Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Super League Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Zürich Halbzeit in der Super League

FC Zürich - Zur Halbzeit belegt der FC Zürich den dritten Platz. Eine schöne Momentaufnahme, so Wolfsburger -  dennoch, diesen Platz wird man kaum bis zum Ende halten können. Dafür ist das Torkonto schon arg gebeutelt. Der Tanz in den Wettbewerben ist einfach zuviel für den Schweizer Club; dafür ist der Kader in der Breite noch nicht gut genug.
 
Nach dem guten Abschneiden für den Manager auf der internationalen Bühne hat man sich in Zürich entschlossen, etwas zu verändern. Der Deutsche 12er Stürmer A.Fraeser wird den Verein verlassen das zeigt ein Gebot auf der VL. Dazu steht auch der Spanische 11er Innenverteidiger mit da drauf und kann bei einem Gebot auch den Verein verlassen. Dazu wird am Ende der Saison der Spieler A.Adamov im Offensiven Mittelfeld den Club altersbedingt verlassen. Ihn soll Achim Schnarr ersetzen in Zukunft.
 
Aktuell sucht der FC Zürich noch Verstärkung im Sturm, da Fraeser geht. Doch die Suche gestaltet sich sehr schwieg, denn jeder möchte seine guten Spieler halten.
 
Ebenso scheint es das in der Liga sich schon jetzt einiges abzeichnet. Um die Meisterschaft kämpfen Servette FC und Biel/Bienne. Platz drei wird sich wohl Lausanne-Sport schnappen. Spannend wirds um den letzten internationalen Platz werden. Da kämpfen Vaduz und Basel gegeinander und ein Überraschungteam, so Wolfsburger.
 
Auch in der Saison überrascht der FC Schaffhausen Wolfsburger! Dazu überraschte gestern der FC Gossau mit ein 0:0 gegen Biel/Bienne! Es zeigt das die Manager in der Super League allesamt gute Arbeit leisten - man sieht es an ihren Spielern. Der Schritt in dieser Liga war der richtige meint Wolfsburger. Eine tolle Liga ein nettes untereinander, aber trotzdem eine Herausforderung für mich.


Autor: Wolfsburger - Freitag, 31.08.2018

FC Schaffhausen Ein bisschen träumen

FC Schaffhausen - Schaffhausen überrascht wieder alle, reichts jetzt für den grossen Wurf?
Ziemlich genau die Hälfte der Saison ist um. Und wer die Tabelle betrachtet, reibt sich die Augen. Der FCS steht auf Platz 7, hat Kontakt zu den internationalen Rängen.
"Es ist einfach geil, wie der Trainerstaff und die Jungs arbeiten. Ich kann mich da ziemlich zurücklehnen und geniessen", meint der Manager.
 
Genau dies tat er denn auch im letzten Spiel. 53`000 euphorische FCS-Fans sahen, wie ihre Mannschaft dem grossen FC Biel ein 0:0 abtrotzte.
"Unsere Leistungen wecken natürlich auch Begehrlichkeiten. In den letzten Tagen sind mehrere Angebote für Spieler reingeflattert. Aber es ist klar: Gerade junge Schweizer bleiben bei uns. Da wird nichts verkauft!"
 
Der Manager ist in einer starken Position. Alle Spieler haben ihre Verträge in den letzten Wochen verlängert. Kein einziger läuft Ende Saison aus.
"Das ist unsere Philosophie. Die Jungs liefern und werden mit neuen Verträgen belohnt. Wir haben genug Junge, um uns auch ohne teure Neuzugänge zu verbessern. Aber wenn sich noch der eine oder andere Transfer anbietet, schlagen wir zu. Geld ist vorhanden."
 
Die Entwicklung in Schaffhausen ist sehr positiv. Jetzt gilt es, sich selbst zu belohnen und tatsächlich nach den Sternen zu greifen...


