Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Premier League First Division Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Liverpool Interview mit Kurt Knaster

Tomaso_Di_Sombrero: Endlich startet die neue Saison 2021-01 und Sie gehen als amtierender Meister ins Rennen. Wie lautet Ihr persönliches Saisonziel?

Kurt Knaster: Moin, Tommy Boy. Mein Ziel ist es, die Spieler voranzubringen und in wenigstens einem Wettbewerb bis zum Schluß um den Titel mitzuspielen, damit es für mich auch spannend bleibt.

Tomaso_Di_Sombrero: Welche Teams erwarten Sie im Rennen um die Meisterschaft unter den ersten Drei?

Kurt Knaster: Ach, Tommy. In England gibt es schon wieder neun 130er Teams. Von denen kann jeder Meister werden. Da kann ich doch keine Prognose abgeben.

Tomaso_Di_Sombrero: Was erwarten Sie ansonsten von Ihrer Liga? Wer kann aus Ihrer Sicht diese Saison für eine Überraschung sorgen?

Kurt Knaster: Ich erwarte eine spannende Saison. So wie letztes Jahr. Irgendein Underdog wird wieder einen super Start hinlegen, nach 10 oder 12 Spieltagen auf den vorderen Rängen liegen und anschließend abstürzen. Aber Überraschungen sehen anders aus, oder!? Vielleicht wird ja mal einer meiner Spieler Torschützenkönig. Das wäre ne Riesenüberraschung.


Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Kurt Knaster.


Autor: Kurt Knaster - Sonntag, 15.11.2020

FC Liverpool XX. Cup der Guten Hoffnung

FC Liverpool -
An der Anfield Road fand, wie zu jedem Saisonende auch diesmal wieder, eines der traditionsreichsten und höchst dotiertesten Turniere Europas statt. Der Cup der Guten Hoffnung rief zum 20. Mal europäische Spitzenclubs zur Teilnahme auf und viele renommierte Manager und Vereine sind dem gefolgt.
 
Die Reds sind wie immer aus reiner Dankbarkeit und Gastfreundschaft mit einer B-Elf aufgelaufen, bei der jeder Spieler eine für ihn ungewohnte Position einnehmen musste. So spielte der Stürmer im Tor, der Torwart im Mittelfeld usw. usf., damit man in der 1. Runde auch raus flog.
 
Erstmals nahm der FC Arsenal, mit Manager Ses1987, als Aufsteiger in England souverän die Klasse gehalten, teil. Am Ende wurden sie Sieger im kleinen Finale gegen den BVB.
 
Mephisto hat nun schon dreimal in Folge mit Rosenborg Trondheim, ein Verein aus dem Mittelfeld der norwegischen Liga, teilgenommen. Leider schied er in der 1. Runde schon aus.
 
Joshi hat jetzt schon mit Pescara, Westerlo, Djurgardens, Benfica und R&D am CdGH teilgenommen. Mit Borussia Dortmund, gerade Meister in der 2. Liga geworden, schaffte er immerhin den 4. Platz.
 
Für die SpVgg Bayreuth, mit deren Chef Ollido71, war diesmal nach dem ersten Spiel Schluss. Zum siebten mal in Folge war man Teilnehmer an diesem Turnier. Damit sind sie zusammen mit dem FC Metz Rekordteilnehmer. Vor zwei Saisons hat es sogar zum Sieg gereicht. Jetzt müssen sie sich damit trösten, in einem spannenden Finale in der Bundesliga, als Aufsteiger den Klassenerhalt geschafft zu haben.
 
Aalesunds FK, noch ein Verein aus dem Mittelfeld in Norwegen, betreut von RudyVoeller (Zweitverein), musste sich auch schon im ersten Spiel geschlagen geben.
 
Racing Strassburg schaffte mit Nezza einen gesicherten Mittelfeldplatz in Frankreich. Man erreichte sogar das Halbfinale im Pokal. Bei seiner ersten Teilnahme an diesem Turnier gelang der Einzug ins Finale. Dort hat es dann nicht zum Sieg gereicht.
 
RudyVoeller managt bei FK Teplice einen Spitzenverein in Tschechien und hat sich für die IC-Quali qualifiziert. Im nationalen Pokal schaffte er es bis ins Halbfinale. Bei der dritten Teilnahme am CdGH gelang der zweite Turnier-Sieg, diesmal sogar ohne Gegentor. Herzlichen Glückwunsch, RudyVoeller!
 
