Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Premier League First Division Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Liverpool Zahlen, die die Welt nicht braucht

FC Liverpool -
Nach dem Schock bei der Heimpleite im Pokal-VF gegen Peterborough steht nun ein weiteres wegweisendes Spiel bzw. Spiele gegen Livorno im Halbfinale des IC an. In Liverpool schaut insbesondere Manager Kurt Knaster mit gemischten Gefühlen auf die Begegnung mit dem italienischen Spitzenclub. 19-02 konnte im Intercup-VF Livorno zwar mit 5:3 und 3:3 bezwungen werden, aber Knaster erinnert sich nur sehr ungern an das IC-Finale 15-01, das er mit Brescia 3:4 verlor. Damals war aber die jetzige Doppelspitze (#Frauenquote?) Livornos noch nicht in Italien tätig. Dennoch traf er vor Urzeiten mit Brescia auf die beiden Österreicher. 10-02 unterlag er im Intercup-HF sang- und klanglos 0:10 Spittal mit Ernst Happel, aber 11-01 schlug er Kärnten mit Hans Krankl in der Gruppenphase 2:0 und 2:1.
Was hat das nun zu bedeuten? Nix! Genau so wenig wie, daß Livorno in einer eigentlich katastrophalen Verfassung ist. Die Form der Bestaufstellung beträgt nur 100. Kein einziger Spieler hat 150er Form. Vier Spieler mit Form unter 90, einer mit 94. Der beste Akteur hat Form 131, der zweitbeste 115. Auch Kondition und Frische sind ziemlich im Keller. Nur die Motivation stimmt. Da heizen Camilla und Poppone wohl doppelt ein. Ein mickriger, oder soll man sagen kleiner, Italiener steht in der Startelf Livornos. In Liverpools Startelf hingegen 5 Engländer. Aber wie gesagt, das spielt wahrscheinlich alles keine Rolle und sind Zahlen, die die Welt nicht braucht. Es wird wieder einzig und allein auf gute Nerven im Elfmeterschießen ankommen. Da hilft auch keine Taktik, da hilft nur Daumendrücken.


Autor: Kurt Knaster - Dienstag, 16.11.2021

FC Liverpool Wenn sonst nichts passiert

FC Liverpool -
Gelegentlich schwelge ich und denke an alte Zeiten. Meinen ersten Meistercup Titel gewann ich mit einer 126er Mannschaft und einem Altersdurchschnitt von 24,8 Jahren - hach, waren das Zustände.
 
Oder damals, als ich zum ersten mal an der Anfield Road gegen die Spörs gespielt habe. 3:2 gewonnen mit 116:132 Stärke. Es war das zweite Spiel des Abends. Das erste Spiel verloren wir im Mersey Derby 0:5 mit Stärke 119 gegen Everton mit 113. War frech, anschließend mit 116 aufzulaufen. Heute geht's wieder gegen Nickson.
 
Vorgestern ging es im Intercup gegen Teplice, den dreifachen Gewinner des Cup der Guten Hoffnung. Airdrie, der andere Gegner vom Dienstag, hingegen hat noch nie am CdGH teilgenommen. Btw., insgesamt haben bisher 88 Vereine beim CdGH mitgespielt - in 22 Turnieren. Kein Mensch außer mir kann das überprüfen. Aber es stimmt. Also lobe ich irgendwann für den 100. Teilnehmer ein Freundschaftsspiel aus, bei dem alle Einnahmen beim Jubiläumsteilnehmer bleiben. Jawoll. Wird groß gefeiert. Ist ja auch Wahnsinn - 100 Teilnehmer beim Cup der Guten Hoffnung. Irre.
 
Wenn sonst nichts passiert.
 
Ach, ja. Im Intercup-VF spielt Liverpool gegen? Na? Wer ist es wohl? Natürlich, Servette. Gegen Sippie habe ich insgesamt, also Brescia mitgerechnet, schon neunmal international gespielt. Nie hat er gegen mich gewonnen. Legendär das MC-Finale 2014-01: 4:3 vor Elfmeterschießen. Diesmal sehen seine Karten auch nicht gut aus. Zwei 12er fallen gesperrt aus, die nicht adäquat ersetzt werden können, wenn nicht noch auf der Transferliste zugeschlagen wird. Voraussichtlich spielt Genf mit einer 124er Mannschaft. Aber alles ist möglich in der KO-Runde. Vielleicht hat ja noch der ein oder andere meiner Spieler einen Verkehrs- oder Skiunfall. Wer weiß?

