgangsposition, um uns für das Internationale Geschäft zu qualifizieren. Mit Tom Tomsk haben wir zwar einen starken Gegner, aber das leichtere Los bekommen, denn mit Spartak Moskau und Shinnik Jaroslavl (M,P) sind noch 2 stärkere Teams im Rennen. Die Chance steht gut, vielleicht bei ungefähr 50% . Am 19.03 werden wir dann sehen, ob wir uns für das Finale qualifiziert haben oder nicht.

Creel: Viel Erfolg! Ungeachtet ob es letztlich reicht oder nicht, die aktuelle Entwicklung sollte Sie positiv für die Zukunft stimmen oder nicht?

scoboy: Es macht mir viel Spaß hier bei ZSKA Moskau. Die Mannschaft entwickelt sich bislang sehr gut. Deshalb sehe ich meine Zukunft hier in Russland, bei meinem Verein ZSKA Moskau.

Creel: Vielen Dank scoboy.

Autor: scoboy - Saturday, 02.03.2013

Dynamo Moskau Interview mit Chappi

Creel: Hallo Chappi, ersteinmal Glückwunsch zu der bislang starken Saison. Mit aktuell Platz 5 rangiert der Verein höher als es viele erwartet hätten, haben Sie selbst damit gerechnet?

Chappi: Die Tabelle ist bloss eine Momentaufnahme. Unsere Ziele sind momentan anders ausgelegt, aber das braucht noch etwas Zeit um diese dann zu erreichen.

Creel: Garant dafür ist sicherlich die starke Abwehr, welche die Beste in der Liga ist. Es heißt ja so schön die offensive gewinnt Spiele die Defensive die Meisterschaft. Auch wenn diese wohl nicht das erklärte Ziel sein kann, wird Moskau zumindest bei der Vergabe der internationalen Plätze ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Dürfen wir nach einem Jahr Abstinenz nächste Saison die Rückkehr Dynamos auf die europäische Bühne feiern?

Chappi: Wie bereits erwähnt, wir haben ein mittelfristiges Ziel. Dies gilt es für uns zu erreichen. Sollte uns aber kurzfristig ein Erfolg in der Meisterschaft gelingen, sagen wir dazu sicher nicht nein.

Creel: Viel Glück! Zum Abschluss nur noch kurz die Frage wie Sie allgemein den Fortschritt in der Entwicklung von Dynamo Moskau beurteilen?

Chappi: Als ich die Mannschaft übernahm waren wir auf einem Zenit angelangt. Dies konnten wir ja auch zeigen. Aber die Mannschaft war überaltert und wir sind nun daran dies zu ändern. Dies gelingt aber nicht einfach in dem man einen Schalter kippt. Zeit und Geduld sind nun gefragt.

Creel: Vielen Dank Chappi.

Autor: Chappi - Saturday, 02.03.2013

Dynamo Moskau Interview mit Chappi

Creel: Endlich rollt der Ball wieder! Wie war Ihr Start in die Jubiläumssaison der russischen Liga?

Chappi: wenn man einen Blick auf die Tabelle wirft kann man sehr gut den Start jedes einzelnen Teams in die neue Saison verfolgen. Einige starteten gut, andere besser. Wenn man mit 6 Punkten aus 2 Spielen an der Tabellenspitze steht und sagen würde, wir sind schlecht gestartet, ich glaub dann würde man mich in die Klappse stecken.
Aber ich bin mit unserem Saisonstart von der Leistung her nicht zufrieden, die war nicht gut genug.

Creel: Mit dem Ligaauftakt sind traditionell bei den meisten die Kaderplanungen abgeschlossen. Haben auch Sie schon die passende Startelf beisammen und wie viel ist diese Saison möglich?

Chappi: Die Kaderplanung wurde bereits vor Monaten abgeschlossen. Ich habe die Startelf also seit langem zusammen, ja.

Creel: Viel Erfolg! Abschließend nur noch kurz eine Frage: Kann Russland den so wichtigen 8. Platz international Verteidigen?

Chappi: Ob Russland diesen Platz verteidigen kann, kann mein Team leider nicht bestimmen da wir dieses Jahr nicht international dabei sind.
Es ist leider anzunehmen dass die Manager lieber in Russland einen 3. oder 4. Rang in der Meisterschaft holen als sich international etwas anzustrengen

Creel: Vielen Dank Chappi.

Autor: Chappi - Sunday, 20.01.2013

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 
Sportfreunde SiegenManagerwechsel
Sportfreunde Siegen
Die Vereinsführung von Sportfreunde Siegen hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Caesar als Nachfolger verpflichten konnte. Für Caesar ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Samstag, 15.01.2022
 
FC MidtjyllandTrainer ist das schwächste Glied!
Trainer Aquilinus Kocsis ist von FC Midtjylland mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Das teilte der Verein am Freitag mit.