Autor: SirJucker - Friday, 31.08.2018

FC Zürich Inter Cup

FC Zürich - Zum ersten mal war Wolfsburger mit ein Team im Inter Cup vertreten. Mit dem FC Zürich holte man zehn Punkte in der Gruppenphase doch das reichte leider nicht zum weiterkommen. Dennoch ist Wolfsburger stolz auf den internationalen mit Zürich. Andere rechneten ihn sogar mehr aus doch am zweiten Spieltag das 3:3 Daheim gegen Lüttich beraubte den Schweizer Club jegliche Chancen für den ersten Platz. Im Forum kann man kann man es auch nachlesen. 
 
"Das Sorgenkind" holte zehn Punkte und konnte einiges zur 5-Jahres Wertung mit beitragen.

Autor: Wolfsburger - Tuesday, 28.08.2018

FC Biel/Bienne Einer der ganz Großen tritt ab.

FC Biel/Bienne - Ein Nachruf - Wir schreiben die Saison 11-3 als Jungstürmer Wieder, höchsttalentiert zwar, aber unscheinbar der Jugend des FC Wohlen entspringt und direkt zur Talentschmiede nach Stuttgart transferiert wird. Schon damals zeigten sich Dudlmudls Künste junge Spieler zu entwickeln und gewinnbringend weiterzuverkaufen. So ging es nach nur einer Saison für Jochen weiter nach Lausanne, wo ihn Mastermind unter seine Fittiche nimmt und zu höchstem Level führt. Jochen dankt es mit dem einzigen Titel für Lausanne.
Als Mastermind seine Auszeit nimmt fällt Jochen unverständlicherweise in Ungnade und muss per Auktion nach Zürich. Aber er lässt sich nicht unterkriegen und führt den FC zu einem überraschenden Meistertitel unter Heja_Bvb. Umso überraschender war es, als er erneut seine Koffer packen musste. Da fand er beim FC Biel seine letzte Heimat und verabschiedet sich heute mit zwei weiteren Titeln von der Soccergamebühne. Er übernimmt die B-Jugend des FC Biel und ist kommende Saison als fünfter Ehemaliger im Angestelltenbereich.
In seiner letzten Saison trifft Jochen 9 mal in 29 Spielen. Er führt damit eine lange Liste von Sturmführern, wie LeGrix, Rigano, Ambrosetti an. Weiterhin soll er für die vielen Nachwuchsstürmer als Mentor dienen. Seine Fusstapfen sind groß, aber die jungen Charalambous und Vogl werden die Lücke schliessen.

Biel sagt noch einmal - Danke Jochen, eine tolle Karriere geht zu Ende.

Autor: Stephensen - Sunday, 10.06.2018

FC Zürich Wolfsburger spricht über seine erste Saison in der Schweiz

FC Zürich - Reporter: Wie fanden sie ihre erste Saison in der Schweiz? Haben Sie ihre Ziele erreicht mit FC Zürich?
Wolfsburger: Ich bin mehr als zufrieden mit meiner ersten Saison hier. Die Profis spielen kommende Saison international und die Amateure schafften den Aufstieg. Was will man mehr.
 
Reporter: Was waren ihr Highlights in der Saison?
Wolfsburger: Der Pokalsieg im Elfmeterschießen 7:8 in Basel
 
Reporter: Was waren ihrer Meinung nach Überraschungen in der Liga?
Wolfsburger: Die Meisterschaft von Basel und das sich Schaffhausen lange ganz oben in der Tabelle gehalten hat.
 
Reporter: Bei Zürich fanden sie beim Amatsantritt ein guten Kader vor. War es nach ihrer Meinung schlecht das der Verein eine Saison ohne Manager war?
Wolfsburger: Es ist immer schlecht wenn ein Team ohne Manager ist! Definitiv war das nicht gut für Zürich!
 
Reporter: Nun waren sie schon bei einigen Vereinen tätig. Können sie sich vorstellen länger in Zürich zu bleiben?
Wolfsburger: Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Auf jeden Fall bin ich nächste Saison hier tätig und danach wird man sich zusammensetzen und sehen was das beste für den Club ist.
 
Reporter: Wer wird kommende Saison um die Meisterschaft und ums International Geschäft spielen nach ihrer Meinung?
Wolfsburger: Der Favorit für die Meisterschaft ist Biel/Bienne doch Basel und Sevette reden da ein Wörtchen mit. Um das internationale Geschäft spielen wohl Lausanne, FC Thun,FC Vaduz und ich hoffe doch FC Zürich.
 