New layer...

Autor: Kurt Knaster - Thursday, 07.10.2021

West Ham United Boleyn Cup

West Ham United - Herzlich willkommen in London grüßt LordRuse persönlich am Flughafen, als nach und nach die drei skandinavischen Teams und Teilnehmer des Boleyn Cups in London eintreffen.
Aus Norwegen kommen gleich zwei Mannschaften. Brann Bergen, die im Eröffnungsspiel auf die Hammers treffen und Molde FK, die mit erst 2 Niederlagen stark in die Saison gestartet sind.
Zudem begrüßen wir mit dem neunfachen schwedischen Serienmeister AIK Solna ein europäisches Schwergewicht.
Gespielt wird um einen großen klassisch gehaltenen Silberpokal, den bordeauxrotfarbende Linien veredeln und der auf einem Bordeauxfarben, hellblauen Sockel steht. In Gold wird dort der Sieger eingraviert. Die Vorderseite des Pokals ziert die Silhouette eines Gemäldes von Anne Boleyn, die über einem Abbild des Boleyn Grounds thront.
Bei den Hammers freut man sich auf viele spannende Spiele mit einem tollen Teilnehmerfeld und internationalem Flair und wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg und viel Spaß.
Trotz Fehlstarts hat man zuletzt dank einer starken Serie auch gut lachen und kann frei aufspielen.
Das Erfolgsrezept dabei war die Umstellung von 5-3-2 auf ein offensives 5-4-1, durch das die Hammers im Mittelfeld ein Übergewicht generieren.
Dabei profitiert Elliot Hartson jedoch auch von Neuzugang Tim Leitz, der auf der sechs neue Stabilität ins Team bringt.
Auch wenn man gerne einen qualitativ hochwertigen Innenverteidiger verpflichtet hätte, ist man bisher zufrieden mit den umgesetzten Transfers. Obgleich durchaus Kritik zu vernehmen war, setzt man viel Vertrauen in die für zusammen 40 Millionen verpflichteten hochveranlagten Supertalente Arved Vitakic und Sergej Akhmedov. Beide haben in ihren ersten Spielen ihr Talent bereits aufblitzen lassen und werden nach und nach an die Premier League herangeführt. Zugleich wurden sie durch den Rekordverkauf von Konrad Scheinhardt der am Ende für 35 Millionen nach Livorno verkauft wurde, gegenfinanziert. Als neuer Fanliebling gilt zudem der englische Mittelfeldspieler Abraham Sealt. Insgesamt hat man bisher 108 Millionen ausgegeben und 130 Millionen eingenommen, wobei die Gehaltskosten deutlich reduziert worden sind.
Das Fazit ist also rundherum positiv und man ist gespannt wie die Mannschaft sich in den kommenden Wochen entwickeln wird.

New layer...