Der FC Liverpool bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut sich schon auf die 21. Ausgabe des Cup der Guten Hoffnung in der kommenden Saison.

Autor: Kurt Knaster - Monday, 26.10.2020

FC Liverpool Das große Sommerinterview

FC Liverpool - Na, was haben wir denn für'n Wetter? Was sagt das Thermometer? Wie hoch ist das Fieber? Bei Ed Itor, Chefredakteur der Stadionzeitschrit „Der Kop Stand" ist die Temperatur jedenfalls beachtlich. Nachdem er das Double in England eingefahren hatte, ist Manager Knaster zu etwas..., ja was überhaupt, in der Stadt aufgestiegen. Itor ist folgerichtig noch nervöser als sonst, als er die Geschäftsstelle und Kurt Knasters Büro betritt.
 
EI: „Viel passiert seit unserem ersten Interview."
KK: „Auf der Mersey Fähre damals. Kann mich noch gut erinnern. Sollten wir mal wieder machen, so nen kleinen Törn."
 
EI: „Ein kurioser Zufall, dass Sie, wie in Brescia, in ihrer 9. Saison erstmals Meister wurden und sogar das Double holten - auch wie in Brescia."
KK: „In Brescia war ich ja zuvor schon zweimal hintereinander Vize-Meister. Das waren einfach andere Zeiten. Ich fing ja in Brescia mit einer 70er Mannschaft an. In Liverpool hinterließ mir Droop eine 120er Mannschaft, die ich aber komplett umkrempelte und in meiner dritten Saison konnte ich ja schon eine 130er Elf auf den Platz schicken."
 
EI: „Auffällig, dass kein einziger Spieler der Reds in der Top-Elf der Liga ist. Wie kommt das?"
KK: „Mannschaften gewinnen Titel, nicht Einzelspieler. Aber es liegt wohl auch daran, dass diese Saison überdurchschnittlich viel Körner investiert wurden."
 
EI: „Zum ersten mal seit 7 Saisons, 17-02, gab es kein 0:0."
KK: „Ich sagte es ja schon, lag wohl an den Körnern."
 
EI: „Coventry war der einzige Verein, gegen den die Reds in der Premiere League diese Saison nicht gewinnen konnten. Woran lag's?"
KK: „Datt Lizbeth weiß halt zu zocken. Und als datt Lizbeth mir schon gefühlt Mitte der Saison zur Meisterschaft gratulierte, wusste ich, dass Coventry der Verein ist, der Liverpool noch am gefährlichsten werden konnte."
 
EI: „Diese Saison gab es 11 mal ein 1:0. Nur einmal, 18-02, gab es mehr. Damals ging es aber auch gegen 3 MLVs. Auch gut gezockt?"
 
KK: „Muss ich wohl bejahen, aber es gehört auch immer viel Glück dazu. Sind ja auch die schönsten Siege, die mit 1:0. Vor allem die beiden gegen Mabuse und Man City. Aber auch das 3:2 gegen Wednesday mit dem Bonustor in der 91. Minute war fantastisch. Eine Sache hat mich allerdings sehr geärgert. Arsenal setzte am Saisonende gegen meine ärgsten Verfolger, Coventry und Spurs, keine Tore, aber drei gegen die Reds. Und als die Saison vorbei war, hat er 10 Tore nicht gesetzt und übrig auf dem TK, da frage ich mich, was soll das? Ses1987 scheint Liverpool nicht besonders zu mögen. Gell?"
 
EI: „Wos bin i?"
KK: „Du Ei."
 
EI: „Ei, ei, ei, was ist denn schon dabei? Anderes Thema: Vor dem 1. Spieltag gab es in der PL sage und schreibe neun 130er Mannschaften. Am Saisonende sind es immer noch sieben. So etwas gab es noch nie und auch in keiner anderen Liga. Wie finden Sie das?"
KK: „Das macht mich besonders stolz, oder demütig. Ja, eher demütig. In so einer fantastischen und ausgeglichenen Liga Meister zu werden, ist famos. Aber auch ein Geschenk, so sehe ich das. Und an dieser Stelle möchte ich die anderen Manager loben, was für großartige Arbeit sie machen. Wir hatten drei englische Halbfinalisten und einen Finalisten im Europapokal. Wir sind so stark wie keine andere Liga."
 
