Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Eredivisie Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

RBC Roosendaal Guten Freunde kann niemand trennen - oder: ein Abend in Holz

RBC Roosendaal -  
Roosendaaler Worst Blaad
 
Nun ist die Funkstille endlich vorbei!!! Nach über einer Saison ohne Interviews und selbstauferlegtem Maulkorb meldet sich die Stimme aus der Provinz, das Megaphon aus dem Noord-Brabant wieder zu Wort. Wir konnten ein exklusives Interview mit ihm führen (er wollte lediglich ein Jahresabo), in dem er über sein Schweigen und seine Hoffnungen für die Zukunft des RBC Roosendaal, sowie einige Kollegen spricht. 
 
RWB: Wo, zur Hölle, waren Sie in all der Zeit? Was haben Sie gemacht? Wie konnten Sie sich solange verstecken und den Klub im Stich lassen?
 
HJL: Ich war untergetaucht! Ich musste untertauchen! Ich war zu einer Stippvisite in Lissabon und als ich das Vereinsgelände von Sporting Lissabon wieder verlassen wollte, klickten die Handschellen! Die portugiesischen Behörden ließen mich abführen und sperrten mich, ohne Begründung, für 3 Tage in ein Loch. Sie meinten ich wäre in Mauscheleien verwickelt, was völliger Blödsinn war, da ich immer ehrlich war! Doch nach den drei Tagen kam ein Mann im Nadelstreifenanzug und mit russischem Akzent. Der bot mir seine Hilfe an und ich kam frei. Doch das war erst der Anfang einer langen Odyssee. Er sagte mir, er wurde von einem Freund geschickt, mich aus Portugal zu holen. Bis ich endlich dahinter kam  wen er meinte war ich schon in Russland, in der Republik Tartastan. Dort stieg ich aus dem Flieger aus und traf auf einen alten Freund: Benny Benson. Wir umarmten uns und er kam sofort mit Wodka und wir tranken einen. Nach vier Wochen Dauerzechen und heftigen Abstürzen kam ich wieder zur Besinnung und dachte nur: STRONT!!! Du hast doch noch einen Verein zu managen. Ich machte mich wieder aus dem Staub, denn mittlerweile war wohl etwas Gras über diese Affäre gewachsen und kam wie Ebou Sillah wieder zurück nach Roosendaal. Auf diesem Wege möchte ich Benny Benson nochmals danken für diese Kopfwäsche. Ich wollte eigentlich noch ein, oder zwei seiner Innenverteidiger in meinem Koffer mitnehmen, was aber misslang. Ich möchte nochmals betonen, dass mir das sehr leid tut, was ich dem Klub angetan habe und bin dankbar, dass sie mir noch eine Chance gegeben haben. Nun ist alles ausgestanden und ich bin voller Tatendrang.
 
RWB: Was glauben Sie, welche Rolle wird der RBC in der nahen Zukunft spielen?
 
HJS: KEINE!!! In der nahen Zukunft glaube ich noch nicht an Titel. Das hat auch Gründe, denn wir haben viele erfahrene Leistungsträger verloren. Denken Sie nur an unseren wunderbaren Kapitän Koen „de Bijl“  Koen (IV, Stärke 10, ****), oder an den Windhund von Nispen: Tycho Henrichwark (OM, Stärke 9, ***). Und vergessen wir nicht den Eidgenossen Alois „de Stofzuiger“ Tauber (DM, Stärke 10, ****), welcher vor kurzem eine Offerte von Offenbach wahrgenommen hat. Wir versuchen nun den Weg der kleinen Schritte zu gehen. Langsam und behutsam eine junge Mannschaft, zu einer schlagkräftigen Truppe aufzubauen. Wir haben übrigens den jüngsten Kader der Liga. Vielleicht werden wir nächste Saison eine Amateurmannschaft aufmachen.
 
RWB: Konnten keine Neuzugänge verzeichnet werden? Damit der Verlust etwas gelindert wird?
 