Reporter: Gibt es schon Neuzugänge in Zürich zur neuen Saison?
Wolfsburger: Ja die gibt es schon! Wie man lesen könnte ein Torwart der Stammspieler wird dazu kommen noch drei andere Spieler. Definitiv gibt es Veränderungen im Kader, doch das sieht man zur neuen Saison.
 


Autor: Wolfsburger - Friday, 08.06.2018

FC Basel Interview mit Portuso

Mastermind: Nachdem Basel lange der Ruf des "ewigen Zweiten" nachgesagt wurde, konnten in den letzten 3 Saisons 3 Titel in 3 verschiedenen Wettbewerben eingefahren werden, dieses Jahr auch erstmals die Meisterschaft, freut es Sie persönlich damit alle Kritiker Lügen gestraft zu haben?

Portuso: Ich empfinde es schon ein wenig als ausgleichende Gerechtigkeit, vor allem im Pokal oft das Nachsehen gehabt zu haben. Aber sowohl der Inter-Cup-Gewinn als jetzt auch die Meisterschaft sind mehr als nur eine Entschädigung. Wenn man genau hinter die Kulissen schaut, so muss man zugeben, dass bei den bisherigen Vize-Meisterschaften der Meistertitel nie wirklich in greifbarer Nähe war.

Mastermind: Die nationale Meisterschaft war das große Ziel der vergangenen Saisons, wie sehen jetzt die Ziele für die nächsten Saisons aus?

Portuso: Diese Saison hat man vom frühen Ausscheiden in Pokal und dem internatioanlen Wettbewerb profitiert. Als man die Chance gesehen hat die Meisterschsft wirklich einzufahren, so hat man es genutzt. Es wird schwer werden den Titel zu verteidigen...mit Biel, Genf, Lausanne und Vaduz hat man Kontrahenten in der kommenden Spielzeit die ähnliche Ansprüche haben wie wir in Basel. Das Ziel als Meister muss dennoch die Titelverteidigung sein, was aber schwer sein wird, da ein Umbruch im Kader ansteht.

Mastermind: Mit Quirin, Kutterer, Clamp und Hardt gehen gleich 4 wichtige Akteure der Meistermannschaft in den wohlverdienten Ruhestand. Wie will man diese Stützen ersetzen?

Portuso: Man hat bereits zu Beginn der letzten Saison angefangen mit junegen, talentierten Spielern den Umbruch einzuleiten. Jedoch werden diese Spieler noch Zeit brauchen, um die Abgänge zu kompensieren. Die Verhandlungen mit anderen Vereinen sind am Laufen, um sich gleichwertig zu verstärken. Aber man wird nichts übers Knie brechen....man setzt in Basel wie gewohnt auf Nachhaltigkeit...wobei wir hier wieder bei der Antwort auf die erste Frage sind... die drei Titel in den letzten drei Spielzeiten sind ein Ergebnis der Nachhaltigkeit und damit der Philosophie in Basel. Vielen Dank Mastermind für das Interview und viel Erfolg in der neuen Runde.

Mastermind: Vielen Dank Portuso.

Autor: Portuso - Thursday, 07.06.2018

FC Vaduz Ziel verfehlt!

FC Vaduz - Die Ziele der Saison waren klar und eindeutig: "Unter den ersten fünf landen und nöchste Saison international spielen". - Ziel verfehlt! Doch woran lag es? Wurde das Geld in die falschen Leute investiert? Fehlte die Motivation? War die Strategie wohlmöglich die falsche oder hatte man einfach kein Glück?
 
"Wahrscheinlich von jedem etwas. Teure Transfers wurden getätigt, gute Spieler mit viel Erfahrungen wurden ausgeliehen. Die Motivation war stetig hoch, - die Spieler hatten Spaß am Training. Doch dennoch wurde die benötigte Leistung nicht immer erbracht. Trotz 67 geschossener Tore und somit ein Tor mehr als die stärkste Mannschaft der Liga, muss man sich mit dem achten Platz zufrieden geben."
 