EI: „In Ihrer Debut-Saison wurde Ihnen der Pokal fast geschenkt. Danach dann nix mehr. Sieben Saisons ohne Titelgewinn in England. 'Nur' zwei internationale Erfolge. In der Zeit wurden die Spurs dreimal Meister und zweimal Pokalsieger, R&D zweimal Meister und einmal Pokalsieger, Coventry einmal Meister und Pokalsieger, Southampton ebenso und Sheffield hat auch irgendwas gewonnen. Wie bitter war das für Sie?"
KK: „Aaaaaach, alles lange her. Aber es tat schon ein bisschen weh, wie einer nach dem anderen von den Spitzenteams Titel einfahren konnte und wir durften nur zusehen. Aber deren Manager sind ja auch alle schon länger in England am Werk als ich, von daher habe ich es ihnen auch irgendwie gegönnt. Die zwei IC-Siege haben mich zwischenzeitlich mehr als getröstet."
 
EI: „Kommen wir zum Pokal. Wie ist da Ihr Resümee?"
KK: „Ich hatte nicht vor, im Pokal was zu reißen. Das sah man ja in den ersten Runden. Aber ich konnte Nick nicht den IC und den Pokal kampflos schenken. Es war zum Zeitpunkt unseres Aufeinandertreffens im Pokal klar, dass ich das Halbfinale im IC gegen Salzburg abschenke, sonst hätte mein TK nicht mehr zur Meisterschaft, die wichtiger war, gereicht. Also musste ich im Pokal gegen ihn alles geben. Der Rest ergab sich dann von selbst. Wobei das Elfmeterschießen gegen Newcastle ein ganz schöner Nervenkitzel war. Musch hat ja auch schon wieder ne Wahnsinnspokalsaison gespielt. Drei Elfmeterschießen hintereinander für sich entschieden. Das vierte ging dann glücklicherweise verloren. Jetzt hat Musch zwei Pokalfinale hintereinander verloren. Nächste Saison wäre er dann auch mal dran."
 
EI: „Vor 11 Saisons wurde zuletzt in England ein Double gewonnen, 2015-02 durch die Spurs. Was sagen Sie dazu?"
KK: „In den letzten 5 Saisons gab es 5 verschiedene Meister. Nein, unterschiedliche. Verschieden ist zum Glück keiner. Dass die Spurs in den letzten Jahren nicht Meister geworden sind, hat auch mit Liverpool zu tun. Seit 18-01 haben wir nicht mehr beide Spiele gegen sie verloren. Wir waren bis gestern 3 Saisons hintereinander gegen sie ungeschlagen. Aber gestern waren viele Spieler out of order nach der ganzen Feierei."
 
EI: „Nick McMoney ist seit 18-01 ohne internationalen Titel und hat seitdem zwei MC-Finals vergeigt. Die letzte Meisterschaft ist nun auch schon 4 Jahre her. Sind seine fetten Jahre vorbei oder holt er jetzt zum großen Gegenschlag aus?"
KK: „Können wir mal über was anderes reden als die Spurs und Nick?"
 
EI: „OK. Diese Saison gibt's in Europa keinen klassischen Triple-Sieger aus Meisterschaft, Pokal und Europapokal."
KK: „Das zeigt auch, wie breit die Spitze geworden ist. In den KO-Runden kann fast jeder jeden schlagen. Und wer in einer starken ausgeglichenen Liga wie in England spielt, muss Prioritäten setzen."
 
EI: „Diese Saison war es recht still im Liverpooler Blätterwald. War das Absicht und können wir in Zukunft wieder mit mehr News rechnen?"
KK: „Das war ganz bewusst so gemacht. Ich wollte eine Saison lang einfach mal die Fresse halten. Ja, so muss ich das sagen. Wäre ja auch fast gelungen, wenn nicht die Herbstmeisterschaft dazwischengekommen wäre. Aber ich verspreche, dass dies nächste Saison wieder anders wird und ich die Öffentlichkeit wieder mehr an meinen Emotionen teilhaben lasse."
 
EI: „Vielen Dank, Mister Knaster, für das Gespräch und ich wünsche Ihnen einen erholsamen Sommerurlaub."