HJS: Doch, aber es war sehr schwierig neues Personal nach Roosendaal zu lotsen. Wir haben viele junge Talente in der Umgebung gescoutet und aus unserem Nachwuchs einiges dazu bekommen. Diese Jungs werden uns bestimmt noch Freude bereiten. Da bin ich mir sicher! Außerdem konnten wir ein Talent aus Tottenham holen, den jungen Conor Jacobs (OM, Stärke 6, ***). Der wird noch einschlagen! Zusammen mit Seggewiss (TW, Stärke 10, ***), Pölöskei (IV, Stärke 9, ***), Carroll (DM, Stärke 10, ***) und Zenden (STU, Stärke 8, ***) wird er die Achse in unserem Spiel bilden. Wir wollten mehrere Neuzugänge präsentieren, aber die Manager von anderen Vereinen waren nicht in Geberlaune. Nehmen wir UD Levante als Beispiel. Ich habe deren Manager Sergio Paul ein hochinteressantes Angebot gemacht. Was macht dieser Rüpel? Er stammelte  irgendwas auf halb Spanisch,  halb Deutsch und Swahili was noch nicht mal der Dolmetscher verstand und warf mit seinem Schuh nach mir! Er sieht aus wie Ailton mit Bart. Dieser Mann hat keine Manieren, aber lustig ist er. Bei Gelegenheit werde ich ihn auf einen Mojito in meinem Club einladen.
 
RWB: Noch ein paar Worte zum Abschluss?
 
HJS: Heute ist nicht alle Tage… Bis bald und eine schöne Woche. Ich melde mich in naher Zukunft wieder!
 
Was für eine Geschichte! Wir dürfen gespannt sein, wie es weitergeht! Bis bald.


Autor: Homer_Jay_Liedloff - Mittwoch, 25.05.2011

BVO Emmen Abschenken für den Cup?

BVO Emmen - Es schien alles so zu laufen, wie im Vorjahr. Spiel 1: Sieg gegen Almelo, Spiel 2 und 3: Siege ohne viel Einsatz! Aber dann: Spitzenkampf beim PSV (übrigens auch dem Viertelfinalgegner im Pokal). Was macht Aris Selmet? Er ändert kurz vor dem Anpfiff die Aufstellung: Bruggink, Radlmeier, Weiland, Weighorst, de Schrijver, Simoes und Maas rein - Nafziger, Ingenbold, Escalona, Aghahowa, Butina, Deflandre, Balagic raus! Sieben neue, allesamt schwächer als die Spieler, die sie ersetzen durften bzw. mussten. Dazu Neuzugang und Abwehrchef Rooba sowieso auf der Ersatzbank. Wollte Selmet nicht gewinnen? Hat er vor, den PSV in Sicherheit zu wiegen vor dem Pokalfight? Ist das Ziel, international das Land und die Ehredivisie ehrenvoller zu vertreten als Almelo in der jüngeren Vergangenheit (mit Ausnahme der Vorsaison?). Man wird es sehen, Daniel wird es spüren, Selmet wird es wissen - oder doch (noch) nicht?

Autor: Aris Selmet - Thursday, 12.05.2011

BVO Emmen Operation Titelverteidigung startet

BVO Emmen - Der BVO Emmen musste in der Rückrunde kurzzeitig um den Titel zittern. Nachdem man in der gesamten Hinserie gerade einmal zweimal den Platz nicht als Sieger verlassen hatte, dabei aber gegen De Graafshap und den PSV Eindhoven immerhin jeweils ein Unentschieden erreichte, hatten sich die Gegner in der Rückserie besser auf die Emmener eingestellt.
 
Vielleicht war ein Grund für die schwächeren Resultate aber auch, dass Coach Vandeweyer auf Anweisung des Managements nicht immer die bestmögliche Aufstellung auf das Feld schickte, um auch außersportliche und außersaisonale Interessen zu wahren. Einerseits ging es um das Einsparen von Gehalt, da einige Spieler noch Antritts- oder Erfolgsprämien vertraglich garantiert haben, andererseits darum, dem gesamten Kader eine ordentliche Aufwertungsbasis zu verschaffen. Letzteres ist grandios gelungen - mi Ausnahme eines ohnehin ausgemusterten Spielers (Mikic) und eines Spielers, der schwächer nicht mehr werden kann (Spasskov) droht niemandem die sportliche Verschlechterung. Im Gegenteil kann Emmen sowohl im (aufwertungstechnisch neu zusammengewürfelten) Profi- wie im Amateur-Kader mit zahlreichen Verbesserungen rechnen. Es grünt so grün im Pfeilewald...
 
Zudem wurden die Juniorenspieler vorzeitig gezogen, um auch diesen bereits die Aufwertungschance zuteil werden zu lassen. Insbesondere für die jungen Holländer Schöngen und Cruyff erhofft sich Manager Selmet, dass sie auch ohne jeden Einsatz bei den Erwachsenen gleich dazulernen werden.
 
