Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Serie A Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 20/3 - Nr. 1

FC Genua 1893 - „Gratulation an Kurz Knaster, und danke an meine Mitmanager für diese ungeheure Anerkennung," begrüßte Aris Selmet nach den netten Einführungsworten von Presseschreiberlingin Silva Collenette die anwesende hungrige Meute der anderen vereinsexternen Presseschreiberlinge in der ersten Pressekonferenz der Saison 20/3. Auf die Frage, worauf er damit anspiele, lächelte er zunächst nur süffisant, lies im weiteren Verlauf des Frage-Antwort-Spiels mit den Medienvertretern aber dann folgende Aussage fallen: „Was ist schon sportlicher Erfolg? Die Anerkennung durch die Gegnerschaft ist wichtig."

- Herzlich Willkommen an Gerd101, den neuen Manager vom AC Perugia. „Der junge Mann hat eine Mammutaufgabe vor sich, die möglicherweise dadurch erleichtert wird, dass andere Clubs managerlos sind. Ich wünsche alles Gute und hoffe dennoch, dass seine Aufgabe erschwert wird, indem auch die anderen managerlosen Vereine sich mit Managern eindecken; die gibt es zwar nicht wie Sand am Meer, aber die weißen Strände der Malediven bestehen ja auch großenteils nicht aus Sand, sondern aus Papageienfischfäzes.
 
- Agilo Policella und Artaxerxes Giannakopoulos sind die ersten Spieler, die stark einsatzbezogene Verträge abgeschlossen haben. „Ich bin immer wieder erstaunt, worauf sich meine Spieler einlassen. Es ist vollkommen klar, dass diese Verträge bedeuten, dass ich mit Iacopo abgesprochen habe, dass andere Spieler bevorzugt eingesetzt werden, trotzdem unterschreiben die Jungs diese Vereinbarungen. Das muss doch ein Zeichen sein, dass es ihnen bei uns in Genua super gefällt." Das Zahlenbündel sich darüber keine Gedanken machen, sondern der Programmierung folgen, scheint Aris Selmet dabei nicht in den Sinn zu kommen. Im Umkehrschluss bedeutet das übrigens, dass Policella und Giannokopoulos zum Verkauf bereitstehen. Sicher freuen sie sich trotz des Wohlfühlbefindens in Ligurien, wenn sie woanders häufiger ihre Einsatzprämie erhalten oder international zum Einsatz kommen. Ebenso suchen übrigens auch andere Akteure wie v.a. die defensiven Mittelfeldspieler Hughes, Legrottaglie und/oder Nihat (letztere beiden auch gerne auf dem Leihweg) und die anderen im Forumsthread gelisteten Spieler der 1893er einen neuen Auftrag- und Taktgeber.
 
- Nur Positives gibt es von der Frühverrentungsberatungsstelle der 1893er zu berichten. Nach den Erfahrungen mit Juliano und van der Eycken letzte Saison (beide beantragten mit 29 Jahren den Rentenbescheid) gab es unter der Saison mit den Herren Giannakopoulos, von Dierecke, Hughton, Zeman, Molefe und Mengel im Vorfeld einen intensiven Austausch mit der Zusicherung zusätzlicher Spa-(ohne „R"), Massage- (jedenfalls teilweise ohne Happy End) und sonstiger Wohlfühlangebote seitens des Vereins. Offenbar wirksam, denn keiner der Jungs hat angekündigt, seine Karriere nach der laufenden Saison nicht fortzusetzen. Weiterhin haben auch die nach Salzburg gewechselten Baciu und Izaguirre nicht vor, sich kurzfristig zur Ruhe zu setzen, sondern sie legen sich lieber auf das Massage-Himmelbett.
 
- Schade findet es Aris Selmet, dass die Amateurligen nicht jede Saison durchgemischt werden: „Natürlich freue ich mich, Nick, otto, Smiddy oder Figo wieder zu treffen, aber ich hätte gerne auch mal die Klingen mit Egbert, Musch, Dimon oder ikay gekreuzt. Ein Durchmischen der Ligen, etwa wie in den Seniorenligen in Berlin praktiziert, indem immer die Teams auf den gerade Plätzen in der Gruppe bleiben, während die Teams auf den ungeraden Plätzen von der A in die B oder umgekehrt wechseln, hat doch was. Aus sportlicher Sicht soll nach zwei sehr unbefriedigenden Spielzeiten, in denen gerade so der Klassenerhalt geschafft wurde, an die erfolgreicheren Zeiten der Daueraufsteige von vor der Ligenrevolution angeknüpft werden. Stark genug ist die Mannschaft, allerdings fehlt es gegenüber Teams wie dem KSC, Levante oder den Old Etonians deutlich an Erfahrung.
 
- Die Freundschaftsspiele der ersten elf Wochen (ausgenommen Woche 1, die nicht bucbbar ist für kleine Vereine wie 1893) stehen, meistens geht es gegen Franzosen, u.a. Monaco und Reims.


Autor: Aris Selmet - Montag, 08.06.2020

FC Genua 1893 Interview mit Aris Selmet

Undertaker: Hallo Aris, wie erklären Sie sich die letzte Saison? Was war los? Gegen Brescia im Pokal früh raus, unglücklich im Europacup gegen Liverpool im Finale verloren und in der Liga auch nichts gerissen trotz Teamstärke 137...?