Autor: Kurt Knaster - Friday, 23.10.2020

FC Liverpool Consummatum est

FC Liverpool -
Nachdem die ganze Stadt schon seit Tagen am Feiern war, wurde der Meisterschaft noch das Sahnehäubchen aufgesetzt: Auch der Pokal wurde gewonnen.
Die Double-Gewinner der Reds sind deswegen heute Mittag ins Rathaus eingeladen, um sich in das Goldene Buch der Stadt einzutragen. Einige Ehrengäste, die auch schon im Goldenen Buch verewigt sind, wurden geladen und viele sind gekommen:
Bungalow Bill, Rocky Raccoon, Maxwell Edison, Dr. Robert, The Eggman, Mr. Mustard, Mr. Moonlight, Sergeant Pepper, der Taxman, Jojo, Father McKenzie, Mr. Kite, Desmond und Molly Jones und natürlich Dizzy Miss Lizzy, Lady Madonna, Loretta Martin, Martha, Mary Jane, Michelle, Julia, Anna, Eleanor Rigby, Penny Lane (hihi), Sally, Sexy Sadie, Lovely Rita, Polythene Pam, Valerie, Vera und Lucy, the Girl with kaleidoscope Eyes und last but not least der Fool on the Hill.
Es ist die sage und schreibe erste Meisterschaft seit 34 Jahren, äh, Saisons, also seit 2005-01 (damals noch unter dem legendären Manager Droopy) und nebenbei der erste Pokalsieg seit 8 Saisons, also seit 2017-01, Knasters erster Saison. Hat es möglicherweise damit zu tun, dass der Manager vor der Saison den Spruch raus haute, dass sie endlich mal dran wären? Oder damit, dass diese Saison tote Hose im Blätterwald herrschte und Knaster sich nicht zu Gefühlsausbrüchen in der Öffentlichkeit hinreißen ließ? Wahrscheinlich wird es nicht herauszufinden sein.
Nachdem der Bürgermeister gratulierte und irgendwas von Menschen in der Stadt glücklich machen fabulierte, hält Knaster eine kurze Ansprache zu den geladenen Gästen:
„Ich und das gesamte Team fühlen uns sehr geehrt. Geehrt, uns ins Goldene Buch eintragen zu dürfen und geehrt, diesen langersehnten Titel wieder an den Mersey River geholt haben zu DÜRFEN. Ja, dürfen, denn ich sehe es auch immer als Geschenk an, einen Titel zu gewinnen. Egal, ob in der Liga oder in einem Elfmeterschießen. Nicht, dass wir es uns nicht hätten erkämpfen müssen, aber so etwas hat auch immer mit exogenen Ursachen zu tun. Jetzt ma sogn. Also, lasst uns auf den Rathausbalkon und mit den Fans feiern."
Die Tür zum Balkon wird geöffnet, das Team tritt hinaus und sieht sich einem roten Fahnenmeer gegenüber. Als Mannschaftskapitän Bart Yearwood den Meisterpokal in die Höhe reckt und Knaster mit dem anderen Pott im Arm ins Mikro schreit „Es ist vollbracht", drehen die Fans komplett durch, viele weinen, einige knien nieder. Irgendwann vereinen sich die verschiedenen Fangesänge zur essentiellen Vereinshymne „You'll never walk alone" und nun verdrückt auch der Manager ein Tränchen hinter der dunklen Sonnenbrille.
Wie heute Abend die letzten beiden Ligaspiele über die Runden gebracht werden sollen, ist indes völlig unklar, ob der Aggregatszustände der Mannschaft.

Autor: Kurt Knaster - Thursday, 22.10.2020

FC Liverpool Interview mit Kurt Knaster

Tomaso_Di_Sombrero: King Kurt Knaster, how is it?

Kurt Knaster: Well, it goes.

Tomaso_Di_Sombrero: Please give me a hell Yeah.

Kurt Knaster: Hallelujah!

Tomaso_Di_Sombrero: How much is the fish?

Kurt Knaster: How much am I?

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Kurt Knaster.

Autor: Kurt Knaster - Friday, 09.10.2020

Rushden & Diamonds F.C. Top News R&D

Rushden & Diamonds F.C. - Es ist soweit..endlich...endlich neue unglaubliche Nachrichten aus der Provinz. Nachdem Tottenham wohl nun schon zum 3. Mal in Folge keinen nationalen Titel holen kann, was im Übrigen letztmalig 2008-01 der Fall war, hat zur Feier des Tages R&D sich etwas ganz besonderes einfallen lassen.
 