Zuletzt wurde mit Rooba ein Superstar der niederländischen Ehrendivision aus Rotterdam losgeeist. Im Gegenzug für den Abwehrchef wechseln Grunenberg und Harris nach Excelsior, bei denen das Management das sportliche Potential ausgereizt sah. Da Grunenberg sich ohnehin hinter Rooba in die zweite Reihe hätte stellen müssen und Harris von Aghahowa mittlerweile aus der ersten Elf verdrängt zu werden drohte, zwei Abgänge, die Selmet verschmerzen kann.
 
Finanziell dürfte Emmen die Saison mit einem Plus abschließen, was sich allerdings auf dem Konto nur bedingt wiederspiegelt. Momentan befindet sich das Konto mit 2,5 Mio. in den Miesen. da aber auch die Amateure den Titel gewinnen konnten in der 5.Liga und so ihren zweiten Aufstieg in Folge feiern, werden noch über 2 Mio. Euro Prämien der Sponsoren in die Kasse gespült werden. Zudem stehen auch zur neuen Saison wieder zahlreiche Kandidaten für eine Leihe zur Verfügung, was Emmen nach Rechnung des Managements gut 6 Mio. weiteren Spielraum sicher zur Verfügung stellen wird. Und die Sponsoren, deren Verträge sämtlich auslaufen, sollten sich ob des sportlichen Erfolgs in 2011/1 auch nicht lumpen lassen...  


Autor: Aris Selmet - Wednesday, 30.03.2011

BVO Emmen Keine Glückwünsche

BVO Emmen - ... aber das ist verständlich. Es war ja auch kein Glück, dass der BVO dieses Jahr Meister in Holland geworden ist. Vielmehr war es kühle Berechnung. Im Stile eines neisp verzichtete Emmens Coach Vanderveyen, nachdem klar war, dass man im Intercup auf einen sehr starken Gegner treffen würde, und nachdem man im Pokal durch den mehrfach angesprochenen Beschiss-Käfer ausgeschieden war, auf internationale Meriten, um Meister zu werden. Erfolgreich, trotz einiger kleinerer Rückschläge in letzter Zeit: "Ungeschlagen Champion können wir immer noch werden, diese Saison reicht es, dass wir endlich einmal einen Titel geholt haben. Und bis Mainz mal Meister wird, holen wir noch dreimal die Ehredivisie-Meisterschaft, den Frau-Antje-Pokal und vermutlich sogar einen internationalen Titel. Was für eine Heracles-Aufgabe! Augias, versteck Dich!

Autor: Aris Selmet - Friday, 04.03.2011

BVO Emmen Niederlage für Emmen

BVO Emmen - Leichte Konditionsschwächen machte Coach Selmet zuletzt bei seinen Emmenern aus. "Wären wir Emmenthaler, würde das nicht passieren. Aber dann würden wir ja auch in einer zweitklassigen Liga wie der Schweiz spielen," kommentierte der Coach trocken in Anspielung auf Frau Antje. Die coacht noch immer im Hintergrund Heracles Almelo, indem sie an den Strippen von Marionette Joshi zieht. Trotz des hochverdienten Punktverlusts gegen Almelo, die allein in der 94. Minute sechundzwanzigmal am linken Pfosten scheiterten, bevor irgendein Erstzspieler das Ei doch noch versenken konnte, und der Niederlage bei Sparta Rotterdam, die sich erheblich weniger (maximal zwei Drittel) anstrengten, um eine erheblich größere (genau die dreifache) Punktausbeute wie Almelo zu holen, liegt Emmen weiterhin acht Zähler vor der Konkurrenz. Angesichts des Restprogramms kein Vorsprung, der zu acht Niederlagen in den letzten Partien einlädt, aber warum sollte Emmen nicht hin und wieder einmal einen Zähler holen?

Autor: Aris Selmet - Friday, 11.02.2011

BVO Emmen Glückwunsch und Beileid

BVO Emmen - ... liegen so nah beieinander. Wer fehlt? Das Weichei? Der hat doch nichts. Oder ist er gesperrt? Wo ist der Bus? Wen interessiert's? Gibt es Heracles Fans neben Joshi und neisp's 9jähiger Tochter? Wohl kaum...

