Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Eredivisie Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

BVO Emmen Weitere Umstrukturierungen stehen an

BVO Emmen - Der Ex-Meister und künftige Serien-Mindestens-Dritter der Niederlande, der BVO Emmen, hat angesichts der angekündigten Regeländerungen seine Planungen nicht umgestellt, aber forciert. "Die Teilnahme am Pokalsieger-Wettbewerb - wenn ich mich nicht verrechnet habe - kommt uns gelegen, denn da ist es am leichtesten, mit mittlerem Einsatz weit zu kommen," erläuterte Aris Selmet die Zielsetzung für 2011/3. Geplant scheint, die Umstrukturierung des Kaders weiter voranzutreiben. Allerdings machen die Gegebenheiten auf dem Transfermarkt - verstärkt durch die neue Kaderobergrenze - gewissenmaßen einen kleinen Strich durch die Rechnung. "So ist es noch schwerer, Abnehmer für unsere nicht mehr gern gelittenen Akteure zu finden," ist Selmet wenig zufrieden damit, dass beispielweise im Tausch gegen Wijnstekers, Balagic oder Rooba mit Saisonwechsel offenbar nur noch ein einziger Spieler angeboten bzw. vertradet werden kann, weil Emmen die Kader-Maximalgröße locker überschreitet. Das gilt nach dem letzten Tausch mit Manchester City, Seo gegen den Briten Benning und den Tschechen Arzu, umso mehr. Selbst sechs Ausleihungen (wunschgemäß wären das bei einem anderweitigen Loswerden von Wijnstekers - gerne zum Minimalpreis - LV Amunike, LV Grubac, RV Amoruso, RM Kromheer, RM Gerritzen, STU Schöngen) wäre der Kader noch auf 51 Spieler "aufgebläht". Ist das wirklich ein Problem, wo doch allwöchentlich 44 Akteure gebraucht werden? 


Autor: Aris Selmet - Mittwoch, 07.09.2011

Vitesse Arnheim Arnheimer Newsflash

Vitesse Arnheim - nimmt Stürmer Gianfranco Corbotta und Mittelfeldspieler Ronny Stuckmann unter Vertrag +++ 26 765 Zuschauer besuchten durchschnittlich die Arnheimer Heimspiele - damit sank der Besucherschnitt um rund 1 000 Zuschauer pro Spiel +++ trotz Zuschauerschwund konnte eine deutliche Umsatzsteigerung um voraussichtlich 78% auf 132 000 000 erzielt werden - dementgegen stehen Ausgaben in Höhe von rund 112 000 000 +++ Vertrag von Publikumsliebling Benedictus Metodiev wird nicht verlängert - Metodiev darf den Verein ablösefrei verlassen - Bene, wie er liebevoll von den Fans gerufen wird, schließt aber auch ein vorzeitiges Karriereende nicht aus +++ Gary Simoes soll den Verein ebenfalls  verlassen - für eine festgeschriebene Fixablösesumme von 9 Millionen wäre Vitesse bereit Simoes gehen zu lassen +++  