Es gibt: neue Trikot's !!!
 
Was für ein Hammer. Soll noch einer sagen, es wäre langweilig. Hier trommelt das Eichhörnchen Samba. Da hüpft der SanMarinoFuß im Dreivierteltakt.
 
Und jetzt, können sich alle wieder hinlegen...

Autor: freethank - Tuesday, 06.10.2020

FC Liverpool Herbstmeisterschaft bei 30° Celsius

FC Liverpool -
Ed Itor, Chefredakteur der Stadionzeitung „Der Kop Stand", ist mit dem Herbstmeister Kurt Knaster zu einem Video-Chat verabredet. Die Leitung steht und auf Itors Monitor ist auch schon das Arbeitszimmer Knasters zu sehen. Ventilatoren sind zu hören. Es ist so heiß, Knaster schwitzt sogar an den Fußsohlen und schlittert scheinbar nur noch durch die Wohnung, denn im Bild ist jetzt ein vorbei rutschender, mit den Armen rudernder und langsam nach unten verschwindender Manager der Reds zu sehen. Dann macht es RUMMS. Knaster taucht wieder an der Kante seines Schreibtisches auf. Knallrot im Gesicht und mit Schweißtropfen auf der Stirn. „Wasser, Wasser...", hört man ihn stammeln. „Ist es wirklich so heiß oder benutzen wir nur mehr Thermometer?", fragt Knaster und blickt um sich. „Und weit und breit kein Eisberg in Sicht. Noch nicht mal Eisbergsalat." Im Hintergrund hört man den Song „Don't eat the yellow snow". „Und dann noch die ganzen heißen Duelle in der Liga, im Pokal und Europapokal. Da kommt man aus dem Schwitzen ja gar nicht mehr raus. Übrigens hat die Wissenschaft für solche Fälle festgestellt: Trinken! Trinken! Trinken! Vorbildlich macht das ein Manager in Italien. Ich rate außerdem: tagsüber alles verdunkeln und nachts die Boxen aufreißen, äh, die Fenster... auch. Ja, die auch." Plötzlich ist auf Itors Bildschirm ein Video zu sehen, in dem die Kamera an scheinbar endlos langen Beinen nach oben schwenkt. Das Video bricht ab. „Huch, da bin ich wohl mit der Maus ausgerutscht", sagt Knaster etwas verlegen. „Meine schwitzigen Hände wieder mal. Im Video ist nur ein Spieler zu sehen, der auf dem Transfermarkt ist. Ja, seine Beine sind rasiert und nicht besonders muskulös. Wolltest du mich eigentlich etwas fragen, Eddy? Zur Herbstmeisterschaft? Die ist nix wert, Eddy. Ich muss auch mal wieder ins Planschbecken, samt Minibar. Die war lange nicht in Betrieb. Bis bald, mein Guter." Zurück bleibt ein verdutzter Ed Itor. „Der hat doch nicht alle Grillzangen am Rost.", murmelt der noch.

Autor: Kurt Knaster - Friday, 14.08.2020

Derby County ... der andere wars, ruft es aus dem Tabellenkeller

Derby County - Böses Nachtreten dieser Tage aus Fürth. Nicht nur dass Manager Newblood II nach nur vier Spielen in der neuen Saison das Vertrauen entzogen wurde, nun wurde auch nach kurzer Zeit ein neuer Manager gefunden und vorgestellt. Dieser hat nichts besseres zu tun, als dem Präsidium nach dem Mund zu reden und den entlassenen Manager am Ende gar der Misswirtschaft zu bezichtigen.
 
Natürlich ist der Beginn des Umbruchs für eine Mannschaft immer mit schwierigen Zeiten einhergehend, ohne dabei zu sein kann dies aber vielleicht nicht von jedem so genau beurteilt werden und so mag es dann auch mal zu Meinungsverschiedenheiten kommen.
 
Es bleibt abzuwarten, oder neue Manager Struppi seinen großen Worten Taten folgen lassen kann. Unbestritten sind seine Erfolge in Belgien und Österreich, die bisherigen Ausflüge in größere Ligen (England/Spanien) jedoch lassen dies zumindest bezweifeln.

Autor: Newblood II - Tuesday, 07.07.2020

Derby County Interview mit Newblood II

Tomaso_Di_Sombrero: Newblood II, ein Wechsel von der ersten Bundesliga in die First Division. Spontan oder lange geplant?