Aris Selmet: Schon mehrfach erklärt. Im Pokal eigener Fehler, aber der war nur Prio 3. In der Meisterschaft war mit dem Weiterkommen international, dem Abschenken oder der Nichtteilnahme der anderen Teams (ausgenommen Como und Juve) und den vielen Gegentoren sowie dem Pech mit diversen 0:0 zu Saisonbeginn wirklich einfach nicht mehr möglich.

Undertaker: Welche Ziele hast Du Dir in der neuen Saison gesteckt, was darf man erwarten?

Aris Selmet: Meisterschaft lautet die Antwort auf beide Fragen.

Undertaker: Uns ist zu Ohren gekommen das Sie in Salzburg das Prunkstück des Vereins losgeeist haben. Da haben Sie doch bestimmt 30 Mios hingeblättert für den OM mit Stärke 12. Was erwarten Sie sich von Ihrem Neuzugang?

Aris Selmet: Das Prunkstück ist Killmaier kaum, eher ein überbezahlter Spieler, der bei uns aber mittelfristig (oder auch kurzfristig angesichts des internationalen "Freiloses") Gianni ersetzen kann. Ansonsten schlecht recherchiert (der Tausch ist ja weitestgehend offengelegt). Unsere Schatzmeisterin hat genau 100 Socceronen-Centimos abgezählt und hingeblättert, und neben Killmaier kommt auch noch ein Stürmer für die Amateure, der irgendwann ein Prunkstück bei uns darstellen wird.

Undertaker: Vielen Dank Aris Selmet.

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 02.06.2020

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 20/2 - die Letzte

FC Genua 1893 -
Das Leben ist ein Quiz, aber kein Wunschkonzert. Das ist seitdem Hape Kerkeling es quakend verkündet hat, allgemein bekannt. Manchmal spielt es des Wünschenden Lieblingslied. Oder das zweit- oder drittliebste Lied, denn Pink Floyd’s Time ist nicht so einfach nachzuspielen. Das gilt aktuell auch für das Soccergame-Leben des Aris Selmet. Gerade den Tiefschlag des sportlichen Versagens der Nummerbündel verdaut, ziehen sich die Mundwinkel bei der Entgegennahme der Mitteilung zu den Aufwertungen schnell wieder nach oben. Zwar gingen nicht im Cimitero-Revolverblättchen Nr. 19 geäußerten Wünsche wie peitschende Revolverschüsse ins Ziel, aber die Ausbeute kann sich sehen lassen: Heurtebis, Krauss und Mermans wie bestellt einen hoch, dazu bei den Profis Guevara und Sturridge - bei den Amateuren war die Ausbeute ebenso fünf aus möglichen fünf, wenn auch weniger zielführend (zweimal Amateur-Spielverbot, dazu ein *-Sterner und ein Keeper, für den zwei türkischen Jugendnationaltorhüter aus der Jugend nachrücken sollten). Jetzt die Quizfrage: Wer möchte Baciu und/oder Izaguirre käuflich erwerben?
 
 
- Apropos käuflich. Das war auch Bernhard Seider – jetzt ist er es erstmal für mindestens eine Zweidrittel-Saison nicht mehr.
 
 
- Auf potentielle Neuzugänge angesprochen verweigern Aris Selmet, Silva Collenette und auch Coach Iacopo Bitana jegliche Auskunft. Durch die medialen Klatschblätter aus fremden Regionen wurden uns allerdings einige Namen zugetragen, die mit dem 1893-Management oder seiner schlanken, blonden und blauäugigen Physioterapeutin Annika Kemper-Pitrice in engerem Kontakt stehen sollen. So sollen sich laut der niederländischen Boulevardzeitung Het Plaatje Wesley Joppichs große Schwester Sepins sich zum Kaffeetrinken mit Aris Selmet getroffen haben. Die langbeinige 21-jährige mit Gardemaßen und der Manager aus Genua sollen dabei allerdings nicht über ihren Bruder, sondern sogar insgesamt eher wenig gesprochen als eher agiert haben. Yves-Andreas Tigana soll seit dem Abgang von Mentor river in Dänemark nicht mehr zufrieden sein, weil die Qualität der Fischbrütchen in der Kantine von Nordjaelland stark abgenommen habe, und Philip Strauber scheint nach dem Rendevouz mit Kemper-Pitrice den Ort Bielefeld nicht mehr zu finden (was daran liegen mag, dass es Bielefeld bekanntlich nicht gibt). Dass die beiden im grünen Salon von Aris Selmet Villa Unterschlupf gefunden haben sollen, wird von 893-Pressesprecherlingin Silva Collenette aber stringent und dezidiert widerlegt, indem sie ein Foto vorlegt, das den 19jährigen mit ihrer Tochter Pierette-Luigia händchenhaltend auf dem heimischen Sofa zeigt.
 