Autor: Jörg Schneider - Monday, 29.08.2011

BVO Emmen Ärgerlich

BVO Emmen - Glückwunsch nach Rotterdam.
Sehr unglücklich verlor Emmen das Spitzenspiel am vorletzten Spieltag mit 3-3. "Das ist kein Unentschieden, das ist eine Niederlage," sah dies auch Emmens Manager Selmet so. Nicht nur der Titel ging durch das dritte Tor Spartas in der 75.Minute flöten, sondern es kostet den Club auch knapp 2 Mio. Euro und möglicherweise eine langfristige Aufwertung seines Trainers Saternus. Dabei war Emmen als leichter Favorit ins Spiel gegangen, vor allem, weil das Team deutlich fitter wirkte als der Gegner. Dass es dann nach einer frühen 3-1 Führung nicht reichte, sondern Sparta am Schluss aufdrehte, war doppelt ärgerlich.
Ein kleiner Trost für den BVO ist, dass auch der erneute Vize-Nicht-Titel des Clubs und zugleich die erste Vize-Meisterschaft für Saternus ausreichte, um diesen in Ansehen und Ausbildungsstand nach oben zu hieven. 
Mal sehen, was kommende Saison in Holland abgeht. Emmen plant, das Team zu verjüngen, tut sich aber schwer, für die alternden Stars Abnehmer zu finden. Angeblich sollen neben den Neuzugängen dieser Saison, Rooba, Balagic und Wijnstekers, auch die lange etablierten Spieler Deflandre, Prokoph und Escalona Verano den Verein unter Marktwert verlassen dürfen. Angebote gehen aber bisher nur für niederländische Youngster ein, die Selmet und Saternus gerne halten würden. Ggf. sorgt aber der Markt dafür, dass auch Spieler wie Cruyff oder Hasloop den Club verlassen werden, denn das aktuell ausgerechnete Gehalt für die kommende Saison bewegt sich im Bereich um 75 Mio. - das kann Emmen selbst mit dem weiter ausgebauten Stadion über Zuschauereinnahmen nicht stemmen, und von den Sponsoren sind keine erheblichen Mehreinnahmen zu erwarten, sondern das Potential erscheint da weitgehend ausgereizt.
Auch wenn noch Ungewissheiten bestehen, treibt Emmen die Planung für die kommende Saison voran. Mit Rogier Peeraer wurde die erste Neuverpflichtung bekannt gegeben. Der 23jährige Mittelfeldspieler, der in Emmens Nachbarort Hoogeveen aufwuchs, wurde für eine Festablöse von 5 Mio. Euro von Leicester City verpflichtet und freut sich auf die Rückkehr in die Heimat: "Ich denke, dass ich mit Emmen einiges reißen kann und freue ich darauf, von Pierpaolo Butina zu lernen," gab er sich allerdings zugleich bescheiden.

Autor: Aris Selmet - Friday, 12.08.2011

BVO Emmen Erneut Endspiel gegen Sparta

BVO Emmen - Emmen gewinnt und gewinnt und gewinnt - aber Sparta Rotterdam, das die deutlich bessere Tordifferenz aufweist, ebenso. Somit steht vor dem vorletzten Spieltag Sparta noch vor dem amtierenden Meister aus Emmen. Jetzt kommt es zum Showdown.
 
Der BVO reist nach Rotterdam, um dort Revanche zu nehmen für die Niederlage im Pokalfinale nach Elfmeterschießen. Dabei stehen die Chancen nicht schlecht, Emmen scheint sogar leicht favorisiert, da man sich trotz des Europapokalerfolgs (Einzug ins Halbfinale) genau ein Korn mehr aufgehoben hat als der Gegner. Experten rechnen mit einem torreichen Spiel: "Es dürften mindestens fünf Treffer fallen, wir hoffen, dass wir am Ende ein oder zweimal mehr eingenetzt haben als Sparta," erwartet auch Coach Selmet einen heißen und für die Zuschauer hochinteressanten Tanz.
 
Emmen kann in diesem Spitzenspiel auf fast alle bewährten Kräfte zurückgreifen., nur Kapitän Deflandre fehlt infolge einer im Training erlittenen Verletzung. "Aaro de Schrijver war sowieso ganz nah dran, vielleicht hätte er auch gespielt, wenn Frederique fit gewesen wäre. So ist die Entscheidung nun einfach," erläutert Neu-Coach Joeri Saternus, dessen Vertrag vor einigen Tagen für die kommende Saison verlängert wurde. Saternus und Teammanager Selmet überlegen offenbar noch, ob links hinten der wieder genesene Escalona Verano oder Ingenbold zum Einsatz kommen wird, der Rest der Aufstellung steht. Insbesondere werden mit Seo und Balagic nach längerer Zeit einmal wieder beide Spitzenstürmer gemeinsam auf dem Platz stehen.
 
Als großes Plus seines Teams sieht Selmet die bessere Fitness an. Dagegen zu rechnen ist der Heimvorteil von Sparta sowie das etwas bessere Leistungsvermögen deren Trainers. Den entscheidenden Ausschlag könnte aber das oben erwähnte Korn in Form des besseren Torkontos geben. Unser Tip: 4-2 für Emmen!