Newblood II: Nachdem wir in den letzten beiden Jahren den Einzug in den Inter-Cup jeweils knapp verpasst haben, war das Vertrauen des Vorstands für mich nicht mehr zu 100% zu fühlen. Gleichzeitig hat das Präsidium für diese Saison harte Einschnitte im Bereich der Kaderplanung und der restlichen Angestellten durchgeführt. Diese Faktoren haben in den letzten Wochen den Entschluss in mir reifen lassen, bei einer entsprechenden Möglichkeit den Verein zu verlassen. Dass es dann am Ende so schnell und plötzlich ging, zeigt einmal mehr, wie sehr das Vertrauensverhältnis schon gelitten hatte.

Tomaso_Di_Sombrero: Es ist ihr viertes Engagement in England nach Wigan, Burnley und Old Etonians. Was ist für Sie der Reiz Englands?

Newblood II: England ist einfach die beste Liga der Welt. Die Ausgeglichenheit und Vereinsstärke der Premier League ist in Europa unerreicht und auch international ist die Reputation durch das gute Abschneiden in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Ich persönlich verbinde mit England viele gute Erinnerungen und Erfolge. Wigan Athletic habe ich seinerzeit aus der E3 in die erste Liga geführt, auch mit OE ist mir ein Aufstieg aus der E2 in die erste Liga geglückt. Das Missverständnis in Burnley lassen wir hier mal außen vor.

Tomaso_Di_Sombrero: Wie lautet ihr Ziel bei Derby County?

Newblood II: Wie bereits beschrieben, werden mein Team und ich versuchen, Derby wieder in die erste Liga zu bringen. Der Verein gehört einfach zu den traditionsreichsten Englands und damit in die Premier League. Ob das Ziel bereits in diesem Jahr erreichbar ist, muss ich jedoch bezweifeln, viele ablösefreie Abgänge hoffnungsvoller Talente am Ende der letzten Saison haben den Kader doch gehörig ausgedünnt. Wir werden trotzdem alles geben und schauen in dieser Konsolidierungssaison erst einmal, wohin es uns führt.

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Newblood II.

Autor: Newblood II - Sunday, 05.07.2020

FC Liverpool Naaaa, wer ist denn nun Favorit?

FC Liverpool -
Die halbe Liga hat die Chance, um den Meisterschaftstitel zu spielen. So was war ja noch nie da. Gibt es da überhaupt noch einen Favoriten? Tottenheim, weil sie immer Favorit sind? Southampton, weil sie Titelverteidiger sind? R&D, weil sie mal wieder dran wären? Die Reds, weil sie endlich mal dran wären? Portsmouth, weil ihr Manager vorher neunmal in Folge griechischer Meister wurde? Coventry, weil die Queen am Ruder ist? Wednesday, weil ... ähm, keine Ahnung? Newcastle oder Westham, weil sie von Manchen unterschätzt werden? ManShitty, weil sie international wieder abschenken werden? Oder macht es gar die Oldie-Truppe von ManU, eben wegen der Oldies?
Auf diese Saison darf man sich wirklich freuen.

Autor: Kurt Knaster - Thursday, 18.06.2020

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
Sportfreunde SiegenManagerwechsel
Sportfreunde Siegen
Die Vereinsführung von Sportfreunde Siegen hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Caesar als Nachfolger verpflichten konnte. Für Caesar ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Samstag, 15.01.2022
 
FC MidtjyllandTrainer ist das schwächste Glied!
Trainer Aquilinus Kocsis ist von FC Midtjylland mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Das teilte der Verein am Freitag mit.

Während als Nachfolger zunächst Sölvi Sandt gehandelt wurde, soll nun zunächst der Trainer der Zweiten, Gavin Brooker, die Geschicke leiten.

Freitag, 14.01.2022
 
FC MidtjyllandManagerwechsel
FC Midtjylland
Der Verein FC Midtjylland hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Fox die Geschicke des Vereins leiten.

Donnerstag, 13.01.2022
 
SC HeerenveenManagerwechsel
SC Heerenveen
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

SC Heerenveen hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Politano geleitet.