Autor: LordRuse - Saturday, 02.10.2021

FC Liverpool Reds Shortnews

FC Liverpool -
In die Röhre: So wenig Neuzugänge gab es noch nie. Der wichtigste von zwei bei den Profis ist sicherlich der 11er Torwart, Adriano Jorge Guti. aus Spanien. Nach der Jugend bei Real Madrid hat er sich rasant zu einem top Torwart gemausert, der nun zum Nachfolger von Stammtorwart Teymourian entwickelt werden soll, nachdem der 12er Greve Ende letzter Saison seine Karriere beendete. Eigentlich war dafür Beasley vorgesehen, der aber als Ersatz zu schwach auf der Brust ist und im Tausch zu den Wolves gewechselt ist. Wir werden seinen Weg weiter verfolgen. Außerdem wurde ein junger englischer 10er Libero, Edward Connen, ersteigert. Für den 21-jährigen 8er Libero, Timur Turaci, wird's jetzt schwierig, zu Spielzeiten zu kommen. Er würde gerne wechseln, sei es zur Leihe oder zum Kauf. ++++ In den Mond: Die Preise für 17-jährige Hochtalentierte, scheinen nach oben keine Grenzen mehr zu haben und ausschließlich über die Versteigerungsliste zu bekommen. Da die Notwendigkeit, die Amateure zu verstärken nicht zwingend erforderlich ist, hielt man sich da raus. Es kamen nur ein Torwart und ein Libero und das auch nur im Tausch mit anderen hochtalentierten Kids. Weitere Transfers sind aber nicht gänzlich ausgeschlossen. ++++ In die Glaskugel: Seit dem MC-Gewinn 21-02 fliegt Manager Kurt Knaster mannschaftsintern ein Zitat um die Ohren. Am 05.04.2021, vor dem 1. Spieltag sagte er in einem Interview: „Das ist eigentlich keine Mannschaft, mit der du den MC gewinnst. Die B-Elf ist nicht so stark wie vergangene Saison." Im Trainingslager musste deswegen Knaster vor jeder Trainingseinheit zur Strafe, der Mannschaft ein Ständchen singen. Angefangen hat er mit „You are the sunshine of my life". Es wurden Taschentücher gereicht zum Trocknen der Tränen. Die einen weinten vor Rührung, die anderen vor Lachen. Die restlichen Lieder sind nicht übermittelt. Zur neuen Saison möchte sich der Manager deswegen diesmal lieber nichts prognostizieren. ++++ In die Löcher: Heute Abend gastiert Ranheim IL, Norwegens Top-Mannschaft, an der Anfield Road. Deren Trainer, Robbie Leader, war vor langer Zeit, 11-01, einmal Trainer der Amateure der Reds. In Liverpool ist man gespannt, ob er, wie in den bisherigen Testspielen, wieder eine B-Elf auflaufen lässt oder etwas für die Eingespieltheit tut. Die Einheimischen scharren jedenfalls schon mit den Hufen und stehen in den Startlöchern für die am Donnerstag beginnende Saison 21-03.

Autor: Kurt Knaster - Monday, 23.08.2021

FC Liverpool Nun komm mal wieder runter

FC Liverpool -
Am Straßenrand, gleich bei den Docks, steht Ed Itor, der Chefredakteur der Stadionzeitung „Der Kop Stand". Da hinten sieht er Kurt Knaster um die Ecke kommen. Itor ruft ihm entgegen: „Kurt!". Seit der Feier zum Meistercupsieg sind sie Duz-Freunde. „Kurt! Kurt! Komm mal wieder runter!" Doch Knaster scheint seine Rufe nicht wahrzunehmen. Und schon ist er wieder weg. „Dann gehe ich jetzt mal was essen.", sagt der fast resignierte Itor. Knapp zwei Stunden später das gleiche Schauspiel, als Knaster an der selben Stelle vorbeikommt. „Kurt! Kurt! Komm mal wieder runter!" Itor stellt sich vor den roten Doppeldeckerbus und dem Fahrer bleibt gar nichts anderes übrig, als anzuhalten. „Kurt, komm jetzt sofort da runter." Tage-, nein, wochenlang jetzt schon fährt Kurt Knaster auf einem roten Doppeldeckerbus durch die Stadt. Dämlich grinsend und immer wieder den Henkelpott in die Höhe reckend. Immer mit der selben Musik-Party-Playlist. Die hat Knaster noch von der letzten Meisterfeier. Den Einwohnern der Stadt gehen die Songs schon mächtig auf den Keks. Sie haben immer nur zwei Stunden Zeit, zu lüften, weil dann wieder der rote Doppeldeckerbus mit seiner unfassbar lauten Soundanlage vorbeikommt.
 