Autor: Aris Selmet - Saturday, 06.08.2011

BVO Emmen Sensation perfekt

BVO Emmen - Die guten Wünsche aus Mailand haben Wunder gewirkt. Ohne sich um die Gefahr, durch den internationalen Einsatz den Ligatitel abschreiben zu müssen, zu kümmern, haben die Mannen von Aris Selmet im Meistercup gegen den scheinbar übermächtigen Gegner FC Djurgarden nach zwei hart umkämpften Spielen insgesamt mit 7:6 die Oberhand behalten.
 
Dieser Erfolg kostet natürlich Kraft, zumal jetzt das Halbfinale (Sollte nicht heute Auslosung sein?) wartet und die potentiellen Gegner alle keine Pappenstiele oder Schnarchnasen sind. Außerdem ist Emmen durch Sperren von Leistungsträgern geschwächt. Aber warten wir ab, wer denn das etwaige Opfer sein wird.
 
Oder muss Sparta Rotterdam doch noch Gegenwehr des Meisters fürchten? Für den BVO spricht sicherlich der Spielplan, denn von den letzten acht Spielen finden fünf im  Geenverkaasde Strijdperk statt, während man nur dreimal auswärts antreten muss. Dabei allerdings ist der Auftritt beim unmittelbaren Konkurrenten aus der Hafenstadt ebenso wie die Partie bei Vitesse Arnheim, neuerdings eine Art Auffanglager für ausgediente BVO-Recken. Nachdem Grunenberg und Harris im Tauschn gegen "Edeljoker" Rooba nach Sparta gewechselt waren, wurde nunmehr auch Youngster de Winter abgegeben. Der 17jährige Libero wurde im Kader allerdings umgehend durch den gleichaltrigen Niederländer Luuk Vanderbroeck ersetzt. Die großen Hoffnungen setzt Aris Selmet aber eher auf das "Riesentalent" Viktor Sashcheko, den man auch als 4-Sterne-Hoffnungsträger bezeichnen könnte.
 
Egal, wer als Gegner kommt. Der Pokalsieg wurde im Elfmeterschießen verspielt. Aber das Ziel, zwei Titel zu holen, kann noch immer erreicht werden...

Autor: Aris Selmet - Thursday, 21.07.2011

BVO Emmen Der Tag vor Titel1? Oder zerplatzt die nächste Seifenblase?

BVO Emmen - Am morgigen Dienstag stehen sich im holländischen Pokalfinale, dem Endspiel im Kaaskop-Kleuterschool-Tuinfluter-Bekertoernooi um den von Maggi Meisterklasse gestiften Sauce-Hollandaise-Beker Sparta Rotterdam und der BVO Emmen gegenüber. Die beiden Teams liegen auch in der Ehrendivisie auf den beiden vordersten Plätzen. Während aber Sparta im Europapokal sang- und klanglos, und vor allem kampf- und torlos ausschied und die holländische Armada damit in keinster noch so lütten Weise unterstützte im Kampf um internationales Renommee und Europapokalplätze, steht Emmen auch im Meistercup in der K.O.-Runde. Dass man dort im Rahmen der Auslosung "Glück" hatte und die Schweden von Djurgardens als Gegner vorgesetzt bekommt, führt dazu, dass Aris Selmet die Kräfte seiner Mannen und Mäuse zu bündeln beabsichtigt, um im neutralen Rotterdamer Stadion den Beker zu erobern.
Zwei Titel sind besser als keiner. Europa - wir gehen, aber Kaaskop-Kleuterschool-Tuinfluter-Bekertoernooi, wir kommen und kämpfen und werden siegen. Wie schon damals bei den Thermopylen - oder waren das die Toskana Therme in Bad Orb?