 
- Deutlich konkreter sind die Verbindungen zum in Tel-Aviv geborenen Österreicher Aron Killmaier von Austria Salzburg, der als Nachfolger für Artaxerxes Giannakopoulos im Gespräch ist, und zu Rick Mittrowski von Rot-Weiß Essen, der allerdings angesichts der Regularien der Soccergame-Welt wohl nicht direkt verpflichtet werden können wird, als Nachfolger von Akande Baciu.
 
 
- Apropos Österreicher: Die Türken standen ja mal vor Wien. Von acht Junioren mit Aussichten auf einen Profivertrag stammen derzeit bei 1893 drei aus der Türkei, immerhin zwei aus Italien und keiner aus Österreich. Dazu kommt in der c-Jugend mit K. Karadeniz noch ein höchst talentierter junger Mann aus dem früheren osmanischen und byzantinischen Reich. In dem Team finde sich allerdings auch gleich drei einheimische (mit allerdings etwas weniger Talent) wieder.
 
 
- Killmeier hat unterzeichnet – wobei, eigentlich ist er nicht gefragt, sondern einfach so verschachert worden. So wie Baciu und Izy in die andere Richtung – allerdings nicht, ohne sie würdig zu verabschieden. Baciu gewann alle möglichen Titel außer dem Scudetto – einmal nationaler Pokalsieger, zweimal international (Inter-Cup und Pokalsieger-Cup. Izaguirre, Eigengewächs von Racing Straßbourg, der seine erste Auslandsstation bei 1893 verbrachte, schaffte es nie aus dem Schatten von Juliano und Mavuba heraus, selbst als Juliano schon sein Karriereende erklärt hatte. Bevor er nun zum nächsten 29jährigen Rentner wird (wobei man sooooh viel gar nicht verdient bei Aris Selmet), darf er ins schöne Österreich, wo er in der Getriedegasse im Schatten der Festung Hohensalzburg eine neue Heimat finden wird. Die Einigung erfolgte schnell, fast so schnell wie gerade beim Leipziger Karneval in Kölle die Tore fallen. SV Ried Manager Puma könnte für Austria-Wochen sorgen, aber ob er es noch schafft, vor der Schließung der „Tore“ zu unterzeichnen und den zehnten Abgang bei 1893 final zu machen (nach Arnrich, Baciu, Ibrahim, Izaguirre, Hassa, Savini, Seider, Tapia und Valentini, in alphabetischer Reiheinfolge…).

Autor: Aris Selmet - Monday, 01.06.2020

Livorno Calcio Saisonfazit und Ausblick auf die kommende Saison

Livorno Calcio -
Nach 13 ungeschlagenen Spielen in der Serie A kämpfte sich Calcio in der Saisonendpase noch auf Rang 4 vor. Besonders hervor tat sich dabei Rechtsverteidiger Frankie Coleman, der mit 19 Torbeteiligungen zum besten Scorer der Serie A avancierte. Insgesamt darf man mit dem Abschneiden in der Liga zufrieden sein, auch wenn Calcio zu keiner Zeit ernsthaft ein Wörtchen bei der Vergabe des Scudetto mitzureden hatte. Ursächlich scheint eine Art Genuaphobie zu sein. In den vier Begegnungen gegen die beiden Teams aus Genua konnte sage und schreibe nur ein mageres Pünktchen eingefahren werden.

Mit dem Gewinn des nationalen Pokals wurde ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte gesetzt. Erstmals in der 85-jährigen Vereinhistorie konnte Calcio den Coppa nach Livorno holen. Auf dem Weg ins Finale kassierte Livorno dabei nicht einen Gegentreffer. Dabei wurde im Achtelfinale der spätere Meister Como Calcio mit 2:0 ausgeschaltet. Im Finale erwischte Livorno alles andere als einen Start nach Maß. So lag man nach 26 Minuten bereits mit 0:2 zurück. Ehe die Mannen um Manager Sonic (ehem. Jorge Manuel Lopez; Anm. d. Red.: Sonic nahm nach der Trennung von seiner Exfrau seinen Geburtsnamen wieder an) das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen konnten.

Mit dem Saisonverlauf der Amateurmannschaft kann man ebenfalls zufrieden sein. Im Coppa Italia musste man sich erst Achtelfinale dem SSC Neapel (2:4) nach hartem Kampf geschlagen geben. Im Amateurpokal schied man in der Runde der letzten 64 in Millwall (0:2) aus. In der 3. Amateurliga D waren die "galoppinos" über weite Strecken Saison auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen. Am Ende ging der Truppe allerdings die Puste aus und so musste man sich in der Schlusstabelle mit dem 4. Platz zufrieden geben.