Autor: Aris Selmet - Wednesday, 09.02.2011

BVO Emmen 11 Punkte sind 11 Punkte - Wer ist DT?

BVO Emmen - DT könnte für De Telegraaf stehen, alternativ aber auch für Devote Transe, Dicker Tropfen, Dummer Trottel, Denkwürdiger Titelgewinn oder andere Doppel-Tiraden Wörter. Vermutlich bedeutet es aber wirklich nur De Telegraaf. Was die Angst des Torwarts vorm Elfmeter oder des Joshi vor dem Fast-Absteiger Ajax angeht, enthalten wir uns jedes Kommentars. Da das Spiel in Almelo stattfindet, wird im Zweifel Almelo den elften Elfer schießen dürfen, ohne dass der Riesenaußenseiter sich noch einmal wehren darf. Altbekannt - mindestens einmal erprobt! Aber dazu wird es nicht kommen, denn Almelo wird wenigstens einen Titel holen wollen - und da bleibt ja nur der Pokal, denn in der Liga wird der Abstand einfach nicht kleiner. Wenn Emmen auch nur den Hälfte des bisherigen Punkteschnitts holt in den verbleibenden zehn Partien, müsste Almelo noch 26 Punkte holen, um an Emmen vorbeizuziehen. Das dürfte aber spätestens nach dem Punktverlust am kommenden Donnerstag Utopie sein, denn in der Liga gibt es kein Elfmeterschießen, zudem hat Emmen, das bereits in Almelo das Hinspiel souverän gewann, Heimvorteil. Des Verfolgers Veendam entledigte sich das Team von Aris Selmet schon einmal elegant. Weiterhin bleibt Emmen ungeschlagen, selbst die realen Granaten FC Barcelona und Borussia Dortmund können von einem solchen Vorsprung nur träumen. Almelos Abstand auf den Abstiegsplatz ist mit 41 Punkten nur minimal größer als der Rückstand auf den Spitzenreiter. Von daher glaubt Selmet auch den großen Worten Joshis gegenüber dem (oder doch der?) DT nicht: "Wenn Joshi in Europa weit kommen will, braucht er alle seine acht Auswärtstore dort. Die Auslosung wird zeigen, ob er seiner Ankündigung, in Europa so weit wie möglich kommen zu wollen, Folge leisten wird. Aber auch wenn Heracles alles in die Waagschale wirft, werden sie diese nicht dazu bringen, dass sie zu ihren Gunsten ausschlägt. Dafür bin ich zu fett, so schwer kann sich Joshi nicht machen!" Emmen wird nach dem derzeitigen Stand der Dinge fast in Bestbesetzung auflaufen, wobei der Coach noch darüber nachdenkt, ob er den bis dahin wohl wiedergenesenen Partridge in der Abwehr statt Schoel bringt. Lediglich Harris dürfte durch Aghahowa ersetzt werden, aber die beiden tun sich eh nicht viel in der Spielstärke. Auf dem Platz dürften stehen: Nafziger (10) - Escalona-Verano (10), Dobai (12), Schoel (10) oder Partridge (10) - Kohlmann (10), Deflandre (10), Butina (10), Aghahowa (10), Prokoph (10) - Seo (10), Cengiz (8).

Autor: Aris Selmet - Friday, 04.02.2011

FC Utrecht Schade, Schade, Schade.......!

FC Utrecht - Schade, schade, schade! In einem wirklichen gutem und spannendem Pokal-Halbfinale zwichen Utrecht und Almelo gingen die Gäste mit 2:3 als Sieger vom Platz.
,,Ja, es hat nicht sollen sein, schade für meine Jungs, die es wirklich verdient gehabt hätten. Man muss hinzufügen, dass Almelo sehr stark gespielt hat und am Ende denke ich sind sie verdient weiter gekommen. In der Schlussviertelstunde haben wir alles auf Sieg gesetzt und mussten die Räume hinten öffnen, das nutze Almelo eiskalt kurz vor Schluss. Doch wir nehmen sehr viel positives mit nach Hause. So ein Ergebnis zeigt auch das wir mit starken Mannschaften mithalten können. Mit viel Selbstvertrauen gehen wir in die Partie gegen den Tabellenführer Emmen, und vielleicht können wir den Abstand auf 10 Punkte verkürzen. 
 
Wir müssen jetzt schauen das wir eine Serie starten, damit wir es noch unter die ersten 3 und damit nächstes Jahr im Internationalen Geschäft mit spielen zu können.
 