Autor: Aris Selmet - Monday, 11.07.2011

BVO Emmen Bamm

BVO Emmen - Zwei Heimspiele im Meistercup, zweimal ordentliche Zuschauerzahlen, zwei deutliche Siege. BVO-Fans, was wollt Ihr mehr?
Klar, das Stadion hätte ruhig ausverkauft sein können, aber dennoch spülten die Zuschauereinnahmen abzüglich Stadionkosten einen Betrag von 2.030.650 Euro in die Vereinskasse. Dazu kommen die Prämien des Sponsors in Höhe großzügiger 700.000 Euro. Der Kassenwart freut sich, zumal auf die Auslobung von Sonderprämien zugunsten des Pokalhalbfinals im nationalen Cup verzichtet wurde.
Noch viel wichtiger aber ist der sportliche Erfolg. Dadurch dass der unmittelbare Konkurrent Estrela Amadora aus Portugal gleich mit sage und schreibe 4-0 wieder auf die Heimreise geschickt wurde, sieht es für Emmen sehr gut aus. Die Chancen, das Viertelfinale zu erreichen, sind groß. Einen Sieg beim bisher punkt- und torlosen Schlusslicht Bröndby vorausgesetzt würde bereits ein Unentschieden zum Abschluss in Amadora genügen. Alternativ könnte schon vorher mit einem Sieg gegen Noch-Tabellenführer Brescia alles klar gemacht werden. Haut rein, Jungs - am besten ins Tor!   

Autor: Aris Selmet - Wednesday, 22.06.2011

BVO Emmen Nächster Schritt

BVO Emmen - Während es in der Liga und diesmal auch im Pokal hervorragend läuft für den niederländischen Meister, hat man durch die ärgerliche Auftaktniederlage im Gruppenspiel gegen Rapid Wien Nachholbedarf. Der Auswwärtserfolg bei Brescia hat die Gruppe 4 des Landesmeistercups zwar offen gehalten, aber Brescia und Amadora sind gleichwertige Gegner und Spannung ist garantiert. Durch einen Deal mit Neu-Holländer Jörg Schneider, der vor kurzem Vitesse übernommen hat, wurde der Kader des BVO nun noch einmal verstärkt. "Wir haben lange überlegt, ob wir einen alten Mann wie Wijnstekers verpflichten sollten, aber die Tatsache, dass wir in der Abwehr ohnehin auf Spiel mit Libero umgestellt haben und daher für Innenverteidiger wenig Bedarf ist, und dass der junge Zhekov hinter Prokoph ohnehin schon mit den Hufen scharrt, hat die Entscheidung erleichtert. Wir wollen auch international unbedingt weiterkommen, und dafür ist Wijnstekers mit seiner Erfahrung und seiner Klasse ein Faustpfand, auf den wir nicht verzichten wollten." Selmet wünschte anschließend seinen beiden Ex-Spielern Etienne Balte und Gary Simoes alles erdenklich Gute bei ihrem neuen Club: "Ich würde mich freuen, wenn Vitesse diese Saison einen einstelligen Tabellenplatz erreichen kann. Dabei können Gary und Etienne sicher helfen. Ein Win-Win Deal aus meiner Sicht," kommentierte Selmet das Ergebnis der Verhandlungen zwischen den beiden Manager-Füchsen, nachdem er Schneider hatte überzeugen können, von einer Verpflichtung Piotr Grubacs Abstand zu nehmen. Das nunmehr deutlich höhere Gehalt des Kaders und die zwei Inländer weniger nahm Selmet sehenden Auges in Kauf. "Das wird uns gegebenenfalls noch Probleme bereiten, aber notfalls haben wir noch ein, zwei Talente aus den niederländischen Provinzen in der A-Jugend, die zum Kader hinzustoßen können. Problematischer ist, dass sich unser Coach und die Spieler immer besser verstehen und abends immer häufiger zusammen ausgehen. Da fehlt dann vielleicht bald die nötige Härte," sieht Selmet es nicht so gern, dass Coach Vanderweyer auf sein 200.Pflichtspiel beim BVO zusteuert.

Autor: Aris Selmet - Saturday, 18.06.2011

RBC Roosendaal Guten Freunde kann niemand trennen - oder: ein Abend in Holz

RBC Roosendaal -  
Roosendaaler Worst Blaad
 
Nun ist die Funkstille endlich vorbei!!! Nach über einer Saison ohne Interviews und selbstauferlegtem Maulkorb meldet sich die Stimme aus der Provinz, das Megaphon aus dem Noord-Brabant wieder zu Wort. Wir konnten ein exklusives Interview mit ihm führen (er wollte lediglich ein Jahresabo), in dem er über sein Schweigen und seine Hoffnungen für die Zukunft des RBC Roosendaal, sowie einige Kollegen spricht. 
 