Auf die Frage, welche Veränderungen für die neue Saison vorgenommen werden, äußerte sich Philipp kritisch: "Wir, der Vorstand und ich müssen uns zusammensetzen und die Saison Revue passieren lassen. So eine Saison darf nicht noch einmal vorkommen. Es wird große Veränderungen geben, das kann ich Ihnen versprechen!"

Autor: PhilippBarra - Tuesday, 05.06.2018

FC Zürich Torhüter wechselt zum FC Zürich

FC Zürich - Nachdem altersbedingt A.Bernardini Defensives Mittelfeld und Torwart A.Malpas in Rente gehen gab es Handlungsbedarf bei der Position Torhüter.
 
Man konnte sich mit dem Meister und Pokalsieger aus Spanien den CD Teneriffa einigen für ein Tauschgeschäft.
verlassen werden den FC Zürich zwei Spanier.
Torwart: Armando Santos Silva Pereira 25 Jahre 9 riesig 
und von den Amateuren:
DM: Oscar Sancho 20 Jahre 5 riesig
 
im Gegenzug kommt aus Teneriffa der Schweizer Torwart
Fritz Kuhlmeyer 21 Jahre 9 riesig
einst schnürrte er seine Fußballschuhe in der Jugend von Biel/Bienne
 
Wolfsburger ist froh für diese Position ein so guten Inländer gefunden zu haben und bedankt sich an der Stelle für die unkomplizierten Verhandlungen.

Autor: Wolfsburger - Tuesday, 05.06.2018

FC Biel/Bienne Basel um Haaresbreite vorn

FC Biel/Bienne - Knapper konnte es kaum ausfallen. Nur über die Tordifferenz schafft Basel den ersten Meistertitel seit Bestehen. Am Ende war es auch glücklich, da wir so viele Tore in anderen Wettbewerben verwendeten und weit kamen. Dieser Titel ist aber in Summe mehr als verdient. So viele Saisons immer oben dran, Vize-Basel wurden sie genannt, aber Portuso hat immer an den großen Wurf geglaubt. Jetzt ist es gelungen. Biel zieht seinen Hut vor dem Willen und Durchhaltevermögen von Basel.
So, ab jetzt könnt ihr euch wieder zu Vize-Basel zurückentwickeln.

Autor: Stephensen - Thursday, 31.05.2018

FC Zürich International dabei kommende Saison

FC Zürich - In der neuen Saison wird der FC Zürich wieder international mit dabei sein. Als Fünfter in der Tabelle hat man sich somit qualifiziert. Für die erste Saison in der Schweiz ein Erfolg so Wolfsburger. 
Glückwunsch dem FC Basel zur Meisterschaft

Autor: Wolfsburger - Thursday, 31.05.2018

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
Sportfreunde SiegenManagerwechsel
Sportfreunde Siegen
Die Vereinsführung von Sportfreunde Siegen hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Caesar als Nachfolger verpflichten konnte. Für Caesar ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Samstag, 15.01.2022
 
FC MidtjyllandTrainer ist das schwächste Glied!
Trainer Aquilinus Kocsis ist von FC Midtjylland mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Das teilte der Verein am Freitag mit.

Während als Nachfolger zunächst Sölvi Sandt gehandelt wurde, soll nun zunächst der Trainer der Zweiten, Gavin Brooker, die Geschicke leiten.

Freitag, 14.01.2022
 
FC MidtjyllandManagerwechsel
FC Midtjylland
Der Verein FC Midtjylland hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Fox die Geschicke des Vereins leiten.

Donnerstag, 13.01.2022
 
SC HeerenveenManagerwechsel
SC Heerenveen
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

SC Heerenveen hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Politano geleitet.

Dienstag, 11.01.2022
 
Fenerbahce IstanbulManagerwechsel
Fenerbahce Istanbul
Soeben wurde bekannt, dass sich Fenerbahce Istanbul von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Hamilton(bislang bei Trabzonspor unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Dienstag, 11.01.2022
 
SK Sturm GrazSK Sturm Graz zieht Konsequenzen!
Die Amtszeit von Andri L Offermanns bei SK Sturm Graz ist beendet.
Wie der Klub am Sonntagmorgen bekannt gab, wurde der 48-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager Rea, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 1 rangiert.