Der Großteil der Mannschaft wird auch im kommenden Jahr die Fußballstiefel für Livorno schnüren. Sonic und Neu-Trainer Mattie Steer haben sich darauf verständigt die Mannschaft taktisch neu auszurichten. Das 5-4-1 Catenaccio mit Langholzgebolze und Wadenbeißerei ist Geschichte. Ab 2020-03 dürfen sich die Anhänger auf ein offensiv ausgerichtetes 4-3-3 freuen. Als potentielle Abgänge werden Libero Archibald Schwerin (Stärke 12, 25 Jahre), die Innenverteidiger Sebastian LaRosa (12, 30) und Aurelian Osorto (9, 23, ****), die Flügelflitzer Terence Williams (12, 28) und Alberto M. Penedo (12, 26) sowie Mittelfeldstratege Anghel Goodison (9, 20, ****) genannt. Ein weiterer Mittelfeldspieler ist der taktischen Umstellung bereits zum Opfer gefallen. Für Gilberto Didulica (11, 24) ist kein Platz mehr im Kader. Er schließt sich Lechia Danzig an. Als weiterer Abgang steht Stürmerroutinier Dainius Aladjov (12, 31) fest. Er verlässt Livorno Richtung St. Petersburg. Das russischstämmige Kopfballungeheuer wird durch seinen sieben Jahre jüngeren Landsmann Konstantin Abramidze (12, 24) gleichwertig ersetzt. Konstantin geht seit 2017-02 für ZSKA Moskau auf Torejagd.  2020-01 wurde er mit ZSKA russischer Meister. Derzeit befindet sich Sonic in teils zähen Verhandlungen mit mehreren Managern um seinen Kader weiter zu verstärken. Namen wollte Sonic nicht nennen. Nach Insiderinformationen geistert aber immer wieder der Name Gerailton Guevara (Genua 1890, 91, 92, Sch****) rund um die Geschäftsstelle.
Erstmals in seiner Vereinsgeschichte startet Livorno im Pokalsieger-Cup. Als Punktelieferant wird Calcio sicher nicht fungieren. Ob zum ganz großen Wurf ausgeholt werden kann darf aber bezweifelt werden. Dazu scheint es der Mannschaft an Routine und echten Führungsspielern zu fehlen. In der Liga wollen die Amarantos eine ähnliche Rolle spielen, wie in der abgelaufenen Saison.

Da war doch noch was... genau bzw. Genua. Als priorisiertes Saisonziel soll zwingend die Genuaphobie abgelegt werden.

Autor: Sonic - Saturday, 30.05.2020

Brescia Calcio Aris, Aris, Aris

Brescia Calcio - Der FC Genau bzw. FC Genua hat mit seinem Kommentar nicht lange auf sich warten lassen :) Yeah!
 
Lieber Herr Selmet, ich verstehe durchaus Spass keine Frage, den solltest Du jedoch auch verstehen :)
 
Es gibt weitaus schlimmere Manager als Dich ich nenne da jetzt mal meinen absoluten Topfavoriten den Herrn Kuddelmuddel :) vom VFB Stuttgart.
 
Er will immer horrente Preise für seine Spieler, aber wehe er gibt mal ein Angebot ab das total unterirrdisch ist und man lehnt es ab... dann aber ::)
 
Aber er ist bestimmt auch im echten Leben ein Schwabe und Schwaben sind eh immer sehr geizige Leute, was ja durchaus keine schlechte Eigenschaft ist!
 
Den Kurt Knaster möchte ich noch mal schöne Grüße an die Anfield Road schicken - Glückwunsch - ich bin bei Deinem alten Verein aber es herrschen hier ganz andere Umstände als noch zu Deiner Zeit!
 
Ach ja und Danke das Du den Aris im Elfmeterthriller rausgeschmissen hast -
aber nächstes Jahr Kurti wirst Du gegen sämtliche italienischen Vereine verlieren verstanden :)
Habt alle schöne Pfingsten - bis die Tage und jetzt bitte noch eine anständige Aufwertung von meinen Spielern!
 
Ciao The Undertaker

Autor: Undertaker - Friday, 29.05.2020

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 20/2 - Nr. 20 (wird Zeit für 20/3)

FC Genua 1893 -
Endlich schreibt mal wieder jemand was, da freut sich besonders Pressesprecherin Silva Collenette. Zwar kann man stilistisch noch Verbesserungsbedarf erahnen, aber großes Lob an den Undertaker,
 
 
- Netterweise haben ein paar Manager und die Mädels im Funktionsteam alle ihre Daumen und noch ein paar andere Körperteile gedrückt. Dennoch hat es nicht reichen getutet für 1893, sich für das internationale Geschäft zu qualifizieren. So hat zwar 1893 gemeinsam mit Como und Juve dafür gesorgt, dass auch übernächste Saison fünf Clubs aus der Seria A international dabei sein dürfen, ist aber selbst dabei auf der Strecke geblieben. Wer ist dran in Schuld? Na klar. Aris Selmet, keine Frage. Fehlentscheidung im Pokal, große Fresse überall und sportlich nicht genug dahinter. Wobei es da ja angesichts der Begrenzungen schwer ist, mehr rauszuholen. 34 Spiele ohne ungesetztes Gegentor ist schon eine Leistung – und die vielen eingeschenkten Gegentore resultieren aus dem Tohuwabohu drumherum. Aber gerade das macht ja den Spaß am Spiel. Wenn auch manche Mitmanager den Trash-Talk leider persönlich nehmen – wobei er bei manchen mittlerweile auch persönlich gemeint ist, denn wer es nicht verstehen will, dem muss es immer wieder erklärt werden. Denn hängen lassen will man natürlich keinen. Schön ist es, dass Italien kommende Saison fast ausschließlich von Managern und Vereinen in den internationalen Wettbewerben vertreten werden wird, die stolz darauf sind, Italien zu repräsentieren. Fußballverrückter ist nach Abstinenz zurück, Como und Juve haben schon diese Saison rangeklotzt, so lange es sinnvoll war. Xavi ist ein neues Gesicht auf dem europäischen Parkett, aber Aris Selmet schätzt ihn so ein, dass er auch da alles rausholen wollen tun werden wird, und Sonic hat schon früher unter einem anderen Pseudonym gezeigt, dass er kein Kostverächter ist. Jetzt müssen alle in Italien bei ihren Clubs bleiben - nicht, dass es einen neuen Fall Pescara gibt. Aris Selmet freut sich, kommende Saison trotz 63,33% gesetzter Gegentore oder mehr uneingeschränkt dagegen halten zu können und zu dürfen, ohne auf irgendwelche internationalen Spiele Rücksicht nehmen zu müssen… Okay, gelogen – er freut sich nicht, aber es sieht dem mit zwei weinenden Augen ein bisschen erfreut und sehr gelassen (allerdings nicht ausgelassen) entgegen.
 