„Kurt, jetzt mal im Ernst, wie lange soll das noch weitergehen? Hast du eigentlich mitbekommen, dass du schon wieder zum Manager der Saison gewählt wurdest?" „Wos bin i?" Knaster dreht die Lautstärke etwas runter. „Ach so, ja, hab ein Double zur Gala geschickt. Peinlicher Auftritt. Der Agentur werde ich keinen Auftrag mehr geben. Das ist doch gaga mit der Wahl zum Manager des Jahres. Viermal hintereinander, fünfmal in sechs Jahren. Insgesamt schon siebenmal. Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen, wird sich mancher fragen. Und es stimmt. Diese Saison habe ich mich zum ersten Mal selbst gewählt. Jawoll! Ich fand, diese Saison habe ich es wirklich verdient. Den Meistercup zu gewinnen, war einfach nur großartig. Ein Traum, den ich mit dem LFC hatte und der in Erfüllung ging. Aber Ernst Happel war bei mir auch in der engeren Wahl, doch er hat eine überalterte Mannschaft hinterlassen. Levante wird in nächster Zeit in Spanien kaum eine Rolle spielen. Holzbein hatte ich auch im Visier. Warum nicht er als Double-Sieger? Aber auch er hat auf alte Hasen gesetzt und in den nächsten Jahren wird's schwer für Metz. Die Selmett holte das Double. Warum nicht ihn wählen? Weil Italien nicht mehr das Haifischbecken früherer Jahre ist. Bleibt noch JosepGuardiola. Ebenfalls doppelter Titelträger. Intercup und Pokal gewonnen. Doch der Weg ins Pokalfinale und das Finale selbst waren ein Spaziergang. Und der Intercup ist zwar mehr wert, als der Pokalsiegercup, aber weniger als der Meistercup. Wie letzte Saison, hätte ich diesmal gerne wieder Luise Monetti gewählt. Letzte Saison Pokalsieger, diese Vize-Meister. Die größten Erfolge bisher für ihn mit dem FCS. Aber ich war so im Feierrausch, dass ich nicht anders konnte."
 
Itor nimmt ihn in den Arm und sagt ganz ruhig: „So, und nun fährst du mal schön nach Melwood. Da warten nämlich deine Spieler und die wollen trainiert werden." „Wos bin i?" ruft schon wieder jemand aus dem Bus. Unter einer Sitzbank kommt der Trainer, Robby „Rolls" Royce, hervorgerollt. Völlig zerzaust. Knaster ruft: „Oh, Robby. Du auch noch hier die ganze Zeit?" „Klar", sagt Royce. „Ich kam als Nobody hier her. Nix gewonnen. Nur mal Vize-Meister mit Krakau unter Figo Suave, 18-02. Und dann wurde ich gleich zweimal Meister hintereinander und gleich darauf den MC geholt. Also, wenn das kein Grund zum feiern ist." „Hast ja Recht", sagt Itor. „Aber jetzt ruft die Arbeit wieder. Und zwar richtig viel Arbeit. 30 Verträge laufen aus. Davon 12 Verträge von 12ern. Das wird teuer. Aber wenn nix zu tun wäre, wäre es auch langweiliger, oder?" Knaster und Royce stöhnen auf und lassen sich von Itor zum Trainingsgelände chauffieren. Von der Rückbank des Wagens flüstert Knaster dann noch nach vorne: „Wusstet ihr, dass außer mir es nur Ernst Happel geschafft hat, mit zwei verschiedenen Vereinen den MC zu holen?" Auf den Vordersitzen wird mit den Augen gerollt.

Autor: Kurt Knaster - Tuesday, 10.08.2021

West Ham United Veränderungen bei den Hammers

West Ham United - Nach langen Verhandlungen in denen das neue Management die Weichen für die Zukunft gestellt hat, ist es an der Zeit die neuen Pläne vorzustellen.
Zuerst jedoch möchte ich nicht nur Peterborough United zur Meisterschaft und Southhampton zum FA Cup Triumph gratulieren, sondern auch die starken internationalen Leistungen von Liverpool und Rushden&Diamonds würdigen. Gratulation zum Gewinn des Meistercups und Gratulation zum Gewinn des Pokalsiegercups.
Von der Weltelite zurück nach London. Dort wird es zwar viele Änderungen geben, aber vorerst keine großangekündigten Angriffe auf die Ligaspitze.
Mit Dank für die langjährigen Dienste verabschieden wir unseren Trainer Aquilinus Kocsis, der künftig den FC Magdeburg coachen wird. Ebenfalls gehen muss Wladymir Schustikow, der Coach der zweiten Mannschaft.
Neuer Trainer wird Derby County Legende Elliott Hartson. Der 61 jährige Engländer wird Derby County nach 248 Spielen verlassen und nochmal eine neue Herausforderung suchen. Damit einhergehend werden die Hammers künftig mit einer 3er/5er Kette spielen und ein neues Spielsystem etablieren.
 