Dienstag, 11.01.2022
 
Fenerbahce IstanbulManagerwechsel
Fenerbahce Istanbul
Soeben wurde bekannt, dass sich Fenerbahce Istanbul von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Hamilton(bislang bei Trabzonspor unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Dienstag, 11.01.2022
 
SK Sturm GrazSK Sturm Graz zieht Konsequenzen!
Die Amtszeit von Andri L Offermanns bei SK Sturm Graz ist beendet.
Wie der Klub am Sonntagmorgen bekannt gab, wurde der 48-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager Rea, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 1 rangiert.

Der entlassene Offermanns wird seine Bezüge allerdings bis zum Saisonende beibehalten.

Sonntag, 09.01.2022
 
RSC AnderlechtVertrag mit Djalminha aufgelöst!
RSC Anderlecht hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Ashkan Djalminha, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, entlassen.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Djalminha, der Vagn Nielsen beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Andres-Nicolis de Zeeuw, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Samstag, 08.01.2022
 
RSC AnderlechtManagerwechsel
RSC Anderlecht
Ein Managerwechsel wird von RSC Anderlecht vermeldet. Der Verein hat sich mit PATI(bislang Como Calcio) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Samstag, 08.01.2022
 
CF BelenensesAus für Kevin Curri!
Trainer Kevin Curri ist von CF Belenenses mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Wie die Klubführung am Freitag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Curris Vertrag läuft bis Sommer, um die Auflösungsmodalitäten wird zurzeit verhandelt.

Freitag, 07.01.2022
 
CF BelenensesManagerwechsel
CF Belenenses
Der Verein CF Belenenses hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Klose, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Freitag, 07.01.2022
 
AJ AuxerreManagerwechsel
AJ Auxerre
Valhalla, Manager von Blackburn Rovers wechselt mit sofortiger Wirkung zu AJ Auxerre und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Freitag, 07.01.2022
 
Legia WarschauAllbäck beurlaubt.
Am Donnerstagnachmittag trennte sich Legia Warschau nach Informationen mit sofortiger Wirkung von seinem Coach Björn Tore Allbäck.

Manager CMRoger teilte diese Entscheidung am Nachmittag Björn Tore Allbäck telefonisch mit, da er sich zur Ausbildung im Ausland befindet.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Sturm GrazManagerwechsel
SK Sturm Graz
Nun also doch - SK Sturm Graz hat sich von seinem bisherhigen Manager getrennt.

Mit sofortiger Wirkung wird Rea das Manageramt übernehmen.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Slavia PragManagerwechsel
SK Slavia Prag
Bei SK Slavia Prag freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Basadoni, welcher noch bis vor kurzem bei Fenerbahce Istanbul unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 05.01.2022
 
ZSKA MoskauZSKA Moskau entlässt Trainer!
Nach nur 0 Spielen im Amt kam für Trainer Keith Peacock bei ZSKA Moskau das vorzeitige Aus.

Erst am Dienstagmorgen hatte der 44-Jährige am Rande der Partie bei den angekündigt, sein Amt am Saisonende zur Verfügung stellen zu wollen.

Conny selbst will zunächst die sportlichen Geschicke des derzeitigen Tabellen-9. der Premier Liga leiten.

Dienstag, 04.01.2022
 
Leeds UnitedManagerwechsel
Leeds United
Ein Managerwechsel wird von Leeds United vermeldet. Der Verein hat sich mit mike_hanson(bislang RSC Anderlecht) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Montag, 03.01.2022
 
ZSKA MoskauManagerwechsel
ZSKA Moskau
Soeben wurde bekannt, dass sich ZSKA Moskau von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Conny(bislang bei Bröndby IF unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 03.01.2022
 
SC BastiaSC Bastia entlässt Djabrail Tukar!
Erstligist SC Bastia hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Djabrail Tukar von seinen Aufgaben entbunden.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Ein neuer Trainer wurde noch nicht vorgestellt.

Montag, 03.01.2022
 
AC FlorenzManagerwechsel
AC Florenz
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird ZettelEwald neuer Manager bei AC Florenz.

Montag, 03.01.2022
 
Bröndby IFKarel Geerken muss gehen.
Das Personalkarussell dreht sich weiter kräftig bei Erstligist Bröndby IF. Bröndby IF hat den Trainer am Montagmorgen entlassen, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 56-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Am Morgen leitete bereits Sverre Baardsen das Training, der vorübergehend als Teamchef die Leitung übernimmt.

Montag, 03.01.2022
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018