 
- Aris Selmet ist vorgestern in Essen gesichtet worden, wo er sich angeblich mit Dr. Rolf Martin Schmitz getroffen haben soll, dem Vorstandsvorsitzenden von RWE. 1893-Pressesprecherin Silva Collenette bestätigte das auf Anfrage. Die beiden hätten sich schon vor drei Tagen zum Abendessen im Casino Zollverein getroffen, dann vorgestern zum Frühstück im Kulinarischen Bahnhof Lukas, zum Mittagessen im Jagdhaus Schellenberg und abschließend noch zum Abendessen im Hannapel. Sie hätten sich auf eine Zusammenarbeit geeinigt.
 
 
- Übrigens - Frei nach Annett Louisan bzw. Matthias Hass und Frank Ramond:
Dass du nicht mehr bist,
was du einmal warst,
seit du meinen Bei-
trag gelesen hast.
Dass du alles schmeißt,
was hab ich gemacht,
und alles verlierst,
war so nicht gedacht.
Du willst Ruhe ha’n,
Und du willst es still,
doch auf dem Niveau
macht's mir keinen Spaß.
Das füllt mich nicht aus
ich fühl mich zu Haus.
Immer will ich wühlen,
und ich will auch spielen -
Ich tu doch nichts!
Ich will doch nur spielen, ich tu doch nichts!
 
Dass du wegen mir
Deinen Club verlässt,
dass du manchmal weinst,
weil ich dich verletz‘,
dass da immer mal
jemand aktiv bleibt,
der mal hier und da
Schmähartikel schreibt,
dass du dich ärgerst
weil du das lesen musst,
Dass es dich so trifft,
hab ich wohl gewusst.
Es war so geplant,
dass du dich dann fühlst
wie Wasser auf Mühlen.
Ich will doch nur spielen -
Ich tu doch nichts!
Ich will doch nur spielen, ich tu doch nichts!
 
Dass du nicht mehr schläfst
weil es dich aufregt
Wenn ich was so schreib‘,
wie ich es dann schreib.
Dass du Dich verbrennst,
wenn Du Contra gibst,
weil Du Kommata
nun einmal nicht liebst.
Ich schreib‘ nur so rum,
schreib so das und dies,
kratze mich am Kopf,
das findest Du ganz fies.
Lass ich es lieber sein,
hab ich etwas Respekt
vor deinen Gefühlen.
Ich will doch nur spielen -
Ich tu doch nichts.
Ich will doch nur spielen, ich tu doch nichts!
Ich tu doch nihihihihichts!
 
 
- Apropos nichts: Dr. Rolf Martin Schmitz ist der Vorstandsvorsitzende der Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerke. Ob die bestätigte Zusammenarbeit darin besteht, dass Aris Selmet den Strom für sein Ferienhaus nahe der Zeche Zollverein künftig von RWE bezieht, oder ob er 14 Aktien von RWE erworben hat mit der Option, sie Herrn Schmitz gegen mehrere Scheine anzudienen, wenn dessen Namensvetter Ralf Maria im nächsten Otto-Film einen Scheinriesen spielen sollte, oder ob sie gemeinsam die Memoiren von Willi Ente Lippens herausgeben wollen, ist nicht bekannt.
 
 
- Apopos Zeche: Die hat Aris Selmet erstmal gezahlt – packen wir’s an, die Münzen mit gleicher Wahrscheinlichkeit mal auf Kopf und mal auf Zahl zu werfen.


Autor: Aris Selmet - Thursday, 28.05.2020

Brescia Calcio FC Genau / heul doch bitte leise

Brescia Calcio - Was für eine Labertasche doch Aris Selmet ist. 
 
Bei ihm wird alles genau festgehalten. Mich wundert ja das er nicht auch noch schreibt wann seine Spieler das WC aufsuchen und in welcher Reihenfolge :)
 
Und ich bin mit Brescia für diese Saison zufrieden. Es tut schon weh wenn man mit Stärke 136 gegen das derzeit "kleine" Brescia im Pokal ausscheidet gegen Kurt Knaster mit Liverpool im Elfmeterschiessen und in der Liga auch nichts reisst. 
 