Unser Interimsscout Haukur Skoglund geht in die wohlverdiente Rente und wird durch Arminia Bielefelds Jermaine Keane ersetzt. Der Schotte Dessie Bernier wird neuer Torwarttrainer und Luke Etherington wird neuer Leiter der Medizinische Abteilung.
Als Finanzexpertin ist die schottische Bankierstochter Sienna Muir neu im Team und könnte zum Königstransfer werden. Sie wird als Beraterin an der Seite von LordRuse agieren und die Clubfinanzen optimieren.
In der kommenden Saison gilt es zwei Aufgaben zu lösen.
Zum einen gilt es eine bessere Balance zwischen einem qualitativ starken und einem kostengünstigen Kader zu finden. Nachdem der qualitativ herausragende aber für Platz 10 zu teure Kader verändert wurde, hat die Qualität etwas zu sehr gelitten und es stehen daher weitere Nachjustierungen  auf dem Transfermarkt an.
Zum anderen ist es wichtig das derzeitige Zuschauerproblem zu lösen. Mit einer Auslastung von unter 50% und einem Zuschauerschnitt von 46.660 Zuschauern hinkt man der Ligaspitze weit hinterher. In der kommenden Saison dürfte es daher eine umfassende Renovierung und kleinere Umbaumaßnahmen geben um das Boleyn Ground wieder zu einer beliebteren Location zu verwandeln. Doch am Ende muss der Funke von der ersten Elf auf die Zuschauer überspringen.
Die Vorfreude auf die erste komplette Saison ist beim Management riesig.

Autor: LordRuse - Thursday, 29.07.2021

FC Chelsea Ein Neuer aus Dänemark

FC Chelsea - Dann ging alles sehr schnell.
Präsidium bei Bröndby Bescheid geben und um Freigabe bitten.
Bewerbung bei Chelsea abgeben.
Ab nach London.
Vertragsverhandlungen.
Vertragsunterschrift.
Mit der Arbeit anfangen.
So oder so ähnlich erging es Manager Bernie in den Stunden zwischen den Wechsel von Dänemark nach England.
Nach 2 erfolgreichen Saisons mit 2x EC Quali hatte er sich schnell einen Namen gemacht.
Als er die freie Stelle beim CFC saß, gab es kein halten mehr.
"Das hier wird eine Mammutaufgabe und alle werden viel, viel Geduld benötigen, bevor man wieder in der 1.Liga sein muss. Erstmal muss ich hier kräftig aufräumen und frischen Wind reinbringen. Geduld kenne ich aus anderen Managerspielen ;)."
Nun hat er noch paar Tage Zeit, bis die neue Saison startet und dann gehts richtig los.

Autor: Bernie - Monday, 26.07.2021

FC Liverpool 19 zu 15

FC Liverpool -
Pressekonferenz am Morgen nach dem Meistercup-Finale (7:6 n. E. gegen Antwerpen).
 
Ein ziemlich derangierter Kurt Knaster sitzt mit Sonnenbrille bewaffnet auf dem Podium. Irgendwie dämlich grinsend blickt er über die Journalistenschar. Mit einer Stimme wie der von Wolfman Jack, fragt er in die Runde: „Wer möchte anfangen?"
 
Mike McKennix vom Mersey Magazin: „Zunächst mal Glückwunsch, Mr. Knaster. Wie fühlt sich es sich an, den Henkelpott nach Liverpool geholt zu haben?"
 
KK: „Dankeschön. Es ist unfassbar. Was für ein Krimi. In der 94. Minute fing ich tatsächlich an Nägel zu kauen und bibberte: jetzt bloß nicht noch das 3:4 kassieren. Das Elfmeterschießen hat mich dann die letzten Nerven gekostet. Umso ausgelassener war die Freude, als der letzte Schuß im Netz zappelte. Dann bin ich komplett durchgedreht. Gut, dass das keine Kamera eingefangen hat."
 