Autor: Dreni1994 - Tuesday, 25.01.2011

BVO Emmen Freundschaftsspiel-Champion und 9+x

BVO Emmen - Während Heracles Almelo sich tierisch freut, dreimal hintereinander in Freundschaftsspielen als Sieger vom Platz gegangen zu sein, in der Liga aber weiterhin einen ordentlichen Respektabstand auf Emmen aufweist, bringt der von Utrechts Coach belegte Nachhilfe-Mathematik-Kurs die Erkenntnis, dass aus den neun Punkten mittelerweile in Null-Komma-Nix dreizehn geworden sind. Einzig der BV Veendam und mit Abstrichen der die Philippser aus Eindhoven halten den Anschluss an den BVO, der weiterhin BVO und nicht etwa FC heißen wird. Selbst im Inter-Cup verabschiedete sich Emmen mit vier respektablen Zählern aus den beiden abschließenden Heimspielen, was noch einmal einen ordentlichen Geldregen in die Kassen gespült hat. Umso überraschender, dass Stürmerstar Carroll - ohne Not - für knapp über 2 Mio. Euro Gebühr verliehen wurde: "Wir spielen ab sofort mit einem Angreifer, Carroll wurde praktisch erbettelt von unserem Transferpartner - aber wir haben Seo und versuchen, uns auf dem Markt noch einen weiteren Angreifer zu angeln. Wenn das klappt, umso besser, wenn nicht, dann spielen wir eben aus einem verstärkten Mittelfeld nach vorne." Das Mittelfeld, das der Club diese Saison erstmals in der Ehrendivisie hinter sich zu lassen scheint...

Autor: Aris Selmet - Sunday, 23.01.2011

FC Utrecht Auf gutem Weg Ziele zu erreichen.

FC Utrecht - Der FC Utrecht ist im Moment auf sehr gutem weg die Ziele die sie sich vor der Saison gesetzt hatten zu erreichen. Im Pokal ist man im Halbfinale, dass war das Ziel und in der Liga ist man auf den Internationalen Rängen.  Wir baten den Trainer Dreni1994 zur Stellungnahme:,, Ich bin von meiner Mannschaft sehr positiv überrascht, dass sie in der Liga als auch im Pokal erfolgreichen Fußball spielen. Zwar mussten wir in den letzten 2 Liga spielen kleine Rückschläge einstecken, doch das machten wir mit dem weiterkommen im Pokal wieder weg. Wir sind jetzt im Halbfinale und würden gerne das Finale und dann denn Pokal nach Utrecht holen, doch dafür müssen wir erst mal Heracles Almelo aus dem Wettbewerb schießen, die in den letzten Spielen wieder Selbstvertrauen tankten. Ich habe Respekt vor der Mannschaft, doch wir haben in der Liga bewiesen das wir sie schlagen können.
Apropo Liga! Da sehe ich unsere Mannschaft im Moment sehr gut. Am Ende unter die ersten 3 Plätze zu kommen das wäre unser Ziel. Zum BVO Emmen kann ich nur sagen das sie eine sehr starke Mannschaft ist und es verdient hätten Meister zu werden. Aber wer weis es kann noch viel passieren. Es sind 9 Pkt. Rückstand, wer weis wie es nach paar Spielen aussieht??? 

Autor: Dreni1994 - Wednesday, 12.01.2011

Seite: 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 
Sportfreunde SiegenManagerwechsel
Sportfreunde Siegen
Die Vereinsführung von Sportfreunde Siegen hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Caesar als Nachfolger verpflichten konnte. Für Caesar ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Samstag, 15.01.2022
 
FC MidtjyllandTrainer ist das schwächste Glied!
Trainer Aquilinus Kocsis ist von FC Midtjylland mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Das teilte der Verein am Freitag mit.

Während als Nachfolger zunächst Sölvi Sandt gehandelt wurde, soll nun zunächst der Trainer der Zweiten, Gavin Brooker, die Geschicke leiten.

Freitag, 14.01.2022
 
FC MidtjyllandManagerwechsel
FC Midtjylland
Der Verein FC Midtjylland hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Fox die Geschicke des Vereins leiten.

Donnerstag, 13.01.2022
 
SC HeerenveenManagerwechsel
SC Heerenveen
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

SC Heerenveen hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Politano geleitet.