Kann ich durchaus nachvollziehen. Herr Selmet sollte jedoch bei sich mal anfangen und nicht immer die Schuld bei anderen suchen! :)
 
Ich spendiere Dir auch Gelatti damit Du was zum Essen im Mund hast und weniger hier rumheulst!
 
Uuuupsss stimmt meine Amas sind abgestiegen so what? Davon geht die Welt auch nicht unter. Genua sollte lieber seine Hausaufgaben ordentlich erledigen und nicht auf die anderen schauen!
 
Ciao THE Undertaker :)

Autor: Undertaker - Monday, 25.05.2020

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 20/2 Nr. 19

FC Genua 1893 - Eine ausgesprochen enttäuschende Saison neigt sich für 1893 dem Ende zu. Die Hoffnung, dass ein Auswärtssieg beim abstiegsgefährdeten AC Turin wenigstens zur erneute Inter-Cup Qualifikation reichen könnte, bleibt bis Donnerstag bestehen. Wer ist „dran-in-Schuld"? Neben Aris Selmet selbst, den beiden Scouts für die Sonderpositionen Transferliste und Versteigerungsliste, Sonia Largoruscello und Day-Jana Carpentiere, Masseurin Celina Offronomaschile, die Selnets Kopfhaut diverse Male mit zu viel oder zu wenig Druck massiert haben soll, und Physiotherapeutin Annika Kemper-Pitrice (Selmet: „Ich dachte, die wäre meine Psychotherapeutin") wohl vor allem Southampton-Manager makaay_roy, weil er Genua nicht im Viertelfinale des Inter-Cups rausgepfeffert hat. Selmet hat jedenfalls festgestellt: „In einer Liga mit nur zehneinhalb aktiven Vereinen, aber einem 18er-Feld kann dieser Toraufwand zwar weggesteckt werden (siehe Como, Anm. der Red.), aber nicht, wenn man durch seine Artikel - danke an Presseschreiberlingin Silva Collenette an dieser Stelle - so viele Freunde hat, dass man teilweise fast doppelt so häufig wie andere Manager mit Gegentoren beglückt wird. Dazu hat 1893 dann noch in den ersten Wochen der Meisterschaft gleich sechs Punkte verloren, weil dreimal Chancen von 90% auf einen Treffer (Catania, Florenz, Napoli) nicht in einen solchen umgesetzt wurden, und in drei weiteren Spielen trotz Überlegenheit gegen Livorno, Brescia und die Roma auch jeweils zwei Punkte liegen gelassen. Zwölf Spiele ungeschlagen, aber gerade einmal Sechster mit neun Zählern hinter Sampdoria; diesem Fehlstart lief das Team bis zum Schluss hinterher, der Kraftaufwand erwies sich als zu groß...
 
- Glückwunsch an Baffon, der an die türkische Meisterschaft unmittelbar anknüpft und trotz der mittelmäßigen Vorgabe den Titel gewinnen wird in der Seria A. Glückwunsch auch an Juve und Manager FrankyVasquez für eine starke Saison unter Berücksichtigung des Einsatzes auf dem internationalen Parkett (7/7) - da sollten sich einige einmal ein Stückchen abschneiden, egal ob Salami oder Kinderwurst. Hat übrigens schon mal jemand Mortadella mit Blaubeereinlage probiert?
 
- Glückwunsch natürlich auch an den Untertaker für einen souveränen drittletzten Platz unter den Konkurrenten in der Seria A. Das kann man schon mal feiern, und so rückt der Abstieg mit den Amateuren in den Schatten. Danke an Sonic für den Wiedereinstieg, immer schön, auf vernünftige Mitmanager zu treffen - zu befürchten ist allerdings, dass ein Manager mit der Erfahrung und Klasse 1893 im weitere Kampf, doch irgendwann mal Meister zu werden, im Weg stehen wird. Schade, FV, ich hätte es Dir ohne Belastung gegönnt, es ganz nach vorne zu schaffen. Du wirst, ebenso wie xavi, dem es nur knapp nicht vergönnt sein wird, diese Saison nicht nur reife Früchte seiner Geduld, sondern nach mehreren messingfarbenen Ananassinis nunmehr die goldene Blaubeere zu ernten, allerdings kommende Runde beweisen müssen bzw. dürfen (ich hoffe, Ihr probiert es), dass es trotz zusätzlicher internationaler Belastung möglich ist, diesen Erfolg zu wiederholen.
 
- 1893 plant, den Kader deutlich zu verdünnen - vor dem Hintergrund, dass auf einen Kraftakt wie in dieser Saison mit 17 internationalen Spielen und 11/4-Toreinsatz verzichtet werden soll, ist das nachvollziehbar. „Dann zahlt 1893 halt mal ein paar Steuern, Ligurien wird das nicht schaden," so Fiducia Patriquini, ihres zeichens 1893-Schatzmeisterin. Im Gegenteil, Bäckereien, Metzgereien und Kneipen werden florieren, und das, obwohl Florenz weit weg ist. „Ich mag ja besonders gerne diese Florentiner mit weißer Schokolade," kommentierte Selmet dazu lächelnd.
 