Der entlassene Offermanns wird seine Bezüge allerdings bis zum Saisonende beibehalten.

Sonntag, 09.01.2022
 
RSC AnderlechtVertrag mit Djalminha aufgelöst!
RSC Anderlecht hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Ashkan Djalminha, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, entlassen.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Djalminha, der Vagn Nielsen beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Andres-Nicolis de Zeeuw, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Samstag, 08.01.2022
 
RSC AnderlechtManagerwechsel
RSC Anderlecht
Ein Managerwechsel wird von RSC Anderlecht vermeldet. Der Verein hat sich mit PATI(bislang Como Calcio) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Samstag, 08.01.2022
 
CF BelenensesAus für Kevin Curri!
Trainer Kevin Curri ist von CF Belenenses mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Wie die Klubführung am Freitag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Curris Vertrag läuft bis Sommer, um die Auflösungsmodalitäten wird zurzeit verhandelt.

Freitag, 07.01.2022
 
CF BelenensesManagerwechsel
CF Belenenses
Der Verein CF Belenenses hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Klose, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Freitag, 07.01.2022
 
AJ AuxerreManagerwechsel
AJ Auxerre
Valhalla, Manager von Blackburn Rovers wechselt mit sofortiger Wirkung zu AJ Auxerre und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Freitag, 07.01.2022
 
Legia WarschauAllbäck beurlaubt.
Am Donnerstagnachmittag trennte sich Legia Warschau nach Informationen mit sofortiger Wirkung von seinem Coach Björn Tore Allbäck.

Manager CMRoger teilte diese Entscheidung am Nachmittag Björn Tore Allbäck telefonisch mit, da er sich zur Ausbildung im Ausland befindet.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Sturm GrazManagerwechsel
SK Sturm Graz
Nun also doch - SK Sturm Graz hat sich von seinem bisherhigen Manager getrennt.

Mit sofortiger Wirkung wird Rea das Manageramt übernehmen.

Donnerstag, 06.01.2022
 
SK Slavia PragManagerwechsel
SK Slavia Prag
Bei SK Slavia Prag freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Basadoni, welcher noch bis vor kurzem bei Fenerbahce Istanbul unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 05.01.2022
 
ZSKA MoskauZSKA Moskau entlässt Trainer!
Nach nur 0 Spielen im Amt kam für Trainer Keith Peacock bei ZSKA Moskau das vorzeitige Aus.

Erst am Dienstagmorgen hatte der 44-Jährige am Rande der Partie bei den angekündigt, sein Amt am Saisonende zur Verfügung stellen zu wollen.

Conny selbst will zunächst die sportlichen Geschicke des derzeitigen Tabellen-9. der Premier Liga leiten.

Dienstag, 04.01.2022
 
ZSKA MoskauManagerwechsel
ZSKA Moskau
Soeben wurde bekannt, dass sich ZSKA Moskau von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Conny(bislang bei Bröndby IF unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 03.01.2022
 
SC BastiaSC Bastia entlässt Djabrail Tukar!
Erstligist SC Bastia hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Djabrail Tukar von seinen Aufgaben entbunden.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Ein neuer Trainer wurde noch nicht vorgestellt.

Montag, 03.01.2022
 
AC FlorenzManagerwechsel
AC Florenz
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird ZettelEwald neuer Manager bei AC Florenz.

Montag, 03.01.2022
 
Bröndby IFKarel Geerken muss gehen.
Das Personalkarussell dreht sich weiter kräftig bei Erstligist Bröndby IF. Bröndby IF hat den Trainer am Montagmorgen entlassen, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 56-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

Das teilte der Verein am Montag mit.

Am Morgen leitete bereits Sverre Baardsen das Training, der vorübergehend als Teamchef die Leitung übernimmt.

Montag, 03.01.2022
 
Rubin KazanManagerwechsel
Rubin Kazan
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Lucinda

Lucinda, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von Rubin Kazan vorgestellt.

Sonntag, 02.01.2022
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018