RWB: Wo, zur Hölle, waren Sie in all der Zeit? Was haben Sie gemacht? Wie konnten Sie sich solange verstecken und den Klub im Stich lassen?
 
HJL: Ich war untergetaucht! Ich musste untertauchen! Ich war zu einer Stippvisite in Lissabon und als ich das Vereinsgelände von Sporting Lissabon wieder verlassen wollte, klickten die Handschellen! Die portugiesischen Behörden ließen mich abführen und sperrten mich, ohne Begründung, für 3 Tage in ein Loch. Sie meinten ich wäre in Mauscheleien verwickelt, was völliger Blödsinn war, da ich immer ehrlich war! Doch nach den drei Tagen kam ein Mann im Nadelstreifenanzug und mit russischem Akzent. Der bot mir seine Hilfe an und ich kam frei. Doch das war erst der Anfang einer langen Odyssee. Er sagte mir, er wurde von einem Freund geschickt, mich aus Portugal zu holen. Bis ich endlich dahinter kam  wen er meinte war ich schon in Russland, in der Republik Tartastan. Dort stieg ich aus dem Flieger aus und traf auf einen alten Freund: Benny Benson. Wir umarmten uns und er kam sofort mit Wodka und wir tranken einen. Nach vier Wochen Dauerzechen und heftigen Abstürzen kam ich wieder zur Besinnung und dachte nur: STRONT!!! Du hast doch noch einen Verein zu managen. Ich machte mich wieder aus dem Staub, denn mittlerweile war wohl etwas Gras über diese Affäre gewachsen und kam wie Ebou Sillah wieder zurück nach Roosendaal. Auf diesem Wege möchte ich Benny Benson nochmals danken für diese Kopfwäsche. Ich wollte eigentlich noch ein, oder zwei seiner Innenverteidiger in meinem Koffer mitnehmen, was aber misslang. Ich möchte nochmals betonen, dass mir das sehr leid tut, was ich dem Klub angetan habe und bin dankbar, dass sie mir noch eine Chance gegeben haben. Nun ist alles ausgestanden und ich bin voller Tatendrang.
 
RWB: Was glauben Sie, welche Rolle wird der RBC in der nahen Zukunft spielen?
 
HJS: KEINE!!! In der nahen Zukunft glaube ich noch nicht an Titel. Das hat auch Gründe, denn wir haben viele erfahrene Leistungsträger verloren. Denken Sie nur an unseren wunderbaren Kapitän Koen „de Bijl“  Koen (IV, Stärke 10, ****), oder an den Windhund von Nispen: Tycho Henrichwark (OM, Stärke 9, ***). Und vergessen wir nicht den Eidgenossen Alois „de Stofzuiger“ Tauber (DM, Stärke 10, ****), welcher vor kurzem eine Offerte von Offenbach wahrgenommen hat. Wir versuchen nun den Weg der kleinen Schritte zu gehen. Langsam und behutsam eine junge Mannschaft, zu einer schlagkräftigen Truppe aufzubauen. Wir haben übrigens den jüngsten Kader der Liga. Vielleicht werden wir nächste Saison eine Amateurmannschaft aufmachen.
 
RWB: Konnten keine Neuzugänge verzeichnet werden? Damit der Verlust etwas gelindert wird?
 