Dienstag, 11.01.2022
 
Fenerbahce IstanbulManagerwechsel
Fenerbahce Istanbul
Soeben wurde bekannt, dass sich Fenerbahce Istanbul von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Hamilton(bislang bei Trabzonspor unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Dienstag, 11.01.2022
 
SK Sturm GrazSK Sturm Graz zieht Konsequenzen!
Die Amtszeit von Andri L Offermanns bei SK Sturm Graz ist beendet.
Wie der Klub am Sonntagmorgen bekannt gab, wurde der 48-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager Rea, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 1 rangiert.

Der entlassene Offermanns wird seine Bezüge allerdings bis zum Saisonende beibehalten.

Sonntag, 09.01.2022
 
RSC AnderlechtVertrag mit Djalminha aufgelöst!
RSC Anderlecht hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Ashkan Djalminha, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, entlassen.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Djalminha, der Vagn Nielsen beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Andres-Nicolis de Zeeuw, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Samstag, 08.01.2022
 
RSC AnderlechtManagerwechsel
RSC Anderlecht
Ein Managerwechsel wird von RSC Anderlecht vermeldet. Der Verein hat sich mit PATI(bislang Como Calcio) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Samstag, 08.01.2022
 
CF BelenensesAus für Kevin Curri!
Trainer Kevin Curri ist von CF Belenenses mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Wie die Klubführung am Freitag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Curris Vertrag läuft bis Sommer, um die Auflösungsmodalitäten wird zurzeit verhandelt.

Freitag, 07.01.2022
 
CF BelenensesManagerwechsel
CF Belenenses
Der Verein CF Belenenses hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Klose, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Freitag, 07.01.2022
 
AJ AuxerreManagerwechsel
AJ Auxerre
Valhalla, Manager von Blackburn Rovers wechselt mit sofortiger Wirkung zu AJ Auxerre und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Freitag, 07.01.2022
 
Legia WarschauAllbäck beurlaubt.
Am Donnerstagnachmittag trennte sich Legia Warschau nach Informationen mit sofortiger Wirkung von seinem Coach Björn Tore Allbäck.

Manager CMRoger teilte diese Entscheidung am Nachmittag Björn Tore Allbäck telefonisch mit, da er sich zur Ausbildung im Ausland befindet.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Sturm GrazManagerwechsel
SK Sturm Graz
Nun also doch - SK Sturm Graz hat sich von seinem bisherhigen Manager getrennt.

Mit sofortiger Wirkung wird Rea das Manageramt übernehmen.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Slavia PragManagerwechsel
SK Slavia Prag
Bei SK Slavia Prag freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Basadoni, welcher noch bis vor kurzem bei Fenerbahce Istanbul unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 05.01.2022
 
ZSKA MoskauZSKA Moskau entlässt Trainer!
Nach nur 0 Spielen im Amt kam für Trainer Keith Peacock bei ZSKA Moskau das vorzeitige Aus.

Erst am Dienstagmorgen hatte der 44-Jährige am Rande der Partie bei den angekündigt, sein Amt am Saisonende zur Verfügung stellen zu wollen.

Conny selbst will zunächst die sportlichen Geschicke des derzeitigen Tabellen-9. der Premier Liga leiten.

Dienstag, 04.01.2022
 
ZSKA MoskauManagerwechsel
ZSKA Moskau
Soeben wurde bekannt, dass sich ZSKA Moskau von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Conny(bislang bei Bröndby IF unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 03.01.2022
 
SC BastiaSC Bastia entlässt Djabrail Tukar!
Erstligist SC Bastia hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Djabrail Tukar von seinen Aufgaben entbunden.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Ein neuer Trainer wurde noch nicht vorgestellt.

Montag, 03.01.2022
 
AC FlorenzManagerwechsel
AC Florenz
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird ZettelEwald neuer Manager bei AC Florenz.

Montag, 03.01.2022
 
Bröndby IFKarel Geerken muss gehen.
Das Personalkarussell dreht sich weiter kräftig bei Erstligist Bröndby IF. Bröndby IF hat den Trainer am Montagmorgen entlassen, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 56-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Am Morgen leitete bereits Sverre Baardsen das Training, der vorübergehend als Teamchef die Leitung übernimmt.

Montag, 03.01.2022
 
Rubin KazanManagerwechsel
Rubin Kazan
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Lucinda

Lucinda, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von Rubin Kazan vorgestellt.

Sonntag, 02.01.2022
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018