Während als Nachfolger zunächst Sölvi Sandt gehandelt wurde, soll nun zunächst der Trainer der Zweiten, Gavin Brooker, die Geschicke leiten.

Freitag, 14.01.2022
 
FC MidtjyllandManagerwechsel
FC Midtjylland
Der Verein FC Midtjylland hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Fox die Geschicke des Vereins leiten.

Donnerstag, 13.01.2022
 
SC HeerenveenManagerwechsel
SC Heerenveen
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

SC Heerenveen hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Politano geleitet.

Dienstag, 11.01.2022
 
Fenerbahce IstanbulManagerwechsel
Fenerbahce Istanbul
Soeben wurde bekannt, dass sich Fenerbahce Istanbul von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Hamilton(bislang bei Trabzonspor unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Dienstag, 11.01.2022
 
SK Sturm GrazSK Sturm Graz zieht Konsequenzen!
Die Amtszeit von Andri L Offermanns bei SK Sturm Graz ist beendet.
Wie der Klub am Sonntagmorgen bekannt gab, wurde der 48-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager Rea, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 1 rangiert.

Der entlassene Offermanns wird seine Bezüge allerdings bis zum Saisonende beibehalten.

Sonntag, 09.01.2022
 
RSC AnderlechtVertrag mit Djalminha aufgelöst!
RSC Anderlecht hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Ashkan Djalminha, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, entlassen.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Djalminha, der Vagn Nielsen beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Andres-Nicolis de Zeeuw, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Samstag, 08.01.2022
 
RSC AnderlechtManagerwechsel
RSC Anderlecht
Ein Managerwechsel wird von RSC Anderlecht vermeldet. Der Verein hat sich mit PATI(bislang Como Calcio) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Samstag, 08.01.2022
 
CF BelenensesAus für Kevin Curri!
Trainer Kevin Curri ist von CF Belenenses mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Wie die Klubführung am Freitag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Curris Vertrag läuft bis Sommer, um die Auflösungsmodalitäten wird zurzeit verhandelt.

Freitag, 07.01.2022
 
CF BelenensesManagerwechsel
CF Belenenses
Der Verein CF Belenenses hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Klose, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Freitag, 07.01.2022
 
AJ AuxerreManagerwechsel
AJ Auxerre
Valhalla, Manager von Blackburn Rovers wechselt mit sofortiger Wirkung zu AJ Auxerre und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Freitag, 07.01.2022
 
Legia WarschauAllbäck beurlaubt.
Am Donnerstagnachmittag trennte sich Legia Warschau nach Informationen mit sofortiger Wirkung von seinem Coach Björn Tore Allbäck.

Manager CMRoger teilte diese Entscheidung am Nachmittag Björn Tore Allbäck telefonisch mit, da er sich zur Ausbildung im Ausland befindet.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Sturm GrazManagerwechsel
SK Sturm Graz
Nun also doch - SK Sturm Graz hat sich von seinem bisherhigen Manager getrennt.

Mit sofortiger Wirkung wird Rea das Manageramt übernehmen.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Slavia PragManagerwechsel
SK Slavia Prag
Bei SK Slavia Prag freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Basadoni, welcher noch bis vor kurzem bei Fenerbahce Istanbul unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 05.01.2022
 
ZSKA MoskauZSKA Moskau entlässt Trainer!
Nach nur 0 Spielen im Amt kam für Trainer Keith Peacock bei ZSKA Moskau das vorzeitige Aus.

Erst am Dienstagmorgen hatte der 44-Jährige am Rande der Partie bei den angekündigt, sein Amt am Saisonende zur Verfügung stellen zu wollen.

Conny selbst will zunächst die sportlichen Geschicke des derzeitigen Tabellen-9. der Premier Liga leiten.

Dienstag, 04.01.2022
 
ZSKA MoskauManagerwechsel
ZSKA Moskau
Soeben wurde bekannt, dass sich ZSKA Moskau von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Conny(bislang bei Bröndby IF unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 03.01.2022
 
SC BastiaSC Bastia entlässt Djabrail Tukar!
Erstligist SC Bastia hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Djabrail Tukar von seinen Aufgaben entbunden.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Ein neuer Trainer wurde noch nicht vorgestellt.

Montag, 03.01.2022
 
AC FlorenzManagerwechsel
AC Florenz
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird ZettelEwald neuer Manager bei AC Florenz.

Montag, 03.01.2022
 
Bröndby IFKarel Geerken muss gehen.
Das Personalkarussell dreht sich weiter kräftig bei Erstligist Bröndby IF. Bröndby IF hat den Trainer am Montagmorgen entlassen, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 56-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Am Morgen leitete bereits Sverre Baardsen das Training, der vorübergehend als Teamchef die Leitung übernimmt.

Montag, 03.01.2022
 
Rubin KazanManagerwechsel
Rubin Kazan
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Lucinda

Lucinda, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von Rubin Kazan vorgestellt.

Sonntag, 02.01.2022
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018