HJS: Doch, aber es war sehr schwierig neues Personal nach Roosendaal zu lotsen. Wir haben viele junge Talente in der Umgebung gescoutet und aus unserem Nachwuchs einiges dazu bekommen. Diese Jungs werden uns bestimmt noch Freude bereiten. Da bin ich mir sicher! Außerdem konnten wir ein Talent aus Tottenham holen, den jungen Conor Jacobs (OM, Stärke 6, ***). Der wird noch einschlagen! Zusammen mit Seggewiss (TW, Stärke 10, ***), Pölöskei (IV, Stärke 9, ***), Carroll (DM, Stärke 10, ***) und Zenden (STU, Stärke 8, ***) wird er die Achse in unserem Spiel bilden. Wir wollten mehrere Neuzugänge präsentieren, aber die Manager von anderen Vereinen waren nicht in Geberlaune. Nehmen wir UD Levante als Beispiel. Ich habe deren Manager Sergio Paul ein hochinteressantes Angebot gemacht. Was macht dieser Rüpel? Er stammelte  irgendwas auf halb Spanisch,  halb Deutsch und Swahili was noch nicht mal der Dolmetscher verstand und warf mit seinem Schuh nach mir! Er sieht aus wie Ailton mit Bart. Dieser Mann hat keine Manieren, aber lustig ist er. Bei Gelegenheit werde ich ihn auf einen Mojito in meinem Club einladen.
 
RWB: Noch ein paar Worte zum Abschluss?
 
HJS: Heute ist nicht alle Tage… Bis bald und eine schöne Woche. Ich melde mich in naher Zukunft wieder!
 
Was für eine Geschichte! Wir dürfen gespannt sein, wie es weitergeht! Bis bald.

Autor: Homer_Jay_Liedloff - Wednesday, 25.05.2011

BVO Emmen Abschenken für den Cup?

BVO Emmen - Es schien alles so zu laufen, wie im Vorjahr. Spiel 1: Sieg gegen Almelo, Spiel 2 und 3: Siege ohne viel Einsatz! Aber dann: Spitzenkampf beim PSV (übrigens auch dem Viertelfinalgegner im Pokal). Was macht Aris Selmet? Er ändert kurz vor dem Anpfiff die Aufstellung: Bruggink, Radlmeier, Weiland, Weighorst, de Schrijver, Simoes und Maas rein - Nafziger, Ingenbold, Escalona, Aghahowa, Butina, Deflandre, Balagic raus! Sieben neue, allesamt schwächer als die Spieler, die sie ersetzen durften bzw. mussten. Dazu Neuzugang und Abwehrchef Rooba sowieso auf der Ersatzbank. Wollte Selmet nicht gewinnen? Hat er vor, den PSV in Sicherheit zu wiegen vor dem Pokalfight? Ist das Ziel, international das Land und die Ehredivisie ehrenvoller zu vertreten als Almelo in der jüngeren Vergangenheit (mit Ausnahme der Vorsaison?). Man wird es sehen, Daniel wird es spüren, Selmet wird es wissen - oder doch (noch) nicht?

Autor: Aris Selmet - Thursday, 12.05.2011

Seite: 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 
Dunfermline AthleticManagerwechsel
Dunfermline Athletic
Einmal mehr hat es einen Managerwechsel gegeben. Iceman wird ab sofort das Manageramt von Dunfermline Athletic übernehmen.

Donnerstag, 01.12.2022
 
Karlsruher SCManagerwechsel
Karlsruher SC
Soeben wurde bekannt, dass sich Karlsruher SC von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Brazo(bislang bei Celta de Vigo unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Donnerstag, 01.12.2022
 
NEC NijmegenManagerwechsel
NEC Nijmegen
Mit sofortiger Wirkung hat sich NEC Nijmegen von seinem bisherigen Manager getrennt und Soccerking als Nachfolger eingesetzt.

Dienstag, 29.11.2022
 
Arminia BielefeldManagerwechsel
Arminia Bielefeld
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei Arminia Bielefeld zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird PhilippBarra das Manageramt übernehmen. Für PhilippBarra ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Mittwoch, 23.11.2022
 
FC Wacker TirolAkman beurlaubt.
Nach nur 2 gab Emre Akman am Montag nach einem Treffen mit der Vereinsführung seinen Rücktritt bekannt.

Manager Parker teilte diese Entscheidung am Abend Emre Akman telefonisch mit, da er sich zur Ausbildung im Ausland befindet.