- Folge des Umbruchs ist, dass diverse Spieler auf der Transferliste stehen und gehen können. Allen voran werden Baciu, Seidel, Legrottaglie, Nihat, Hughton, von Dierecke und Policella wie Sauerteig angeboten. „Aus Sauerteig kann man Blaubeertörtchen backen," findet vor allem Oldie Baciu das nicht schlimm, der sich allerdings auch mit einem extrem auf internationale (= punktprämienlose) Einsätze fokussierten Vertrag als „Quasi-Standby-für-internationale-Spiele" anfreunden könnte.
 
- Trotz des angedachten (moderaten) Umbruchs hat Aris Selmet erste Planungen für die Aufwertungsrunde angestellt und die Anträge rechtzeitig eingereicht. Somit werden aufgewertet werden: Dimitrios Heurtebis (11), Iacopo Taglialatela (7), Uwe Krauss (12), Thordur Johansson (3), Tobias Mengel (11), Arco Mermans (12), Vittorio Frara (6), Mirco Tassali (6/+2), Ambrosio Borghi (7). Erschreckender- und ungewöhnlicherweise gibt es mit den defensiven Mittelfeldspielern Neeskens und Akten übrigens zwei Männer im Kader, die keine Aufwertungschance haben. Für 34 der 57 Spieler des aktuellen Kaders besteht hingegen, folgt man ausschließlich den Pfeilen, die Möglichkeit, „Opfer" einer Mehrfachaufwertung zu werden. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass von diesen Spielern neun bereits ihre Maximalstärke besitzen und eine Doppel-Abwertung nirgends im Raum steht.
 
- Die internationalen Einsätze hatten übrigens auf die nationalen Torkonten folgende Auswirkungen: 1893 Genua (Finale Inter-Cup - 11 Heimtore / 4 Auswärtstore), Juventur Turin (Vorrunde Pokalsieger-Cup - 7/7), Como Calcio (Halbifnale Meistercup - 7/8); Brescia und Pescara waren qualifiziert, haben aber nicht mitgespielt - was bei Pescara durch die Managerlosigkeit über die gesamte Saison hinweg erklärt wird.
 
- Apropos Pescara: Auf den ersten Blick wirkt das Team v.a. im Mittelfeld sehr ausgedünnt und im Schnitt überaltet, aber auf den zweiten Blick sieht es anders aus. Gerade im Amateurteam finden sich satt Perlen, die man versilbern (und umtauschen) oder aufbauen könnte, statt sie vor die weiblichen Steckdosennasen zu werfen. Schade, Joshi hat hier ein gutes Team aufgebaut gehabt (man wundert sich, warum er sich beim BVB so schwer tut) - ein Nachfolger könnte zweifelsohne auf Anhieb jedenfalls gegen Brescia vermutlich problemlos mithalten. Für US Palermo und - im Aufstiegsfall - Piacenza, Hellas Verona und TBC Treviso gilt Ähnliches...
 
- Apropos gut - Antipedas Zedi, ehemaliger Sturmführer und Kapitän von 1893 Genua, wurde von Elfsborg-Manager Stefan88 in den letzten vier Partien der Saison nicht mehr aufgestellt. Vielleicht auch ein Grund dafür, dass EIF in diesen Begegnungen nur noch einmal traf. Der 35jährige Bolivianer beendet so nach 399 Ligaeinsätzen als Vizemeister in Schweden seine Laufbahn als Spieler von DU Levante, wo er allerdings schon vorletzte Saison von Manager Sir Ulrich ausgemustert und dauerverliehen wurde. Schade, dass es zum 400sten Einsatz nicht mehr hat reichen dürfen. 

Autor: Aris Selmet - Saturday, 23.05.2020

 ARFRPL von Catania Calcio zu PSG versetzt

- ARFRPL wurde in gemeinsamer Absprache von Catania Calcio zu Paris St. Germain nach Frankreich versetzt.
Hintergrund ist der bereits feststehende Abstieg von Catania Calcio. 

Autor: SirUlrich - Saturday, 23.05.2020

Brescia Calcio Glückwunsch nach Livorno zum Pokalsieg

Brescia Calcio - In Brescia wird trotz der Finalniederlage im Pokal gefeiert. Hat man doch auf den Weg dorthin u.a. die Sprachgewande Plaudertasche aus Genua aus den Weg geräumt :)!
 
Gerade da Brescia im Neuaufbau ist war dies ein Riesenerfolg für die Mannschaft.
The Undertaker war sichtlich begeistert, dass er endlich einen Verein gefunden hat der hungrig auf mehr ist und vor allem auch das Präsidium voll und ganz hinter ihm steht.
 
Ein spannender Meisterschaftskampf in Italien so muss es sein!
 
Brescia beim Umbruch im gesicherten Mittelfeld - was will man mehr!
 
Ich wünsche allen Managern in Italien nur das beste für die Meisterschaft - naja vielleicht bis auf Herrn Selmet der labert mir zuviel :)
 
Spezielle Grüße nach Genua :)

Autor: Undertaker - Thursday, 14.05.2020

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
Sportfreunde SiegenManagerwechsel
Sportfreunde Siegen
Die Vereinsführung von Sportfreunde Siegen hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Caesar als Nachfolger verpflichten konnte. Für Caesar ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Samstag, 15.01.2022
 
FC MidtjyllandTrainer ist das schwächste Glied!
Trainer Aquilinus Kocsis ist von FC Midtjylland mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Das teilte der Verein am Freitag mit.