Edward Eagle vom Liverpooler Echo: „Das war ihr dritter Sieg im vierten MC-Finale. Welcher war der schönste?"
 
KK: „Also, die beiden mit Brescia waren schon sehr sehr schön, aber gestern Abend ..... das war nochmal 'n Eimer mehr, was da an Adrenalin ausgeschüttet wurde. Doch, ich muss sagen, dieser Titel ist der bisher bedeutenste für mich."
 
Daisy Puck vom Liverpool Daily Post: „Wie haben Sie sich auf das Spiel vorbereitet?"
 
KK: „Hihi, wie immer in den Annalen gestöbert. Und festgestellt, dass ich mit den Reds noch nie gegen Antwerpen gespielt habe. Aber mit Brescia in meiner ersten internationalen Saison im Intercup 10-02. Da habe ich in der Gruppenphase zweimal 3:0 gewonnen. Aber jetzt ist ja Julian dort am Steuer, gegen den ich davor auch noch nie international gespielt hatte."
 
Ed Itor von der Stadionzeitung The Kop Stand: „Ich bin begeistert. Ich bin hin und weg. Ich bin unwürdig. Ich kann gar keine Frage stellen."
 
KK: „Jetzt hör aber mal auf. Ab der KO-Runde gab es heuer immer Elfmeterschießen. Das ist doch reines Glück. In meiner bisherigen Soccergame-Karriere habe ich jetzt 34 mal solch ein Roulette im Pokal und international spielen müssen und dabei auch 15 mal verloren. Beim nächsten mal geht's bestimmt wieder anders aus. Und jetzt muss ich mal nach Hause. Ausschlafen. Morgen ist wieder Liga und nächsten Dienstag noch das Pokalfinale. Darauf muss ich mich jetzt vorbereiten. Ahoi."

Autor: Kurt Knaster - Wednesday, 21.07.2021

Rushden & Diamonds F.C. Interview mit freethank

Tomaso_Di_Sombrero: freethank, herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des Pokalsieger-Cups. Im zweiten Anlauf hat es nun funktioniert. Wie fühlen Sie sich?

freethank: Super..einfach nur glücklich..es war international der dritte Anlauf, aber nun hat es endlich geklappt. Die ganze Saison war auf diesen Cup ausgelegt. Die Meisterschaft und Pokal habe ich flöten lassen. Ziel erreicht. Die Truppe ist happy, der VErein ist happy und ich bin happy.
Aber auch den GEgner will ich nicht vergessen. Wir haben in dieser Saison 3 Mal geeneinander gespielt und es war immer sehr eng. Ein großer Kampf mit einem glücklichen Sieger.

Tomaso_Di_Sombrero: Was bedeutet der Triumph für einen Verein mit 27 Fans?

freethank: Alles. Der kleinste Verein der Welt hat etwas ganz Großes geschafft, es ist unbeschreiblich. Unser Metzger hat gleich mal ein paar T-bones Steaks spendiert und dazu gab es eine schöne gediegene Tasse english Tea

Tomaso_Di_Sombrero: Heute Nacht bleibt kein Pub geschlossen, es wird sicher durxhgefeiert. Auch manche Haustür wird ihnen in den kommenden Nächten offenstehen. Gibt es schon konkrete Einladungen zur persönlichen Siegesfeier?

freethank: Der Bürgermeister hat uns eingeladen, der Metzger und unser Hausmeister, der für alle zuständig ist im Dorf, auch. Es gibt am Wochenende eine riesen Sause. Es werden fast 50 Leute erwartet. Die unsere Verhältnisse quasi ein neues Woodstock.

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank freethank.

Autor: freethank - Wednesday, 21.07.2021

FC Liverpool Auf der Zielgeraden

FC Liverpool -
Was ist denn da bloß los?
Meistercupfinale, Pokalfinale - und in der Liga? Zweimal hintereinander 0:5 verloren am 25. und 26. Spieltag. So was war ja noch nie da. Seit 17-01 insgesamt bisher nur dreimal 0:5 verloren. 18-02 und 20-03 gegen die Spurs und in der ersten Saison, 17-01, im Mersey Derby gegen Everton. Alle auswärts. Vorletzten Donnerstag zum ersten mal zu Hause 0:5 verloren gegen Coventry. My oh my. Zahlen, die die Welt nicht braucht. Den Meistertitel wollte man ganz offensichtlich nicht verteidigen.
 