Montag, 31.10.2022
 
FC Wacker TirolManagerwechsel
FC Wacker Tirol
Soeben wurde bekannt, dass sich FC Wacker Tirol von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Parker(bislang bei Dunfermline Athletic unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Sonntag, 30.10.2022
 
Vejle BKManagerwechsel
Vejle BK
Bei Vejle BK freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Rea, welcher noch bis vor kurzem bei SK Sturm Graz unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Samstag, 29.10.2022
 
FC BarcelonaManagerwechsel
FC Barcelona
Die Mannschaft von FC Barcelona wird zukünftig von einem neuen Übungsleiter trainiert. Dies wurde auf der heutigen Pressekonferenz des Klubs bekannt. Demnach sei man sich mit Volker88 bereits einig.

Freitag, 28.10.2022
 
Thisted FCManagerwechsel
Thisted FC
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird Hamilton neuer Manager bei Thisted FC. Damit konnte ein bereits soccergame-erfahrener Manager ins Boot geholt werden, der die Mannschaft auf die Erfolgsspur bringen kann.

Donnerstag, 27.10.2022
 
FC Kelag KärntenManagerwechsel
FC Kelag Kärnten
Bei FC Kelag Kärnten freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Klose, welcher noch bis vor kurzem bei Tokatspor unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Dienstag, 25.10.2022
 
Girondins BordeauxManagerwechsel
Girondins Bordeaux
Soeben wurde bekannt das man sich bei Girondins Bordeaux zu einem Managerwechsel gezwungen sah. Mit Corbeau wurde auch bereits ein Nachfolger vorgestellt, welcher im übrigen bereits bei soccergame als Manager aktiv gewesen ist und daher über die notwendige Erfahrung verfügen sollte.

Samstag, 22.10.2022
 
Ross County FCHartson bei Ross County FC entmachtet.
Nach Niederlagen in den vergangenen Spielen in der Premier League zogen die Verantwortlichen des derzeitigen Tabellen-1ten die Konsequenz und trennten sich von Elliott Hartson.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Hartson, der Ioanis Tsionanis beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Freitag, 21.10.2022
 
Heart of MidlothianHeart of Midlothian beurlaubt Trainer!
Omar Rabier ist nicht länger Trainer des Premier League-Klubs Heart of Midlothian.

Wie die Klubführung am Donnerstag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Donnerstag, 20.10.2022
 
Maritimo MadeiraMaritimo Madeira beurlaubt Arsi Mammedov!
Erstligist Maritimo Madeira hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Arsi Mammedov mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Dies gab der Verein am Donnerstagabend auf seiner Internetseite bekannt.

Als Interimslösung wurde Yaroslav Dickov präsentiert. Der 59-Jährige wird das Team betreuen, bis ein neuer Trainer gefunden ist.

Donnerstag, 20.10.2022
 
FC SevillaManagerwechsel
FC Sevilla
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird FinnMadsen neuer Manager bei FC Sevilla. Damit konnte ein bereits soccergame-erfahrener Manager ins Boot geholt werden, der die Mannschaft auf die Erfolgsspur bringen kann.

Dienstag, 18.10.2022
 
BVO EmmenManagerwechsel
BVO Emmen
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Goalgetter86

Goalgetter86, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von BVO Emmen vorgestellt.

Samstag, 15.10.2022
 
AFC TubizeManagerwechsel
AFC Tubize
Soeben wurde bekannt das man sich bei AFC Tubize zu einem Managerwechsel gezwungen sah. Mit Kehle wurde auch bereits ein Nachfolger vorgestellt, welcher im übrigen bereits bei soccergame als Manager aktiv gewesen ist und daher über die notwendige Erfahrung verfügen sollte.

Samstag, 15.10.2022
 
Zenit St. PetersburgManagerwechsel
Zenit St. Petersburg
Kuhni, Manager von RW Oberhausen wechselt mit sofortiger Wirkung zu Zenit St. Petersburg und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Freitag, 14.10.2022
 
FK Nischni NowgorodManagerwechsel
FK Nischni Nowgorod
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei FK Nischni Nowgorod zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird Hitzfeld Bernd das Manageramt übernehmen. Für Hitzfeld Bernd ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Donnerstag, 13.10.2022
 
Brühl St. GallenManagerwechsel
Brühl St. Gallen
Der Verein Brühl St. Gallen hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Terzic, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Mittwoch, 12.10.2022
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018