Während als Nachfolger zunächst Sölvi Sandt gehandelt wurde, soll nun zunächst der Trainer der Zweiten, Gavin Brooker, die Geschicke leiten.

Freitag, 14.01.2022
 
FC MidtjyllandManagerwechsel
FC Midtjylland
Der Verein FC Midtjylland hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Fox die Geschicke des Vereins leiten.

Donnerstag, 13.01.2022
 
SC HeerenveenManagerwechsel
SC Heerenveen
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

SC Heerenveen hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Politano geleitet.

Dienstag, 11.01.2022
 
Fenerbahce IstanbulManagerwechsel
Fenerbahce Istanbul
Soeben wurde bekannt, dass sich Fenerbahce Istanbul von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Hamilton(bislang bei Trabzonspor unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Dienstag, 11.01.2022
 
SK Sturm GrazSK Sturm Graz zieht Konsequenzen!
Die Amtszeit von Andri L Offermanns bei SK Sturm Graz ist beendet.
Wie der Klub am Sonntagmorgen bekannt gab, wurde der 48-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager Rea, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 1 rangiert.

Der entlassene Offermanns wird seine Bezüge allerdings bis zum Saisonende beibehalten.

Sonntag, 09.01.2022
 
RSC AnderlechtVertrag mit Djalminha aufgelöst!
RSC Anderlecht hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Ashkan Djalminha, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, entlassen.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Djalminha, der Vagn Nielsen beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Andres-Nicolis de Zeeuw, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Samstag, 08.01.2022
 
RSC AnderlechtManagerwechsel
RSC Anderlecht
Ein Managerwechsel wird von RSC Anderlecht vermeldet. Der Verein hat sich mit PATI(bislang Como Calcio) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Samstag, 08.01.2022
 
CF BelenensesAus für Kevin Curri!
Trainer Kevin Curri ist von CF Belenenses mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Wie die Klubführung am Freitag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Curris Vertrag läuft bis Sommer, um die Auflösungsmodalitäten wird zurzeit verhandelt.

Freitag, 07.01.2022
 
CF BelenensesManagerwechsel
CF Belenenses
Der Verein CF Belenenses hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Klose, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Freitag, 07.01.2022
 
AJ AuxerreManagerwechsel
AJ Auxerre
Valhalla, Manager von Blackburn Rovers wechselt mit sofortiger Wirkung zu AJ Auxerre und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Freitag, 07.01.2022
 
Legia WarschauAllbäck beurlaubt.
Am Donnerstagnachmittag trennte sich Legia Warschau nach Informationen mit sofortiger Wirkung von seinem Coach Björn Tore Allbäck.

Manager CMRoger teilte diese Entscheidung am Nachmittag Björn Tore Allbäck telefonisch mit, da er sich zur Ausbildung im Ausland befindet.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Sturm GrazManagerwechsel
SK Sturm Graz
Nun also doch - SK Sturm Graz hat sich von seinem bisherhigen Manager getrennt.

Mit sofortiger Wirkung wird Rea das Manageramt übernehmen.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Slavia PragManagerwechsel
SK Slavia Prag
Bei SK Slavia Prag freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Basadoni, welcher noch bis vor kurzem bei Fenerbahce Istanbul unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 05.01.2022
 
ZSKA MoskauZSKA Moskau entlässt Trainer!
Nach nur 0 Spielen im Amt kam für Trainer Keith Peacock bei ZSKA Moskau das vorzeitige Aus.

Erst am Dienstagmorgen hatte der 44-Jährige am Rande der Partie bei den angekündigt, sein Amt am Saisonende zur Verfügung stellen zu wollen.

Conny selbst will zunächst die sportlichen Geschicke des derzeitigen Tabellen-9. der Premier Liga leiten.

Dienstag, 04.01.2022
 
ZSKA MoskauManagerwechsel
ZSKA Moskau
Soeben wurde bekannt, dass sich ZSKA Moskau von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Conny(bislang bei Bröndby IF unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 03.01.2022
 
SC BastiaSC Bastia entlässt Djabrail Tukar!
Erstligist SC Bastia hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Djabrail Tukar von seinen Aufgaben entbunden.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Ein neuer Trainer wurde noch nicht vorgestellt.

Montag, 03.01.2022
 
AC FlorenzManagerwechsel
AC Florenz
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird ZettelEwald neuer Manager bei AC Florenz.

Montag, 03.01.2022
 
Bröndby IFKarel Geerken muss gehen.
Das Personalkarussell dreht sich weiter kräftig bei Erstligist Bröndby IF. Bröndby IF hat den Trainer am Montagmorgen entlassen, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 56-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Am Morgen leitete bereits Sverre Baardsen das Training, der vorübergehend als Teamchef die Leitung übernimmt.

Montag, 03.01.2022
 
Rubin KazanManagerwechsel
Rubin Kazan
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Lucinda

Lucinda, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von Rubin Kazan vorgestellt.

Sonntag, 02.01.2022
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018