Aber das Pokalfinale und Meistercupfinale 21-02 stehen ja noch an.
Meistercup Finalgegner Antwerpen hat schon 6 Europapokalfinale gespielt und sechsmal verloren. Traurig. Viermal im PC, einmal im IC und einmal im MC. Es gibt wahrscheinlich keinen Verein, der mehr Europapokalfinale verloren hat. Eigentlich wären sie mal dran. Der derzeitige Manager, Julian, hat mit CD Teneriffa auch schon zweimal ein Europapokalfinale bestritten: 18-01 IC und 19-01 PC. Beide verloren. Kann vorkommen.
Der Favorit stellt sich von selbst auf. Also, der Favorit ist der Favorit.
Liverpool hat schon dreimal den IC gewonnen. 12-02 mit der liverpooler Managerlegende Droop und zweimal unter der Ägide von Kurt Knaster, 19-02 und 20-02. 18-02 hat man im Elfmeterschießen verloren. Kann vorkommen.
 
Dem Pokalfinalgegner Southampton ist man erst einmal im Pokal begegnet, 20-01. Im Halbfinale an der Anfield Road nach Elfmeterschießen 6:7 verloren. Das war bitter. Die Saints haben bisher zweimal den Pokal gewonnen, 08-02 und 18-02. Was für eine Ära!? Aber auch 20-01 das Finale verloren. Die Reds genau so: zweimal gewonnen, 17-01 und 20-03 und einmal verloren, 19-02.
 
Mal sehen, ob die Reds in den Finals Zauberfußball zelebrieren oder zweimal versagen. Womöglich im Elfmeterschießen?

Autor: Kurt Knaster - Saturday, 10.07.2021

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
Östers IF VäxjöKrogh bei Östers IF Växjö entmachtet.
Erstligist Östers IF Växjö hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Emille Krogh mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Dies teilte der Klub am Sonntag auf einer außerordentlichen Pressekonferenz mit.

Sonntag, 25.09.2022
 
FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss Jena feuert Eloy!
Bundesliga-Klub FC Carl Zeiss Jena hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Marlon Eloy getrennt.

Dies gab der Klub nach einem Krisengespr&suml;ch von Eloy mit dem Manager und Aufsichtsratsmitglied wetdog auf der Geschäftsstelle bekannt.

Als Nachfolger werden Ralf Froh und Aldiger Kitzinger gehandelt.

Samstag, 24.09.2022
 
UD LevanteManagerwechsel
UD Levante
Ein Managerwechsel wird von UD Levante vermeldet. Der Verein hat sich mit Hitzfeld Bernd(bislang Dukla Prag) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Freitag, 16.09.2022
 
Helsingborgs IFZwangspause für Bareino bei Helsingborgs IF
Trainer Moreira Bareino ist nicht mehr länger Trainer bei Helsingborgs IF.

Erst am Freitagabend hatte der 46-Jährige am Rande der Partie bei den Qviding FIF angekündigt, sein Amt am Saisonende zur Verfügung stellen zu wollen.

Freitag, 09.09.2022
 
Legia WarschauWendlandt bei Legia Warschau entmachtet.
Legia Warschau hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Benny Wendlandt, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, beurlaubt.

Die Entscheidung sei "aufgrund der jüngsten Ereignisse getroffen" worden, erklärte Manager CMRoger.

Freitag, 26.08.2022
 
CD TeneriffaZwangspause für Tito bei CD Teneriffa
Nach Niederlagen in den vergangenen Spielen in der Primera Division zogen die Verantwortlichen des derzeitigen Tabellen-1ten die Konsequenz und trennten sich von Mauro Tito.

Wie die Klubführung am Freitag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Titos Vertrag läuft bis Sommer, um die Auflösungsmodalitäten wird zurzeit verhandelt.

Freitag, 26.08.2022
 
Tottenham HotspurBernie Hausmann bei Tottenham Hotspur beurlaubt!
Die Amtszeit von Bernie Hausmann bei Tottenham Hotspur ist beendet.
Wie der Klub am Montagnachmittag bekannt gab, wurde der 64-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Spurs Manager Nick McMoney war zu keiner Stellungnahme bereit.

Montag, 22.08.2022
 
Helsingborgs IFManagerwechsel
Helsingborgs IF
Vasektomie, Manager von Gefle IF wechselt mit sofortiger Wirkung zu Helsingborgs IF und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Freitag, 19.08.2022
 
Lechia DanzigBayock bei Lechia Danzig entmachtet.
Nach Niederlagen in den vergangenen Spielen in der Ekstraklasa zogen die Verantwortlichen des derzeitigen Tabellen-17ten die Konsequenz und trennten sich von Richard P. Bayock.

Das gab der Ekstraklasa-Verein am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt.

Bayocks Nachfolger wird der bisherige Amateurcoach Sören Hansson.

Mittwoch, 17.08.2022
 
Strömsgodset IFTrennung von Casey besiegelt!
"Das ist eine schwierige Phase für uns, aus der wir nur gemeinsam herauskommen", meinte Strömsgodset IF Angreifer - aber nicht mehr mit Trainer Nicholas Casey. Der wurde einen Tag nach der 0:1-Pleite am Sonntag gegen Brann Bergen mit sofortiger Wirkung beurlaubt

Die Entscheidung wurde im Laufe des Tages vom Aufsichtsrat getroffen und Casey in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

Sonntag, 14.08.2022
 
TokatsporTrennung von Howey besiegelt!
Darel Howey ist nicht länger Trainer des Süper Lig-Klubs Tokatspor.

Die Entscheidung wurde im Laufe des Tages vom Aufsichtsrat getroffen und Howey in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

Donnerstag, 04.08.2022
 
OSC LilleManagerwechsel
OSC Lille
Einmal mehr hat es einen Managerwechsel gegeben. Fabio wird ab sofort das Manageramt von OSC Lille übernehmen.

Samstag, 30.07.2022
 
Girondins BordeauxManagerwechsel
Girondins Bordeaux
Wieder einmal gibt es einen Managerwechsel zu vermelden. Mit sofortiger Wirkung wird LarryLiter das Training bei Girondins Bordeaux leiten

Mittwoch, 20.07.2022
 
TokatsporManagerwechsel
Tokatspor
Soeben wurde bekannt, dass sich Tokatspor von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Klose(bislang bei CF Belenenses unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Mittwoch, 13.07.2022
 
Dynamo MoskauManagerwechsel
Dynamo Moskau
Nun also doch - Dynamo Moskau hat sich von seinem bisherhigen Manager getrennt.

Mit sofortiger Wirkung wird Larsson99 das Manageramt übernehmen.

Freitag, 01.07.2022
 
Brechin City FCZwangspause für Farfan bei Brechin City FC
Der Verein trennte sich nach nur einem Jahr gemeinsamer Arbeit von seinem Headcoach Murat Farfan.

"Es war eine menschlich schwere Entscheidung", ließ Manager Kehle wissen.

Der entlassene Farfan wird seine Bezüge allerdings bis zum Saisonende beibehalten.

Freitag, 01.07.2022
 
SC HeerenveenManagerwechsel
SC Heerenveen
Der Verein SC Heerenveen hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird SGDDaniel, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Dienstag, 21.06.2022
 
SV PaschingManagerwechsel
SV Pasching
Nun also doch - SV Pasching hat sich von seinem bisherhigen Manager getrennt.

Mit sofortiger Wirkung wird Sandro das Manageramt übernehmen.

Samstag, 18.06.2022
 
Germinal Beerschot AntwerpenManagerwechsel
Germinal Beerschot Antwerpen
Ein Managerwechsel wird von Germinal Beerschot Antwerpen vermeldet. Der Verein hat sich mit Domedeik(bislang SV Darmstadt) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Donnerstag, 16.06.2022
 
Brechin City FCManagerwechsel
Brechin City FC
Die Mannschaft von Brechin City FC wird zukünftig von einem neuen Übungsleiter trainiert. Dies wurde auf der heutigen Pressekonferenz des Klubs bekannt. Demnach sei man sich mit Kehle bereits einig.

Montag, 13.06.2022
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018